Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Credit Suisse Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    CSGN   CH0012138530

CREDIT SUISSE GROUP AG

(CSGN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Credit Suisse wegen Devisenkartell von EU mit 83 Mio Euro Busse belegt

02.12.2021 | 13:02

Zürich (awp) - Die Credit Suisse hat von der EU eine Busse in der Höhe von 83 Millionen Euro aufgebrummt bekommen. Dabei geht es um eine Kartelluntersuchung wegen unerlaubter Handelsabsprachen am Devisenkassamarkt, welche die Europäische Kommission nun mit Geldbussen gegen vier Banken abgeschlossen hat.

Die Credit Suisse wurde in einem ordentlichen Verfahren mit der Geldbusse belegt. Gegen drei Banken, die sich zu einem Vergleich entschlossen haben - und zwar Barclays, RBS und HSBC - wurde eine Geldbusse in Höhe von insgesamt 261 Millionen Euro verhängt, wie aus einer Mitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Der UBS hingegen wurde die Geldbusse, die insgesamt etwa 94 Millionen Euro betragen hätte, vollständig erlassen, da sie die Kommission über die Kartelle informiert hatte. Die Bussen von Barclays, RBS und HSBC wurden wegen der Kooperation ermässigt.

Da die Credit Suisse nicht kooperierte, kamen ihr "keine einschlägigen Ermässigungen" zugute. Die Schweizer Bank erhielt aber eine Ermässigung von 4 Prozent, "um der Tatsache Rechnung zu tragen, dass sie nicht für alle Vorwürfe haftbar gemacht wird".

Absprachen über Online-Chat

Den verurteilten Instituten wird gemäss Untersuchung vorgeworfen, dass gewisse Händler, die für den Devisenkassahandel mit G10-Währungen der jeweiligen Banken zuständig waren, sensible Informationen und Handelsabsichten austauschten und ihre Handelsstrategien von Zeit zu Zeit über einen Online-Chatroom koordinierten.

"Mit der Abstimmung ihres Verhaltens haben die fünf Banken die Integrität des Finanzsektors auf Kosten der europäischen Wirtschaft und der europäischen Konsumenten untergraben", liess sich die für Wettbewerbspolitik zuständige EU-Kommissarin Margrethe Vestager zitieren. Mit dem Abschluss sei jetzt die sechste Kartelluntersuchung im Finanzsektor seit 2013 und der dritte Teil der Untersuchung zum Devisenkassamarkt abgeschlossen worden.

Die Credit Suisse wollte den Fall auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP nicht kommentieren. Von der UBS hiess es: "Dies ist eine Altlast, und die UBS war die erste Bank, die potenzielles Fehlverhalten meldete. Wir sind froh, diese Angelegenheit beigelegt zu haben."

ys/uh


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CREDIT SUISSE GROUP AG 0.18%9.08 verzögerte Kurse.2.16%
UBS GROUP AG -0.48%17.575 verzögerte Kurse.7.55%
Alle Nachrichten zu CREDIT SUISSE GROUP AG
13:54Credit Suisse stellt Berenberg-Analyst für die Leitung des Healthcare-Investmentbanking..
MR
11:21Aktien Schweiz: Abwärtstrend bleibt ungebrochen
AW
10:26Roche-Chef und CS-Vizepräsident Schwan verteidigt Doppelmandat
DJ
09:43Vizepräsidentin der Credit Suisse entscheidet erst an der April-Sitzung über ihre Wiede..
MT
09:36Aktien Schweiz Eröffnung: Weitere Verluste - Pharmaschwergewichte bremsen
AW
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: Etwas höhere Eröffnung erwartet - Bodensuche hält an
AW
08:40Zeitung - Credit-Suisse-Vize lässt Verbleib im Verwaltungsrat offen
RE
05:07Singapur wagt sich in die SPAC-Arena, Temasek-unterstützte Einheit soll an die Börse
MR
05:00Greentown China beabsichtigt Emission von kreditverbesserten US-Dollar-Anleihen
MT
19.01.SEVERIN SCHWAN : Severin Schwan lässt offen, ob er Verwaltungsrat der Credit Suisse bleibt
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu CREDIT SUISSE GROUP AG
13:54Credit Suisse hires Berenberg analyst to lead EMEA healthcare investment banking -memo
RE
09:44Stocks end losing streak on China stimulus; all eyes on Turkey c.bank
RE
09:43Credit Suisse Vice Chair Yet To Decide About Reelection At April Meeting
MT
09:19Credit Suisse Vice Chairman Unsure Whether He Will Stay on Board, Tages-Anzeiger Report..
DJ
07:47SEVERIN SCHWAN : Credit Suisse Vice-Chair Schwan undecided whether to stay on board -paper
RE
05:07Singapore lists first SPAC as Asia investors warm up to blank check firms
RE
05:00Greentown China Eyes Offering of Credit-Enhanced US Dollar Bonds
MT
19.01.Big Credit Suisse investor Harris "hopeful" for bank's turnaround
RE
19.01.Former Credit Suisse Chairman To Earn $3.8 Million
MT
19.01.Bain Capital nears $2.27 bln deal to buy French IT services firm Inetum -sources
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu CREDIT SUISSE GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 22 839 Mio 24 937 Mio -
Nettoergebnis 2021 -203 Mio -222 Mio -
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 -55,7x
Dividendenrendite 2021 1,33%
Marktkapitalisierung 21 682 Mio 23 686 Mio -
Wert / Umsatz 2021 0,95x
Wert / Umsatz 2022 1,00x
Mitarbeiterzahl 49 950
Streubesitz 90,2%
Chart CREDIT SUISSE GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Credit Suisse Group AG : Chartanalyse Credit Suisse Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends CREDIT SUISSE GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 9,06 CHF
Mittleres Kursziel 10,73 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Thomas Gottstein Chief Executive Officer
David Richard Mathers Chief Financial & Information Officer
António Mota De Sousa Horta-Osorio Chairman
Joanne Hannaford Chief Operating & Technology Officer
Thomas Grotzer Global Head-Compliance
Branche und Wettbewerber