Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Credit Suisse Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    CSGN   CH0012138530

CREDIT SUISSE GROUP AG

(CSGN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

CS lässt nach Hedgefonds-Verlust von über 4 Milliarden Köpfe rollen

06.04.2021 | 18:14

Zürich (awp) - Der Zusammenbruch des US-Hedgefund Archegos kommt die Credit Suisse teuer zu stehen. Wegen einer Belastung in Milliardenhöhe fällt die Grossbank im ersten Quartal in die roten Zahlen und zwei Geschäftsleitungsmitglieder müssen den Hut nehmen. Die Aktionäre erhalten eine deutlich tiefere Dividende.

Insgesamt führt das Debakel um den Hedgefund Archegos für die zweitgrösste Schweizer Bank zu einer Belastung von 4,4 Milliarden Franken, wie die CS am Dienstag mitteilte. Als Folge davon rechnet die Bank für das erste Quartal mit einem Vorsteuerverlust von ungefähr 900 Millionen Franken. Im Vorjahresquartal hatte die CS noch einen Vorsteuergewinn von 1,2 Milliarden Franken erzielt.

"Inakzeptabler" Verlust

Zerknirscht zeigte sich die Bankführung: "Der erhebliche Verlust in unserem Prime-Services-Geschäft in Zusammenhang mit dem kollabierten US-Hedge-Fonds ist inakzeptabel", liess sich CEO Thomas Gottstein in der Mitteilung der Bank zitieren.

Anfang der vergangenen Woche hatte die CS mitgeteilt, ein bedeutender US-Hedgefund sei den Margenforderungen der CS und einiger anderer Banken nicht nachgekommen. Dabei handelt es sich laut übereinstimmenden Berichten um den Archegos-Fonds des Investors Bill Hwang. Neben der CS ist vor allem die japanische Nomura mit einem Verlust von rund 2 Milliarden Dollar stark von der Pleite betroffen.

Chin und Warner gehen

Der Chef der Investment Bank, Brian Chin, sowie die Risiko- und Compliancechefin Lara Warner müssen nun die Bank verlassen. Die Investment Bank war nicht nur wegen der hohen Kredite an einen einzelnen Hedgefund kritisiert worden. Sie soll auch nach dem Archegos-Zusammenbruch beim Verkauf der als Sicherheiten hinterlegten Wertpapiere langsamer als andere Banken reagiert und damit höhere Verluste erlitten haben.

Risikochefin Warner war bereits vorher wegen des Engagements der CS bei der inzwischen insolventen Greensill Capital in die Kritik geraten. Den Investoren in die von der CS zusammen mit Greensill erstellten Anlagefonds droht bekanntlich ein potenzieller Verlust in Milliardenhöhe.

Zum Nachfolger als Leiter der Investment Bank ist Christian Meissner ernannt worden, bisher Co-Leiter des Investment Banking Advisory in der Division Internationale Vermögensverwaltung. Für Warner springen zwei Personen ein: Joachim Oechslin, zuletzt Stabschef für CEO Gottstein, wird ad interim neuer Risikochef. Den Posten eines Compliance-Chefs übernimmt ad interim Thomas Grotzer, bisher Chefjurist der CS Schweiz.

Kapitalisierung sinkt

Der Riesenverlust dürfte die Verantwortlichen umso stärker ärgern, weil das operative Geschäft im ersten Quartal gut lief. So habe die Investment Bank ansonsten ein starkes Quartal erlebt und auch die Vermögensverwaltungseinheiten hätten höhere Gewinne als im Vorjahr erwirtschaftet. Zudem seien Netto-Neugelder zugeflossen.

Der Verlust lässt zudem die Kapitalquoten der Bank unter den eigenen Zielwert sinken. Die CS stellt deshalb nicht nur ihr laufendes Aktienrückkaufprogramm ein. Sie kürzt auch die Dividende für 2020 auf 0,10 Franken statt der ursprünglich vorgeschlagenen 0,2917 Franken pro Aktie.

Boni gestrichen

Und auch die Geschäftsleitung der Bank soll die Konsequenzen spüren. So sollen die variablen Vergütungen für 2020 in Höhe von knapp 41 Millionen Franken gestrichen werden. CEO Gottstein dürfte damit noch ein fixes Gehalt von 2,9 Millionen Franken auf sicher haben - ursprünglich hätte sein Jahreslohn 8,5 Millionen Franken betragen sollen.

VR-Präsident Urs Rohner verzichtet derweil auf seine Präsidenten-Entschädigung in Höhe von 1,5 Millionen Franken, er hat nun noch Anrecht auf 3,2 Millionen Franken Lohn. Weitere Folge des Debakels: Die Entlastung von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung wird an der kommenden Generalversammlung gar nicht erst traktandiert.

Am Aktienmarkt fiel die Reaktion auf die Nachrichten verhalten aus. Bis zum Handelsende büssten die CS-Papiere 0,4 Prozent ein.

tp/gab


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CREDIT SUISSE GROUP AG -0.51%9.382 verzögerte Kurse.-17.28%
NOMURA CO., LTD. -1.23%803 Schlusskurs.-5.75%
Alle Nachrichten zu CREDIT SUISSE GROUP AG
21.04.Aktien Schweiz fester - Roche nach Umsatzausweis gesucht
DJ
21.04.Credit Suisse belässt IAG auf 'Outperform' - Ziel 228 Pence
DP
21.04.Credit Suisse hebt Ziel für Coca-Cola an - 'Outperform'
DP
21.04.GREENSILL BANK-PLEITE : Deutsche Staatsanwaltschaft lässt Wohnungen durchsuchen
AW
21.04.AUSBLICK CS : Quartalsverlust von 722 Mio Fr. erwartet - viele Fragen offen
AW
21.04.Credit Suisse belässt Netflix auf 'Neutral' - Ziel 586 Dollar
DP
21.04.PolyPeptide setzt Schweizer Börsengang-Flaute ein Ende
AW
21.04.PolyPeptide setzt Schweizer Börsengang-Flaute ein Ende
RE
21.04.ANLEIHE : Province of Ontario nimmt 250 Mio Franken auf
AW
21.04.ROCHE  : Boomende Nachfrage nach Corona-Tests treibt Roche an
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CREDIT SUISSE GROUP AG
01:07Shinhan Bank Files for Singapore Listing of $500 Million Bonds Due 2026
MT
01:04CREDIT SUISSE  : Exposure To Archegos Investments Grew To More Than $20 Billion ..
RE
01:01Fintech Revolut to hire 300 for India support hub
RE
21.04.US Stocks Cruise Higher After Two-Day Tumble
MT
21.04.Credit Suisse's Exposure to Archegos Investments Grew to More Than $20 Billio..
DJ
21.04.CLOSE UPDATE : US Stocks End Higher Following Two-Day Tumble
MT
21.04.Ant Group agrees to invest in Brazil loyalty co Dotz
RE
21.04.MARKET CHATTER : Credit Suisse's Point Salesman to Archegos Also Headed Prime-Br..
MT
21.04.European ADRs Climb Higher in Wednesday Trading
MT
21.04.ROCHE  : First-Quarter Diagnostic Division Sales Soar 50% on Demand For COVID-19..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 20 188 Mio 22 002 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 322 Mio 1 441 Mio -
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 18,0x
Dividendenrendite 2021 2,34%
Marktkapitalisierung 22 574 Mio 24 623 Mio -
Wert / Umsatz 2021 1,12x
Wert / Umsatz 2022 1,01x
Mitarbeiterzahl 48 770
Streubesitz 97,3%
Chart CREDIT SUISSE GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Credit Suisse Group AG : Chartanalyse Credit Suisse Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends CREDIT SUISSE GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 11,77 CHF
Letzter Schlusskurs 9,38 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 113%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 25,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -24,7%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Thomas Gottstein Chief Executive Officer
David Richard Mathers Chief Financial Officer
Urs Rohner Chairman
James Walker Chief Operating Officer
Thomas Grotzer Global Head-Compliance
Branche und Wettbewerber