Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Continental AG    CON   DE0005439004

CONTINENTAL AG

(CON)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Setzer soll Conti durch die Doppelkrise führen - und wieder heraus

12.11.2020 | 17:36

(Neu: Weitere Details)

HANNOVER (dpa-AFX) - Nikolai Setzer wird neuer Vorstandschef von Continental. Damit löst ein Eigengewächs mit 23 Jahren Erfahrung im Konzern Elmar Degenhart ab, der seinen frühzeitigen Abtritt von der Spitze des Dax-Unternehmens angekündigt hatte. Wie Conti am Donnerstag nach einer Sitzung des Aufsichtsrats mitteilte, soll Setzer den Job seines zuletzt etwas glücklosen Vorgängers Anfang Dezember übernehmen. Die Kontrolleure beriefen ihn bis zum März 2024, die Position als Leiter der Autozuliefer-Kernsparte soll er behalten.

Setzer kam 1997 zu den Hannoveranern. Der Wirtschaftsingenieur gilt intern als gut vernetzt und war bereits als aussichtsreicher Kandidat für die Degenhart-Nachfolge gehandelt worden. Die Führung des nach Bosch größten Autozulieferers ist eine schwierige Aufgabe: Neben dem Umsteuern von Mechanik und Hydraulik zu E-Mobilität und Software, der teuer ist und viele Jobs kosten dürfte, ringt die gesamte Branche mit dem Absatzeinbruch der Autohersteller in der Corona-Krise.

Degenharts Vertrag wäre eigentlich noch bis August 2024 gelaufen. Ende Oktober nannte der frühere Manager des Conti-Großaktionärs Schaeffler aber gesundheitliche Gründe für seinen Rückzug. In den vergangenen Monaten war vonseiten des Betriebsrats, der Gewerkschaften und der Politik heftige Kritik an der Führung laut geworden. Auf der anderen Seite forderten die Eigentümer einen noch entschlosseneren Sparkurs.

Konzernbetriebsratschef Hasan Allak und Vize Lorenz Pfau wünschten Setzer alles Gute. Sie machten jedoch auch klar: "Die Belegschaft erwartet von ihm und seinem Vorstandsteam eine fundierte Strategie mit verlässlichen Perspektiven auch für Deutschland."

Bei Conti sollen im Rahmen des Programms "Transformation 2019-2029" mindestens 30 000 Stellen verlagert, gestrichen oder für neue Qualifikationen umgewandelt werden - darunter 13 000 in der Bundesrepublik. Dies geht aus Sicht der Chefetage nicht ohne Werksschließungen. Zwar werden in zukunftsträchtigen Bereichen gleichzeitig neue Jobs geschaffen. Für tiefe Verunsicherung in der Belegschaft sorgten jedoch vor allem Kürzungen, die ausgerechnet für die insgesamt profitable Reifensparte beschlossen wurden.

Das Aus für die Produktion im Werk Aachen mit 1800 Beschäftigten kam nur durch den Aufsichtsrat, weil die Kapital- die Arbeitnehmerseite überstimmte. Weitere Standorte sollen ebenfalls verkleinert, umgebaut oder ganz dichtgemacht werden. Die Gewerkschaft IG BCE startete eine Initiative, um in künftigen Patt-Situationen bei Entscheidungen großer Tragweite einen neutralen Schlichter vermitteln zu lassen.

Betriebsratschef Allak hatte den Vorstand auch wegen mangelnder Absprachen attackiert. In der aktuellen Lage seien "keine Experimente" wünschenswert - was für manche Beobachter schon auf eine Berufung Setzers hindeutete. Der Neue an der Spitze wird als durchsetzungs-, aber auch als kommunikationsstark beschrieben. "Die begonnene Transformation wird nur im Konsens aller Beteiligten funktionieren und nicht mit Entscheidungen im Basta-Format", betonte Allak. Nach dem Krach rund um die Schließungen vereinbarten Gewerkschaften und Management einen neuen Anlauf, um möglichst viele Jobs zu erhalten.

Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle hatte sich für Kontinuität ausgesprochen. Am Donnerstag betonte er: "Nikolai Setzer genießt unser vollstes Vertrauen. Er wird diesen Wandel weiter vorantreiben und erfolgreich gestalten." Gleichzeitig zollte der Chefkontrolleur Degenhart Respekt für dessen "vorbildliches Führungsverhalten sowie seine großen Verdienste um Continentals langjährige Erfolgsbilanz".

Setzer ging auf die Beschäftigten zu, verdeutlichte jedoch ebenso seine Orientierung an Gewinnzielen: "Gemeinsam mit den Führungskräften sowie Mitarbeitern weltweit ist es meine vordringlichste Aufgabe, unseren auf dauerhafte Profitabilität ausgerichteten Wachstumskurs ohne Unterbrechung weiter zu verfolgen."

Nach Stationen in der Entwicklung und im Vertrieb sammelte Setzer zunächst Management-Erfahrung im Stammgeschäft mit Reifen. 2009 wurde er Vorstand für Pkw-Reifen, später für den gesamten Bereich - er befasste sich dabei auch mit neuen Techniken wie Sensorik oder automatischer Profilmessung. Von Mai 2015 bis März 2019 war er zusätzlich für die Beschaffung des Konzerns verantwortlich. Danach übernahm Setzer die Steuerung des Automotive-Geschäfts.

Das Geschäft bei Conti läuft nach dem Corona-Einbruch im Frühjahr wieder besser. Doch der Strukturwandel und die trüben Aussichten für die weltweite Autoproduktion halten den Konzern unter Druck. Im dritten Quartal lag der Verlust unterm Strich bei knapp 720 Millionen Euro. Im laufenden Betrieb meldete Conti allerdings eine deutliche Entspannung im Vergleich zum zweiten Jahresviertel: Der Fehlbetrag vor Zinsen, Steuern und Sondereffekten von 634 Millionen Euro wurde in einen bereinigten Gewinn von 832 Millionen Euro gedreht./jap/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CONTINENTAL AG 1.42%121.6 verzögerte Kurse.0.29%
DAX -0.11%13906.67 verzögerte Kurse.1.37%
LINDE PLC -1.63%253.2 verzögerte Kurse.-3.91%
SCHAEFFLER 0.89%6.25 verzögerte Kurse.-8.56%
Alle Nachrichten auf CONTINENTAL AG
21.01.CONTINENTAL : fertigt erste Reifen mit neuer Tragfähigkeitskennung „HL&ldq..
PU
21.01.CONTINENTAL : 86 Prozent der Chinesen wollen ein Elektrofahrzeug
PU
20.01.CONTINENTAL BESOHLT MATTIGHOFER KRAF : ContiRoad für KTM...
PU
20.01.CONTINENTAL : Jean-François Tarabbia übernimmt Leitung von Connected Car Network..
PU
19.01.CONTINENTAL : Neues EU-Reifenlabel soll Verbrauchern mehr Informationen bieten
PU
19.01.LINDE IM FOKUS : Gasekonzern bleibt trotz Corona-Pandemie auf Erfolgskurs
DP
19.01.UBS belässt Continental AG auf 'Neutral' - Ziel 105 Euro
DP
19.01.CONTINENTAL : richtet Fördertechnik-Portfolio strategisch neu aus...
PU
19.01.Autobranche spricht mit Bundesregierung über Halbleiter-Engpässe
DP
18.01.CONTINENTAL : erweitert sein Online-Händlerportal ContiOnlineContact...
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CONTINENTAL AG
21.01.CONTINENTAL : Manufactures First Tire with New “HL” Load Index Code
PU
21.01.CONTINENTAL : 86 Percent of People in China Want an Electric Vehicle
PU
20.01.KTM EQUIPPED WITH CONTINENTAL : ContiRoad is OE fitment for the...
PU
20.01.CONTINENTAL : Jean-François Tarabbia Appointed New Head of Connected Car Network..
PU
19.01.How Volkswagen's $50 Billion Plan to Beat Tesla Short-Circuited
DJ
19.01.CONTINENTAL : New EU Tire Label Designed to Provide More Information for Consume..
PU
19.01.CONTINENTAL AG : Gets a Neutral rating from UBS
MD
19.01.CONTINENTAL : Strategically Sharpens Conveying Solutions Portfolio...
PU
18.01.CONTINENTAL : expands its online dealer portal ContiOnlineContact...
PU
15.01.CONTINENTAL AG : Morgan Stanley reaffirms its Neutral rating
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 37 422 Mio 45 547 Mio 40 310 Mio
Nettoergebnis 2020 -448 Mio -546 Mio -483 Mio
Nettoverschuldung 2020 4 539 Mio 5 525 Mio 4 890 Mio
KGV 2020 -56,3x
Dividendenrendite 2020 1,90%
Marktkapitalisierung 24 321 Mio 29 537 Mio 26 197 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,77x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,69x
Mitarbeiterzahl 233 688
Streubesitz 54,0%
Chart CONTINENTAL AG
Dauer : Zeitraum :
Continental AG : Chartanalyse Continental AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse CONTINENTAL AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 119,63 €
Letzter Schlusskurs 121,60 €
Abstand / Höchstes Kursziel 36,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,62%
Abstand / Niedrigstes Ziel -45,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Nikolai Setzer Chairman-Executive Board
Wolfgang W. Reitzle Chairman-Supervisory Board
Wolfgang Schäfer Head-Finance, Controlling, Compliance & Law
Michael Iglhaut Member-Supervisory Board
Dirk Nordmann Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
CONTINENTAL AG0.29%29 537
DENSO CORPORATION-1.40%44 819
APTIV PLC11.38%39 186
HYUNDAI MOBIS CO.,LTD41.29%29 036
WEICHAI POWER CO., LTD.38.50%23 459
MAGNA INTERNATIONAL INC.2.40%22 700