Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

CHEVRON CORPORATION

(CVX)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE USA/Wall Street startet wenig verändert in den Handel

03.12.2020 | 15:50

NEW YORK (Dow Jones)--Nach der Verschnaufpause zur Wochenmitte zeigt sich die Wall Street am Donnerstag zu Handelsbeginn mit einer Seitwärtsbewegung. Der Dow-Jones-Index legt 0,2 Prozent zu auf 29.940 Punkte, der S&P-500 gewinnt 0,1 Prozent. Für den Nasdaq-Composite geht es um 0,3 Prozent nach oben.

An den Märkten fehlen die Impulse. Die jüngsten positiven Nachrichten zu den Corona-Impfstoffen dürften weitgehend eingepreist sein. Bis die Impfungen zu einer Normalisierung des Wirtschaftslebens führen, dürfte es noch einige Zeit dauern. Derweil belastet die aktuelle Pandemie-Welle die USA und die Weltwirtschaft weiter.

"Die Märkte sind in die Höhe geschnellt und sehen 2021 als das Jahr an, in dem die Volkswirtschaften zurückkommen werden", so Commerzbank-Ökonom Peter Dixon. Jedoch bestehe auch die Sorge, dass viele der guten Nachrichten bereits eingepreist sind, so dass die Märkte wohl in absehbarer Zeit nicht "abheben" dürften. Einen allgemeinen Aufwärtstrend dürfte es aber geben.

Die Lage am US-Arbeitsmarkt bessert sich derweil nur langsam. In der vergangenen Woche beantragten 712.000 Amerikaner erstmals Arbeitslosenhilfe. Volkswirte hatten mit 780.000 Erstanträgen allerdings mit Schlimmerem gerechnet.

Kurz nach der Startglocke wird noch der Markit-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor in zweiter Lesung für November vorgelegt, kurz darauf auch der ISM-Index für das nicht-verarbeitende Gewerbe für den gleichen Monat. Der Service-Sektor wurde aufgrund der Lockdowns besonders hart getroffen.

   Okta nach Zahlen fester  - Chevron von Investitionskürzungen kaum bewegt 

Chevron geben 0,3 Prozent nach. Der Ölkonzern reagiert mit deutlichen Ausgabenkürzungen auf die sinkende Ölnachfrage infolge der Corona-Pandemie. Im kommenden Jahr reduziert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge die Investitionen um 26 Prozent auf 14 Milliarden US-Dollar. In den Jahren danach bis 2025 will die Chevron Corp zwischen 14 Milliarden und 16 Milliarden pro Jahr ausgeben.

Die 3M-Aktie notiert kaum verändert. Der Mischkonzern will sich angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie stärker auf Effizienz trimmen. Wie das für die Post-It-Klebezettel bekannte Unternehmen mitteilte, sollen im Rahmen eines Restrukturierungsprogramms weltweit 2.900 Stellen gestrichen werden. Für das Programm wird 3M 250 bis 300 Millionen US-Dollar an Kosten vor Steuern buchen, 120 bis 150 Millionen davon im vierten Quartal.

Costco Wholesale geben 1,9 Prozent nach. Die Großhandelskette übertraf mit dem Erstquartalsumsatz die Analystenerwartung knapp bei einem flächen- und preisbereinigten Umsatzplus von 17,1 Prozent.

Die Modeholding PVH, Mutter von Marken wie Calvin Klein und Tommy Hilfiger, wies unter den Vorjahreswerten liegende Gewinne und Umsätze aus. Die Markterwartungen wurden jedoch übertroffen. Gut lief es laut PVH im Online-Geschäft und bei legerer Freizeitkleidung. Die Aktie gewinnt 1,6 Prozent.

Okta rücken 9,4 Prozent nach oben. Der Experte für elektronische Zugriffsverwaltung schnitt in seinem dritten Quartal unerwartet gut ab mit einem um 42 Prozent auf 217 Millionen Dollar gestiegenen Umsatz. Zudem fiel das Quartalsergebnis besser als von Okta und Analysten erwartet aus und auch mit der Prognose für das vierte Quartal kam das Unternehmen gut an.

   Dollar weiter schwach - Euro über 1,21 USD-Marke 

Am Devisenmarkt zeigt der Dollar weiter Schwäche, der Dollar-Index gibt 0,5 Prozent nach. Vor dem Hintergrund der jüngsten positiven Impfstoffnachrichten ist der Dollar als vermeintlich sicherer Währungshafen derzeit nicht gefragt, auch gestiegene Inflationserwartungen in den USA belasten. Die Anleger zieht es stattdessen in risikoreichere Anlagen.

Der Euro notiert aktuell bei 1,2158 Dollar gegenüber 1,2089 am Mittwochabend. Zwischenzeitlich sprang die Gemeinschaftswährung auf ein Jahreshoch von 1,2169 Dollar. Der Euro bekomme zudem Rückenwind von Hoffnungen auf eine Einigung der EU im Streit um den Wiederaufbaufonds, so die Analysten der Unicredit.

Die Ölpreise geraten mit den sich abzeichnenden Beschlüssen der Opec+ etwas unter Druck. Nach Angaben informierter Kreise steht die Opec+ kurz vor einer Vereinbarung über eine bescheidene Fördererhöhung von bis zu 500.000 Barrel pro Tag ab Januar. Russland habe sich dagegen gesträubt, die aktuelle Förderbeschränkung zu verlängern. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fällt um 0,2 Prozent auf 45,19 Dollar, für Brent geht es ebenfalls um 0,2 Prozent auf 48,17 Dollar nach unten.

Der Goldpreis zeigt sich etwas fester, weiter gestützt vom schwächelnden Dollar. Die Feinunze notiert 0,5 Prozent höher bei 1.841 Dollar.

Bei den US-Anleihen zeigt sich eine Stabilisierung. Die Rendite zehnjähriger Papiere sinkt bei steigenden Notierungen um 0,8 Basispunkte auf 0,93 Prozent.

=== 
INDEX                 zuletzt      +/- %        absolut      +/- % YTD 
DJIA                29.940,30       0,19          56,51           4,91 
S&P-500              3.671,44       0,07           2,43          13,64 
Nasdaq-Comp.        12.385,23       0,29          35,87          38,03 
Nasdaq-100          12.488,34       0,26          31,93          43,00 
 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite   Bp zu VT     Rendite VT      +/-Bp YTD 
2 Jahre                  0,14       -2,8           0,17         -106,2 
5 Jahre                  0,40       -1,6           0,42         -152,4 
7 Jahre                  0,67       -1,2           0,68         -157,8 
10 Jahre                 0,93       -0,8           0,93         -151,9 
30 Jahre                 1,66       -2,2           1,69         -140,2 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %  Do, 08:08 Uhr  Mi, 17:33 Uhr    % YTD 
EUR/USD                1,2158     +0,37%         1,2123         1,2089    +8,4% 
EUR/JPY                126,27     -0,18%         126,59         126,40    +3,6% 
EUR/CHF                1,0828     -0,10%         1,0831         1,0833    -0,3% 
EUR/GBP                0,9024     -0,37%         0,9046         0,9062    +6,6% 
USD/JPY                103,86     -0,56%         104,47         104,56    -4,5% 
GBP/USD                1,3468     +0,71%         1,3401         1,3340    +1,6% 
USD/CNH (Offshore)     6,5301     -0,22%         6,5457         6,5498    -6,3% 
Bitcoin 
BTC/USD             19.375,25     +1,24%      19.056,25      18.991,75  +168,7% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.          +/- %        +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex               45,19      45,28          -0,2%          -0,09   -19,4% 
Brent/ICE               48,17      48,25          -0,2%          -0,08   -20,4% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag          +/- %        +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)          1.840,56   1.831,00          +0,5%          +9,56   +21,3% 
Silber (Spot)           24,03      24,15          -0,5%          -0,12   +34,6% 
Platin (Spot)        1.031,13   1.015,10          +1,6%         +16,03    +6,9% 
Kupfer-Future            3,49       3,48          +0,5%          +0,02   +23,7% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/err/raz

(END) Dow Jones Newswires

December 03, 2020 09:49 ET (14:49 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
3M COMPANY -0.83%182.66 verzögerte Kurse.4.50%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.01%0.61965 verzögerte Kurse.-1.41%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 0.22%47908.81 Realtime Kurse.66.27%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.02%1.37954 verzögerte Kurse.1.27%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.03%0.670125 verzögerte Kurse.4.18%
CHEVRON CORPORATION -0.94%97.32 verzögerte Kurse.15.24%
COSTCO WHOLESALE CORPORATION 0.56%463.31 verzögerte Kurse.22.97%
DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX 0.00%11955.4 verzögerte Kurse.2.11%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.05%0.853 verzögerte Kurse.-4.48%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) 0.17%129.282 verzögerte Kurse.2.62%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) -0.03%1.09076 verzögerte Kurse.0.55%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.05%1.17688 verzögerte Kurse.-3.23%
NASDAQ 100 0.08%15515.907273 Realtime Kurse.19.36%
OKTA, INC. 0.87%255.78 verzögerte Kurse.0.60%
PVH CORP. 0.20%110.19 verzögerte Kurse.17.13%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -0.22%395.8674 verzögerte Kurse.45.88%
UNITED STATES DOLLAR (B) / CHINESE YUAN IN HONG KONG (USD/CNH) 0.07%6.45385 verzögerte Kurse.-0.70%
US DOLLAR / JAPANESE YEN (USD/JPY) 0.14%109.847 verzögerte Kurse.6.00%
WTI -0.16%72.43 verzögerte Kurse.46.90%
Alle Nachrichten zu CHEVRON CORPORATION
16.09.Fed-Chef Powell will Ethik-Prüfung einleiten, nachdem die Regionalpräsidenten..
MT
16.09.Chevron-CEO sagt, Dividende an Aktionäre sei besser als Investitionen in Wind..
MR
15.09.CHEVRON CORPORATION : JPMorgan Chase ist weniger optimistisch
MM
14.09.Chevron erhöht Investitionen in kohlenstoffarme Technologien auf über 10 Mill..
MT
14.09.Energieaktien steigen im frühen Dienstagshandel an
MT
14.09.Chevron verdreifacht Investitionen in klimafreundliche Technologien
DJ
14.09.Chevron setzt sich Ziele für die Produktion erneuerbarer Energien und erhöht ..
MT
14.09.Chevron verdreifacht Investitionen in kohlenstoffarme Technologien und verspr..
MR
13.09.Chevron und Enterprise Products Partners arbeiten gemeinsam an Geschäftsmögli..
MT
13.09.Aktien New York Ausblick: Erholung nach verlustreicher Vorwoche
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CHEVRON CORPORATION
00:43Renewable gas producer Archaea surges in debut after SPAC deal
RE
16.09.U.S. Gulf crude oil ramps up after hurricane losses -data
RE
16.09.U.S. House panel to probe oil companies over climate disinformation
RE
16.09.Fed's Powell Said to Launch Ethics Review After Regional Presidents Disclose ..
MT
16.09.GLOBAL MARKETS LIVE : Thales, Nestlé, Evergrande, AMC, Walmart...
16.09.BÖRSE WALL STREET : US economy shows resilience, while China falters
16.09.Chevron would rather pay dividends than invest in wind and solar -CEO
RE
15.09.CHEVRON : Accelerates Lower Carbon Ambitions; Triples planned total capital inve..
AQ
15.09.BÖRSE WALL STREET : Yes, the global economic recovery is slowing
15.09.Energy Stocks Rally Premarket Wednesday
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu CHEVRON CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 150 Mrd. - 139 Mrd.
Nettoergebnis 2021 12 219 Mio - 11 331 Mio
Nettoverschuldung 2021 30 885 Mio - 28 640 Mio
KGV 2021 15,6x
Dividendenrendite 2021 5,46%
Marktkapitalisierung 188 Mrd. 188 Mrd. 175 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 1,46x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,34x
Mitarbeiterzahl 47 736
Streubesitz 79,1%
Chart CHEVRON CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Chevron Corporation : Chartanalyse Chevron Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends CHEVRON CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Letzter Schlusskurs 97,32 $
Mittleres Kursziel 121,74 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 25,1%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael K. Wirth Chairman & Chief Executive Officer
Brant Thomas Fish President-Downstream & Chemicals
Pierre R. Breber Chief Financial Officer & Vice President
Eimear Bonner President-Technical Center & Vice President
Ronald D. Sugar Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
CHEVRON CORPORATION15.24%189 988
EXXON MOBIL CORPORATION36.88%238 858
RELIANCE INDUSTRIES LTD19.80%205 448
BP PLC20.07%85 873
CHINA PETROLEUM & CHEMICAL CORPORATION12.68%82 986
NESTE OYJ-11.87%48 427