Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA

(CFR)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 28.07. 17:31:02
115.85 CHF   +1.13%
28.07.Aktien Schweiz etwas fester zur Wochenmitte
DJ
28.07.Aktien Schweiz: SMI freundliche Tendenz vor Fed - Adecco unter Druck
AW
27.07.Aktien Schweiz Schluss: Leichter - China verunsichert Anleger
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Ausblick Richemont: Jahresumsatz von 13,0 Milliarden Euro erwartet

20.05.2021 | 18:07

Zürich (awp) - Der Luxusgüterkonzern Richemont publiziert am Freitag, 21. Mai, das Geschäftsergebnis 2020/21 (per 31. März). Zum AWP-Konsens haben insgesamt 17 Analysten beigetragen.

2020/21
(in Mio EUR)                AWP-Konsens      2019/20

Umsatz                        13'003          14'238
- Org. Wachstum (in %, LC)      -5,7              nm
EBIT                            1353            1518
- Marge                         10,1            10,7
Reingewinn                       838             931

(in Fr.)
Dividende je Aktie              1,27            1,00

FOKUS: Der Luxusgüterhersteller hat im vergangenen Geschäftsjahr 2020/21 (per Ende März) die Coronakrise stark zu spüren bekommen, wie andere Firmen der Branche auch. Allerdings dürfte Richemont dank eines starken Schlussquartals noch viel Boden gutgemacht haben. Darauf deuten auch die Zahlen anderer Luxusgüterunternehmen hin. Unter dem Strich dürfte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr dennoch gesunken sein. Auch der Gewinn dürfte zurück gegegangen sein.

Einmal mehr dürfte das Schmuckgeschäft mit den Marken Cartier und Van Cleef & Arpels besser als das Uhrengeschäft abgeschnitten haben. Doch auch dieses dürfte bessere Werte aufweisen, denn die jüngsten Daten zum Schweizer Uhrenexport zeigen nach oben. Im März ist erstmals seit Ausbruch der Pandemie der Vorjahresvergleich wieder positiv ausgefallen. Vor allem der Absatz in China dürften Richemont massiv eingeschenkt haben. Die Wirtschaft im Reich der Mitte wächst und aufgrund der Reisebeschränkungen kaufen Chinesen Luxusartikel verstärkt im eigenen Land. Anzeichen einer Verbesserung gibt es zudem im Bereich Online, wo Richemont mit YNAP die zweitgrösste Plattform für Luxusgüter betreibt. Zudem ist Richemont auch am Luxusmode-Onlinehändler Farfetch beteiligt.

ZIELE: Prognosen zum Geschäftsverlauf gibt Richemont in der Regel keine ab. Grundsätzlich sieht sich die Gruppe mit ihren Marken gut positioniert, um langfristig wachsen zu können, lautet die Perspektive.

PRO MEMORIA: Im April meldet Richemont den Tod des Modedesigners Alber Elbaz. Medienberichten zufolge starb der 59-jährige Elbaz in einem Pariser Spital. Richemont hatte 2019 mit dem Modeschöpfer das Gemeinschaftsunternehmen "AZfashion" gegründet.

Die Richemont-Marke Cartier gründete Anfang April ein Blockchain-Consortium mit Prada und LVMH. Ziel sei es, eine Lösung zu schaffen, die allen Luxusmarken weltweit offensteht, um den Konsumenten Transparenz und Rückverfolgbarkeit bezüglich ihrer erworbenen Schmuckstücke zu bieten. Die vom neuen Blockchain-Consortium angebotene Technologie ermögliche den Kunden nun den direkten Zugriff auf die Produkthistorie und den Nachweis der Authentizität.

Bei der Richemont-Marke Montblanc wird Marco Tomasetta ab März neuer Kreativchef. Der Absolvent des Mailänder Instituto Europeo di Design habe in den vergangenen Jahren für zahlreiche renommierte Modemarken wie Prada, Chloé und Louis Vuitton gearbeitet und bringe grosses Know-how in den Bereichen Lederwaren und Accessoires zu Montblanc mit. Zuletzt war Tomasetta Creative Design Director für Lederwaren beim französischen Label Givenchy. Montblanc ist in erster Linie für exklusive Schreibwaren bekannt, hat allerdings in den letzten Jahren die Uhrmacherei sowie das Geschäft mit Lederwaren und Accessoires ausgebaut.

Bei der zur Richemont-Gruppe gehörenden Modemarke Alaia übernimmt Pieter Mulier im Februar den Posten des Creative Directors. Seine erste Kollektion werde Mulier im Frühling 2022 präsentieren. Pieter Mulier hatte in der Vergangenheit für grosse Modelabels wie Raf Simons, Jil Sander und als Design Director für Christian Dior gearbeitet. Zuletzt war er Global Creative Director bei Calvin Klein.

AKTIENKURS: An der Börse sind die Richemont-Aktien seit Dezember 2020 im Steigflug. Die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr zu Normalität nach der Coronakrise verhelfen dem Titel zu Kursgewinnen. Mit einem Kursplus von fast einem Fünftel im laufenden Jahr ist der Kurs, der aktuell bei 93,74 Franken notiert, nicht mehr weit von dem im Jahr 2018 erreichten Rekordhoch von gut 99 Franken entfernt.

Homepage: www.richemont.com

an/pre


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA
28.07.Aktien Schweiz etwas fester zur Wochenmitte
DJ
28.07.Aktien Schweiz: SMI freundliche Tendenz vor Fed - Adecco unter Druck
AW
27.07.Aktien Schweiz Schluss: Leichter - China verunsichert Anleger
AW
27.07.Aktien Schweiz mit leichten Abschlägen
DJ
27.07.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Vorlagen aus China belasten
DJ
27.07.Aktien Schweiz: Schwächer - Konsolidierung um 12'000 Punkte hält an
AW
27.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen starten mit Abgaben - Zahlen im Blick
DJ
27.07.Aktien Schweiz Eröffnung: Gewinnmitnahmen belasten - Ergebnisse im Blick
AW
27.07.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI wenig verändert gesehen - Ergebnisse im Blick
AW
27.07.MÄRKTE EUROPA/Wenig veränderte Eröffnung erwartet
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA
07:35Richemont's 2021 annual report now available online
TE
27.07.Kering rides luxury rebound as Gucci steams ahead
RE
27.07.Kering rides luxury rebound as Gucci steams ahead
RE
27.07.Kering rides luxury rebound as Gucci steams ahead
RE
16.07.EUROPA : Basic material, luxury stocks drive European shares to a third day of l..
RE
16.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Intel, Moderna, Burberry, Pfizer, SoftwareOne, Swisscom...
16.07.FTSE 100 Closes Tough Week in Negative Amid Covid-19 Concerns
DJ
16.07.Pound's Gains Seen Limited in Absence of Early Rate Rise Signals
DJ
16.07.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Inch Higher as -2-
DJ
16.07.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Inch Higher as Earnings Roll In
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 16 654 Mio 19 741 Mio 17 950 Mio
Nettoergebnis 2022 2 046 Mio 2 426 Mio 2 206 Mio
Nettoliquidität 2022 144 Mio 171 Mio 156 Mio
KGV 2022 29,5x
Dividendenrendite 2022 1,93%
Marktkapitalisierung 61 378 Mio 72 433 Mio 66 155 Mio
Marktkap. / Umsatz 2022 3,68x
Marktkap. / Umsatz 2023 3,39x
Mitarbeiterzahl 34 760
Streubesitz 88,9%
Chart COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA
Dauer : Zeitraum :
Compagnie Financière Richemont SA : Chartanalyse Compagnie Financière Richemont SA | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 107,44 €
Mittleres Kursziel 113,67 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,80%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Jérôme Lambert Group Chief Executive Officer & Executive Director
Burkhart Grund Group Chief Finance Officer & Executive Director
Johann Peter Rupert Executive Chairman
Alan Grant Quasha Independent Non-Executive Director
Ruggero Magnoni Independent Non-Executive Director