Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Continental AG    CON   DE0005439004

CONTINENTAL AG

(CON)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Continental und Osram lösen Gemeinschaftsfirma für Autolicht auf

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
23.09.2020 | 11:42

HANNOVER/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Autozulieferer Continental und Osram müssen wegen der Corona- und Branchenkrise ihre Zusammenarbeit in der Lichttechnik beenden. Die 2018 gegründete und unter anderem auf LED-Scheinwerfer spezialisierte Gemeinschaftsfirma mit Hauptsitz in München solle aufgelöst werden, kündigten beide Unternehmen am Mittwoch an. Die Trennung hatte sich im Sommer schon abgezeichnet. Nun würden konkrete Gespräche zur Auflösung der Gemeinschaftsfirma geführt, erklärte Conti. Sie sollen bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Continental und Osram sind bisher je zur Hälfte beteiligt.

Die eingebrachten Bereiche mit 1500 Mitarbeitern an 14 Standorten sollen in die Unternehmen zurückkehren. Wo genau die Jobs in beiden Mutterkonzernen angesiedelt werden, lasse sich derzeit noch nicht sagen, erklärte eine Conti-Sprecherin: "Wir steigen jetzt in die Verhandlungen ein." Insgesamt fährt das Dax-Unternehmen aus Hannover vor dem Hintergrund des Nachfrageeinbruchs in der Pandemie sowie der Umstellung auf neue Antriebstechnologien und Software einen harten Sparkurs. Zur Lichttechnik in dem Joint Venture erklärte es, mit den Kunden vereinbarte Projekte würden weiterlaufen.

Osram betonte, es sei im Zusammenhang mit der Auflösung kein Personalabbau geplant: "Die erklärte Absicht ist, die Leute in die Unternehmen zurückzuführen." Die Verhandlungen sollen bis Weihnachten beendet sein. Die Aufsichtsräte müssen noch abschließend zustimmen.

Mit dem Schritt reagierten Continental und Osram auf die schwierige Marktsituation, die durch die schwache weltweite Autoproduktion und Viruskrise entstanden sei, so die Begründung. Die einstigen Erwartungen an die Zusammenarbeit ließen sich so nicht mehr aufrechthalten. Bereits Anfang Juli hatte Conti mitgeteilt, dass beide Unternehmen über die Zukunft der gemeinsamen Aktivitäten reden. Auch über einen Verkauf war spekuliert worden. Osram gehört inzwischen mehrheitlich dem österreichischen Sensorspezialisten AMS.

Conti-Aktien lagen am Mittag mit der starken Branche 3,6 Prozent im Plus, hatten zu Wochenbeginn mit dem Absturz an den Börsen aber auch deutlich Federn lassen müssen. Osram-Papiere legten nach dem Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags mit dem Mehrheitseigner AMS mehr als 14 Prozent.

Continental - nach Bosch der weltweit zweitgrößte Autozulieferer - baut seine Strukturen in Richtung Elektronik, Sensorik, Elektromobilität und Software um. Licht- und LED-Technik gelten zwar ebenfalls als Zukunftstechnologien in der Branche, doch der Schwerpunkt der Hannoveraner soll künftig vor allem auf IT-Systemen und Vernetzung liegen. Die klassische Antriebssparte wird zudem bald in ein eigenständiges Unternehmen ausgegliedert.

Im Fall Osrams gab es zuletzt immer wieder Gerüchte über eine mögliche Zerschlagung, weil AMS nur ein Interesse an Teilen des Unternehmens nachgesagt wird. Der früher auch für seine Glühlampen bekannte Lichttechnik-Hersteller hatte im zweiten Quartal hohe Verluste geschrieben, bei AMS sah es deutlich besser aus.

Die Österreicher verdanken ihre guten Zahlen vor allem dem Geschäft als Zulieferer für die Smartphone-Industrie. Bei Osram spielt die Autosparte eine größere Rolle und wurde von Corona besonders hart getroffen. In der Gemeinschaftsfirma mit Continental hatte AMS-Chef Alexander Everke zuletzt keine "strategische Logik" mehr gesehen./jap/ruc/men

© dpa-AFX 2020

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMS AG -0.80%20.99 verzögerte Kurse.-46.12%
CONTINENTAL AG 0.65%101.15 verzögerte Kurse.-12.81%
DAX 0.82%12645.75 verzögerte Kurse.-5.33%
OSRAM LICHT AG 0.16%51.1 verzögerte Kurse.15.56%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf CONTINENTAL AG
11:19Michelin hebt Ausblick - Reifennachfrage erholt sich schneller
DP
22.10.Michelin hebt Prognose an - Reifennachfrage erholt sich schneller als erwarte..
AW
22.10.NordLB hebt Ziel für Continental AG auf 95 Euro - 'Halten'
DP
22.10.Kepler Cheuvreux belässt Continental auf 'Reduce' - Ziel 90 Euro
DP
22.10.Conti fährt in die roten Zahlen - Erneute Diesel-Razzia
RE
22.10.Erneute Durchsuchungen bei Continental im VW-Abgasskandal
AW
22.10.UBS belässt Continental AG auf 'Neutral' - Ziel 99 Euro
DP
22.10.Independent hebt Ziel Continental AG auf 101 Euro - 'Halten'
DP
22.10.Erneute Diesel-Razzia bei Continental
AW
22.10.Warburg Research belässt Continental auf 'Buy' - Ziel 111 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CONTINENTAL AG
22.10.GLOBAL MARKETS LIVE : The Coca-Cola Company, L'Oréal, AT&T...
22.10.CONTINENTAL AG : NorldLB gives a Neutral rating
MD
22.10.CONTINENTAL AG : Kepler Cheuvreux gives a Sell rating
MD
22.10.CONTINENTAL AG : UBS sticks Neutral
MD
22.10.CONTINENTAL : Preliminary Key Data for the Third Quarter of Fiscal 2020
PU
22.10.CONTINENTAL AG : Independant Research reaffirms its Neutral rating
MD
22.10.Prosecutors searched Germany's Continental in diesel emissions probe
RE
22.10.CONTINENTAL AG : Receives a Buy rating from Warburg Research
MD
21.10.CONTINENTAL AG : RBC reiterates its Neutral rating
MD
21.10.CONTINENTAL AG : Gets a Buy rating from Jefferies
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 37 402 Mio 44 327 Mio 40 065 Mio
Nettoergebnis 2020 214 Mio 253 Mio 229 Mio
Nettoverschuldung 2020 5 060 Mio 5 997 Mio 5 421 Mio
KGV 2020 94,1x
Dividendenrendite 2020 2,53%
Marktkapitalisierung 20 101 Mio 23 779 Mio 21 532 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,67x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,59x
Mitarbeiterzahl 232 023
Streubesitz 54,0%
Chart CONTINENTAL AG
Dauer : Zeitraum :
Continental AG : Chartanalyse Continental AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse CONTINENTAL AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 102,29 €
Letzter Schlusskurs 100,50 €
Abstand / Höchstes Kursziel 60,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 1,78%
Abstand / Niedrigstes Ziel -34,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Elmar Degenhart Chairman-Executive Board
Wolfgang W. Reitzle Chairman-Supervisory Board
Wolfgang Schäfer Head-Finance, Controlling, Compliance & Law
Michael Iglhaut Member-Supervisory Board
Dirk Nordmann Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
CONTINENTAL AG-12.81%23 779
DENSO CORPORATION-1.37%36 200
APTIV PLC5.45%27 043
HYUNDAI MOBIS CO.,LTD-8.59%19 255
WEICHAI POWER CO., LTD.-4.99%17 700
MAGNA INTERNATIONAL INC.3.10%16 573