Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  CTS Eventim AG & Co. KGaA    EVD   DE0005470306

CTS EVENTIM AG & CO. KGAA

(EVD)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Scheuer wegen Maut-Treffen unter Druck - Ministerium: 'nixgeheim'

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
09.10.2019 | 16:46

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kommt in der Affäre um die gescheiterte Pkw-Maut nicht aus den Schlagzeilen. Die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwoch) berichtete, Scheuers Ministerium habe nach einem Ultimatum der Grünen fünf zusätzliche Gespräche der Ministeriumsspitze mit Vertretern der Mautfirmen CTS Eventim und Kapsch einräumen müssen. Sie sollen zwischen dem 3. Oktober 2018 und dem 23. Mai 2019 stattgefunden haben.

An drei Treffen sei Scheuer beteiligt gewesen, an einem habe auch Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) teilgenommen. Dem Bundestag habe das Ministerium die Treffen trotz Nachfragen der Abgeordneten bislang verschwiegen. Sie seien auch in den Akten zur Maut nicht dokumentiert, schreibt die Zeitung.

Das Verkehrsministerium wies die Vorwürfe gegen seinen Ressortchef zurück, Treffen mit den potenziellen Betreibern der Pkw-Maut geheimgehalten zu haben. Das Ministerium veröffentlichte inzwischen das Antwortschreiben an die Grünen und schreibt dazu auf Twitter: "nixgeheim. Wie immer habe das BMVI (Bundesverkehrministerium) auf eine parlamentarische Anfrage transparent Auskunft gegeben."

Nach dpa-Informationen hat es insgesamt vier solcher Gespräche Scheuers mit potenziellen Maut-Betreibern gegeben, an einem davon habe auch Kanzleramtschefs Braun teilgenommen. Zwei davon seien schon seit Wochen bekannt, hieß es. Bereits am 19. August seien alle Unterlagen dem Bundestag zur Verfügung gestellt worden. Das stellt auch das Schreiben des Ministeriums vom 8. Oktober an die Grünen so dar.

Wie in dem Schreiben festgehalten, sagte auch Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch, dass es bei dem Gespräch am 23. Mai bei Braun im Kanzleramt um die Ansiedlung von Bundesbehörden in wirtschaftlich schwachen Regionen gegangen sei. Es habe nicht im Zusammenhang mit den Maut-Vorwürfen gestanden.

Die Debatte geht auch darum, inwieweit solche eher informellen Treffen von Ministern protokolliert oder dokumentiert werden müssen. Nach Darstellung eines Sprecher des Verkehrsministeriums sei dies von Fall zu Fall zu entscheiden.

Scheuer hatte die Verträge zur Erhebung und Kontrolle der Maut mit den Betreibern Kapsch und CTS Eventim 2018 geschlossen. Mitte Juni 2019 erklärte jedoch der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Maut für rechtswidrig. Direkt nach dem Urteil kündigte der Bund die Verträge. Die Frage ist nun, wie hoch die finanziellen Forderungen der Firmen ausfallen. Die Streitgegner scheinen sich also in Position zu bringen.

Der "Spiegel" berichtete Ende September unter Berufung auf Insider, dass der Verkehrsminister einen Firmenvertreter gebeten habe, "dass auch er den Mautvertrag unbedingt bis Ende des Jahres 2018 abgeschlossen haben wollte". Auf eine entsprechende Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Oliver Luksic vom vergangenen Montag verwies das Ministerium auf die Aussagen von Scheuer im Bundestag am 25. September.

Dort sagte Scheuer unter anderem: "Der Auftragnehmer hätte wiederholt die Möglichkeit gehabt, wenn ihm der Zeitplan nicht gepasst hätte, ... zu den Unterzeichnungsterminen nicht zu erscheinen. Er ist aber erschienen, also war es in beiderseitigem Einverständnis, dass wir beide Verträge, nämlich Kontrolle und Erhebung, in 2018 abschließen." Und weiter: "Das Thema war, dass wir zügig in diesem Jahr noch zum Abschluss kommen", um das Gesetz umzusetzen und um "die Vorgaben aus dem Haushaltsjahr 2018 umzusetzen".

Anfang September warf der Bund den Betreiberfirmen indessen vor, unzulässig Verträge im Volumen von mehr als 500 Millionen Euro vergeben zu haben. Dabei geht es um den bereits seit Juni bekannten Vorwurf, die eigentlich vorgesehenen Betreiber hätten noch Aufträge an andere Firmen vergeben, nachdem der EuGH die Maut gekippt und der Bund die Verträge gekündigt hatte. "Süddeutsche Zeitung" und WDR hatten unter Berufung auf ein Anwaltsschreiben von Ende Juni berichtet, dass es um sieben Verträge für Unterauftragnehmer mit einem Volumen von 576 Millionen Euro gehe.

Die Opposition von Grünen, FDP und Linken will wohl in der kommenden Woche über einen Antrag auf einen Untersuchungsausschuss zur Pkw-Maut beraten. Der SPD-Verkehrsexperte Martin Burkert, der auch Mitglied im Verkehrsausschuss ist, sieht einen Untersuchungsausschuss als angemessen an. Seine Partei wolle jedoch bei der Einsetzung eines solchen Ausschusses gegen einen Minister des Koalitionspartners CSU nicht aktiv werden, sagte er dem SWR./rm/afa/bk/DP/fba

© dpa-AFX 2019

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf CTS EVENTIM AG & CO. KGAA
30.10.Veranstaltungswirtschaft für umfangreichere Hilfsmaßnahmen
DP
28.10.Tausende Künstler und Veranstalter demonstrieren in Berlin
DP
27.10.Wieder Demonstration der Veranstaltungsbranche in Berlin geplant
DP
21.10.BMG weitet Angebot aus und steigt ins Veranstaltungsgeschäft ein
DP
09.10.CTS EVENTIM : und Matt Schwarz gehen ab 2021 gemeinsame Wege
EQ
09.10.CTS EVENTIM und Matt Schwarz gehen ab 2021 gemeinsame Wege
DP
07.10.FDP fordert Rücktritt Scheuers im Zusammenhang mit Pkw-Maut
DP
07.10.FDP fordert Rücktritt Scheuers im Zusammenhang mit Pkw-Maut
DP
05.10.CTS EVENTIM : und Europäische Handballföderation schließen strategische Partners..
PU
05.10.CTS EVENTIM : und Europäische Handballföderation schließen strategische Partners..
EQ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CTS EVENTIM AG & CO. KGAA
09.10.CTS EVENTIM : and Matt Schwarz to team up from 2021 onwards
EQ
05.10.CTS EVENTIM AG & CO. KGAA : Release according to Article 40, Section 1 of the Wp..
EQ
05.10.CTS EVENTIM : and European Handball Federation enter strategic partnership for E..
PU
05.10.CTS EVENTIM : and European Handball Federation enter strategic partnership for E..
EQ
17.09.CTS EVENTIM : DZ Bank lowers to Sell rating
MD
11.09.MINIMUM DISTANCING AND VISITOR DATA : CTS EVENTIM makes events in times of Coron..
EQ
10.09.CTS EVENTIM : Kepler Cheuvreux reiterates its Neutral rating
MD
24.08.CTS EVENTIM : NorldLB sticks Neutral
MD
21.08.CTS EVENTIM : DZ Bank reiterates its Neutral rating
MD
21.08.CTS EVENTIM : Buy rating from Berenberg
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 403 Mio 470 Mio 431 Mio
Nettoergebnis 2020 -55,4 Mio -64,6 Mio -59,2 Mio
Nettoliquidität 2020 508 Mio 592 Mio 543 Mio
KGV 2020 -65,5x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 3 652 Mio 4 255 Mio 3 899 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 7,79x
Marktkap. / Umsatz 2021 4,04x
Mitarbeiterzahl 2 439
Streubesitz 61,2%
Chart CTS EVENTIM AG & CO. KGAA
Dauer : Zeitraum :
CTS Eventim AG & Co. KGaA : Chartanalyse CTS Eventim AG & Co. KGaA | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse CTS EVENTIM AG & CO. KGAA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 6
Mittleres Kursziel 38,33 €
Letzter Schlusskurs 38,04 €
Abstand / Höchstes Kursziel 23,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 0,77%
Abstand / Niedrigstes Ziel -21,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Klaus-Peter Schulenberg Chief Executive Officer
Bernd Kundrun Chairman-Supervisory Board
Christian Alexander Ruoff Chief Operating Officer
Andreas Grandinger Chief Financial Officer
Jobst W. Plog Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
CTS EVENTIM AG & CO. KGAA-32.13%4 255
FOCUS MEDIA INFORMATION TECHNOLOGY CO., LTD.49.20%20 153
AUTOHOME INC.19.42%11 539
OMNICOM GROUP., INC.-41.74%9 846
WPP PLC-42.18%9 715
WEIBO CORPORATION-10.36%9 409