Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Daimler AG
  6. News
  7. Übersicht
    DAI   DE0007100000   710000

DAIMLER AG

(DAI)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Daimler dürfte von Abspaltung seiner Lkw-Sparte profitieren

21.05.2021 | 09:17

Von Stephen Wilmot

NEW YORK (Dow Jones)--Es ist generell erfreulich, wenn zu einem Konzern das größte Lkw-Geschäft der Welt gehört. Der Automobilriese Daimler gab den Investoren zuletzt einen Ausblick darauf, wie seine Lkw-Sparte aussieht, wenn er sie zum Jahresende in die Selbstständigkeit entlässt. Daimler Trucks, dessen Kronjuwel die US-Marke Freightliner ist, hat den klaren Auftrag, seine unterdurchschnittlichen Margen zu verbessern, insbesondere in Europa. Diese Aufgabe wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Es wird für das Management auch schwieriger, sich davor zu drücken, sobald das Unternehmen seine vollständigen Finanzzahlen nach Regionen aufschlüsselt und eine eigene Aktie hat.

Die Rechnung, die hinter der Abspaltung und dem Kauf von Daimler-Aktien durch Investoren steht, ist einfach. Wenn die Börsenbewertung von BMW auf Mercedes-Benz und die des schwedischen Lkw-Herstellers Volvo auf Daimler Trucks angewendet wird, erhält man einen viel höheren Multiplikator, als der, zu dem Daimler heute gehandelt wird. Selbst wenn Analysten einen Abschlag von 10 Prozent auf Daimler Trucks ansetzen, um die niedrigeren Margen zu berücksichtigen, errechnet das Brokerhaus Jefferies einen Aktienkurs von 95 Euro. Zum Vergleich: Aktuell wird die Aktie von Daimler mit 75 Euro bewertet. Wenn die Margen - wie versprochen - zunehmen, wird es weitere Gewinne geben.

   Hoffen auf Infrastruktur-Programm von US-Präsident Joe Biden 

Es gibt zwei Knackpunkte. Zum einen basiert diese Rechnung zum Teil auf dem zulegenden Aktienkurs von Volvo, der das Ergebnis eines ungewöhnlich fruchtbaren Umfelds für Lkw-Verkäufe ist. Die Nachfrage nach Haushaltswaren erholte sich nach der Pandemie im vergangenen Jahr schneller als von den meisten erwartet, was zu weithin dokumentierten Engpässen in den Lieferketten führte. So entwickelten sich Lkw-Kunden von Daimler als Hauptnutznießer des angespannten Logistikmarktes.

Volle Auftragsbücher sind beruhigend, aber im berüchtigten zyklischen Lkw-Markt ist es klug, davon auszugehen, dass sich das operative Umfeld von hier aus weiter verschlechtert. Frischer Schub könnte von den Ausgabenplänen der Biden-Administration kommen. Das Unternehmen hofft, dass sein neuer Western-Star-49X-Off-Highway-Truck von einem Infrastruktur-Boom profitieren wird.

   Investition in zwei Antriebssysteme ist teuer 

Die längerfristige Sorge ist, wie im Automarkt, die Kombination aus neuen Vorschriften und Technologien. Daimler setzt sowohl auf batterieelektrische Lkw als auch auf Wasserstoff-Brennstoffzellen, um seine Kohlenstoffemissionen im Einklang mit den verschärften Zielen der Europäischen Union für 2025 und 2030 zu reduzieren. Die Investition in zwei neuartige Antriebssysteme wird aber teuer.

Die gute Nachricht lautet, dass Daimler und andere etablierte Lkw-Hersteller im Moment noch die Technologien dominieren und relativ frei von Neulingen sind, die den Markt aufmischen. Nikola, der Möchtegern-Tesla der Lkw-Branche und ehemalige Börsenstar etwa, stellt keine offensichtliche Bedrohung dar. Die Dekarbonisierung wird wahrscheinlich ein größeres Problem werden, wenn die gesetzlichen Fristen in ein paar Jahren näher rücken. Laut einer Analyse von Morgan Stanley haben europäische Abspaltungen in der Vergangenheit Investoren Geld eingebracht, insbesondere vor ihrem Abschluss. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass es bei Daimler Trucks anders sein wird.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/axw/mgo

(END) Dow Jones Newswires

May 21, 2021 03:16 ET (07:16 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AB VOLVO -0.76%202.5 verzögerte Kurse.5.29%
BMW AG -0.36%81.2 verzögerte Kurse.12.82%
DAIMLER AG -0.70%75.41 verzögerte Kurse.31.41%
MORGAN STANLEY 1.60%97.83 verzögerte Kurse.40.96%
TESLA, INC. 0.52%714.63 verzögerte Kurse.0.74%
Alle Nachrichten zu DAIMLER AG
05.08.DAIMLER : Ermittlungen wegen Offenlegung von Daimler-Geheimnissen
RE
05.08.AUFRUF ZU IAA-BLOCKADEN : Autoclub fordert mehr Schutz für Besucher
DP
05.08.AUSBLICK/Deutsche Produktion dürfte im Juni gesunken sein
DJ
05.08.Ermittlungen wegen Offenlegens von Daimler-Geheimnissen
DP
05.08.UPDATE/Ermittlungen gegen Unbekannt im Verkehrsministerium und im KBA
DJ
05.08.BERICHT : Ermittlungen gegen Unbekannt im Verkehrsministerium und im KBA
DJ
05.08.Autokonzern Hyundai steigt bei deutschem Wasserstoff-Tankstellennetz ein
RE
04.08.MAN ersetzt Rückspiegel am Lkw durch Kamera
DP
04.08.Geländewagen und SUV bei Autokäufern weiter gefragt
DP
04.08.Pkw-Neuzulassungen sinken im Juli um ein Viertel
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAIMLER AG
05.08.Hyundai Motor to Buy Stake in German Hydrogen-Fueled Station Operator H2 Mobi..
MT
05.08.Hyundai to take stake in German hydrogen fuelling group H2 Mobility
RE
04.08.DAIMLER : ACCC alleges Mercedes-Benz minimised risk of defective Takata airbags ..
AQ
04.08.DAIMLER : Australia takes Mercedes to court for downplaying Takata airbag risks
RE
04.08.DAIMLER : Mercedes-Benz Sued by Australian Competition Watchdog Over Airbag Reca..
MT
04.08.DAIMLER : Australia's ACCC Takes Mercedes-Benz Australia To Court Over Takata Ai..
RE
03.08.Automakers mandate masks at all U.S. plants but not requiring vaccines
RE
03.08.DAIMLER : Mercedes-Benz and GROB launch battery cooperation; Mercedes-Benz is in..
AQ
03.08.DAIMLER : Go-ahead for Mercedes-Benz Cars and Daimler Truck as independent compa..
AQ
03.08.DAIMLER : Mercedes-Benz and GROB launch battery cooperation
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 172 Mrd. 203 Mrd. 184 Mrd.
Nettoergebnis 2021 12 489 Mio 14 778 Mio 13 398 Mio
Nettoliquidität 2021 22 431 Mio 26 543 Mio 24 064 Mio
KGV 2021 6,38x
Dividendenrendite 2021 5,51%
Marktkapitalisierung 80 676 Mio 95 532 Mio 86 550 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,34x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,30x
Mitarbeiterzahl 289 643
Streubesitz 81,4%
Chart DAIMLER AG
Dauer : Zeitraum :
Daimler AG : Chartanalyse Daimler AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAIMLER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Letzter Schlusskurs 75,41 €
Mittleres Kursziel 93,12 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,5%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ola Källenius Chairman-Management Board
Harald Emil Wilhelm Chief Financial Officer
Bernd Pischetsrieder Chairman-Supervisory Board
Markus Schäfer Chief Operating Officer
Clemens A. H. Börsig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
DAIMLER AG31.41%96 157
TOYOTA MOTOR CORPORATION25.10%253 505
VOLKSWAGEN AG33.97%151 192
GENERAL MOTORS COMPANY26.61%76 479
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED38.72%72 291
BMW AG12.82%62 872