Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Daimler AG    DAI   DE0007100000

DAIMLER AG

(DAI)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Honda-Schock erfasst Formel 1: Motorenlieferant steigt Ende 2021 aus

02.10.2020 | 11:54

TOKIO (dpa-AFX) - Der Rückzug von Motorenlieferant Honda schockt die Formel 1. Sieben Jahre nach dem Comeback in der Königsklasse des Motorsports bei McLaren verabschiedet sich der japanische Konzern Ende 2021 wieder und stoppt sein milliardenschweres Programm. Max Verstappens Red-Bull-Rennstall und das Schwester-Team Alpha Tauri müssen sich damit von 2022 an einen neuen Motorenpartner suchen. Nur eine Woche nach seiner Berufung zum künftigen Formel-1-Geschäftsführer muss der frühere Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali die Folgen dieser Frust-Nachricht verkraften.

Immerhin beteuerte Red-Bull-Teamchef Christian Horner, dass die beiden Rennställe langfristig in der Motorsport-Königsklasse bleiben wollen. "Als Unterzeichner des jüngsten Concorde-Abkommens der Formel 1 bleibt Red Bull Racing dem Sport langfristig verbunden, und wir freuen uns darauf, in eine neue Ära der Innovation, Entwicklung und des Erfolgs einzutreten", erklärte Sebastian Vettels früherer Teamchef nach dem Honda-Hammer am Freitag. Der benannte Grundlagenvertrag läuft bis Ende 2025.

Die Corona-Pandemie mit Produktionsstopps und unterbrochenen Lieferketten hat auch die Autoindustrie schwer getroffen. Honda rechnet zum Bilanzstichtag 31. März 2021 noch mit einem Nettogewinn von 165 Milliarden Yen (1,3 Mrd Euro) - 63,8 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahr. Die Automobilindustrie stecke in einer "Einmal-in-einhundert-Jahren-Periode großen Umbruchs", schrieb der Autobauer. Die Ressourcen sollen daher in Forschung und Entwicklung von Zukunftsantrieben gesteckt werden. Oberste Priorität: Bis 2050 will Honda klimaneutral sein.

"Obwohl wir enttäuscht sind, unsere Partnerschaft mit Honda nicht fortzusetzen, sind wir enorm stolz auf unseren gemeinsamen Erfolg", sagte Horner. Der Brite zählte fünf Siege und 15 Podiumsplätze für Red Bull und Alpha Tauri auf. Honda stieg bei Alpha-Tauri-Vorgänger Toro Rosso 2018 ein, eine Saison darauf setzte auch Red Bull auf japanische Antriebe.

Welche Optionen haben die beiden Rennställe des österreichischen Energy-Drink-Milliardärs Dietrich Mateschitz nun? Nach dem angekündigten Ausstieg von Honda bleiben noch Mercedes, Ferrari und Renault als Motorenhersteller übrig. Will ein neuer Autobauer trotz Corona-Auswirkungen das sündhaft teure Abenteuer Formel 1 wagen? Oder kehrt Red Bull zu Renault zurück? Man kennt sich gut, man schätzt sich aber mittlerweile nicht mehr.

Red Bull und Vettel räumten mit den Franzosen zwischen 2010 und 2013 alle WM-Titel ab. Von der Partnerschaft und der Motoren-Entwicklung war Red Bull mit dem Übergang zur Hybrid-Ära aber nur noch gefrustet. Horner will sich nun die "erforderliche Zeit" nehmen, um einen neuen Hersteller zu finden. Bis dahin wolle man weiter um Siege mitfahren.

Honda will dem Motorsport verbunden bleiben. Die vollelektrische Formel E könnte ein Ziel sein. Von den Japanern bleibt die Erinnerung an die glorreichen 80er und 90er, als zusammen mit McLaren 44 Grand-Prix-Siege und acht WM-Titel heraussprangen. Nach der Saison 2008 waren die Japaner schon einmal ausgestiegen, ehe sie 2015 zum englischen Traditionsteam McLaren zurückkehrten.

Von diesen drei gemeinsamen und bitter enttäuschenden Jahren bleiben am ehesten Bilder mit dem damaligen Piloten Fernando Alonso im Gedächtnis. Voller Frust über den lahmen Motor schnappte sich der zweimalige Weltmeister nach einem Ausfall sogar einmal einen Campingstuhl und genoss am Streckenrand zumindest ein paar Sonnenstrahlen./mom/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAIMLER AG -2.68%56.26 verzögerte Kurse.0.03%
FERRARI N.V. -2.82%210.07 verzögerte Kurse.-5.82%
HONDA MOTOR CO., LTD. -2.88%2835 Schlusskurs.-1.48%
RENAULT -3.84%34.07 Realtime Kurse.-0.92%
Alle Nachrichten auf DAIMLER AG
15.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 15.01.2021 - 15.15 Uhr
DP
15.01.NEUE LKW-MODELLE DER ACTROS-BAUREIHE : Verkaufsstart von Actros F und Edition 2
PU
15.01.DAIMLER : trauert um ehemaligen Vorstand Jürgen Hubbert
PU
15.01.Deutsche Bank belässt BMW auf 'Hold' - Ziel 75 Euro
DP
15.01.DER NEUE EQA : Elektromobilität zum Einsteigen
PU
15.01.DIE VEEDOL-FRAU : Mercedes-Benz Museum Inside Nr. 22/2021
PU
15.01.„FIRST TIME MOMENTS“ : Digitale Weltpremiere des EQA auf Mercedes me..
PU
15.01.Diesel-Musterverfahren von Investoren gegen Daimler rückt näher
DP
15.01.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
15.01.Aufgestockte Förderprämie führt zu Rekordzahlen bei E-Autos
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAIMLER AG
15.01.GLOBAL MARKETS LIVE: Citigroup, Wells Fargo, SAP…
15.01.NEW TRUCK MODELS OF THE ACTROS RANGE : sales start of Actros F and Edition 2
PU
15.01.DAIMLER : mourns former board member Juergen Hubbert
PU
15.01.DAIMLER AG : Gets a Buy rating from Deutsche Bank
MD
15.01.THE NEW EQA : Get on board with electromobility
PU
15.01.THE VEEDOL WOMAN : Mercedes-Benz Museum Inside No. 22/2021
PU
15.01.“FIRST TIME MOMENTS” : Digital World Premiere of the new EQA on Merc..
PU
14.01.Toyota settles U.S. probe into delayed emissions defect reports for $180 mill..
RE
14.01.Toyota settles U.S. probe into delayed emissions defect reports for $180 mill..
RE
14.01.Daimler to cut production over chip shortage -Handelsblatt
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 153 Mrd. 185 Mrd. 165 Mrd.
Nettoergebnis 2020 2 429 Mio 2 934 Mio 2 615 Mio
Nettoliquidität 2020 14 188 Mio 17 133 Mio 15 272 Mio
KGV 2020 30,9x
Dividendenrendite 2020 1,53%
Marktkapitalisierung 60 189 Mio 72 771 Mio 64 789 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,30x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,27x
Mitarbeiterzahl 291 770
Streubesitz 79,0%
Chart DAIMLER AG
Dauer : Zeitraum :
Daimler AG : Chartanalyse Daimler AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAIMLER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 61,25 €
Letzter Schlusskurs 56,26 €
Abstand / Höchstes Kursziel 42,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,87%
Abstand / Niedrigstes Ziel -24,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Ola Källenius Chairman-Management Board
Manfred Bischoff Chairman-Supervisory Board
Markus Schäfer Chief Operating Officer
Harald Wilhelm Chief Financial Officer
Clemens A. H. Börsig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
DAIMLER AG0.03%75 121
TOYOTA MOTOR CORPORATION-2.82%212 051
VOLKSWAGEN AG-0.29%98 675
GENERAL MOTORS COMPANY23.75%73 755
BMW AG-3.39%54 746
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED-3.01%52 787