Login
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Daimler AG    DAI   DE0007100000

DAIMLER AG

(DAI)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

IG Metall zählt 60 000 Teilnehmer an Warnstreiks

02.03.2021 | 16:54

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am ersten Tag der Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie haben sich nach Angaben der Gewerkschaft rund 60 000 Beschäftigte an den Protesten beteiligt. Schwerpunkt war der Bezirk Niedersachsen/Sachsen-Anhalt mit mehr als 22 000 Teilnehmern, wie der IG-Metall-Vorstand am Dienstag in Frankfurt berichtete.

Den Anfang hatten bereits kurz nach Mitternacht Beschäftigte beispielsweise im Bremer Mercedes-Werk, in Hamburg bei Airbus Operations, im Daimler-Werk in Berlin-Marienfelde oder bei Continental im rheinland-pfälzischen Rheinböllen gemacht. Den Tag über folgten viele weitere Belegschaften den Aufrufen der IG Metall. Allein beim Auto-Zulieferer ZF Friedrichshafen in Saarbrücken beteiligten sich 4000 Metallerinnen und Metaller.

Die IG Metall achtet nach eigenen Angaben streng darauf, bei den Protesten die in der Corona-Pandemie notwendigen Hygiene-Vorschriften und Abstandsregeln einzuhalten. So bildeten rund 300 Beschäftigte der Offenbacher GKN Driveline eine Menschenkette um das Werk. An anderen Orten gab es Autokino-Demos und Corsos.

Die Arbeitgeber hätten in den letzten Wochen nichts unversucht gelassen, um die Pandemie für ihre Interessen zu instrumentalisieren, kritisierte Mitte-Bezirkschef Jörg Köhlinger auf der nächtlichen Kundgebung in Andernach. "Während die Arbeitgeber in der Pandemie mit Milliarden an Steuergeldern unterstützt werden, behaupten sie, dass es an die Beschäftigten nichts zu verteilen gibt", sagte er. Diese Haltung werde man ganz sicher nicht hinnehmen.

Die Warnstreiks werden in den kommenden Tagen fortgesetzt, kündigte die Gewerkschaft an. Am 9. März finden in dem wichtigen Bezirk Baden-Württemberg wieder Verhandlungen statt. Dort allein sind am Mittwoch und Donnerstag Aktionen in mehr als 60 Betrieben geplant. "Jetzt bekommt Südwestmetall die Quittung für den Stillstand am Verhandlungstisch", sagte IG-Metall-Bezirkschef Roman Zitzelsberger. Drei Verhandlungsrunden seit Mitte Dezember haben bislang keine Annäherung gebracht.

Die Gewerkschaft fordert für die rund 3,8 Millionen Beschäftigten vier Prozent mehr Lohn - wo es in einem Betrieb schlecht läuft, in Form von Lohnausgleich bei einer auf vier Tage abgesenkten Arbeitszeit. Die Arbeitgeber haben bislang Lohnerhöhungen frühestens für das Jahr 2022 in Aussicht gestellt und wollen automatische Abweichungen vom Tarifniveau für schwächere Betriebe.

Die Warnstreiks lehnen sie als unnötig ab. So verwies der Hauptgeschäftsführer des Maschinenbau-Verbands VDMA, Thilo Brodtmann, auf die unsichere wirtschaftliche Lage und Beschäftigungssituation: "Sicher ist nur, dass dieses Jahr keine Zeit für Lohnerhöhungen ist. Dass dennoch die Gewerkschaften Streikmaßnahmen durchführen, lädt die Tarifrunde nur emotional auf. Dabei ist die Lage am Arbeitsmarkt ein klares Votum gegen Streiks."/ceb/DP/stw


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 0.30%101.1 Realtime Kurse.12.61%
CONTINENTAL AG -1.81%110.94 verzögerte Kurse.-8.50%
DAIMLER AG 0.94%74.91 verzögerte Kurse.29.62%
Alle Nachrichten zu DAIMLER AG
17:01DAIMLER  : Stoffel Vandoorne schlägt in Rom zurück und erzielt den zweiten Saiso..
PU
10.04.DAIMLER  : Enttäuschendes Rennen für das Mercedes-EQ Formel E Team in Rom
PU
09.04.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
09.04.WOCHENVORSCHAU/19. bis 25. April (16. KW)
DJ
09.04.DAIMLER  : Der erste Lkw der Welt wird von Gottlieb Daimler im Jahr 1896 gebaut
PU
09.04.Jefferies senkt Ziel für Volvo B auf 245 Kronen - 'Buy'
DP
09.04.Jefferies hebt Ziel für Traton auf 28 Euro - 'Buy'
DP
09.04.DAIMLER  : Mercedes-AMG Petronas F1 Team entwickelt technische Leitung für eine ..
PU
09.04.MÄRKTE EUROPA/Knapp behauptet - Rally-Gewinne werden verteidigt
DJ
09.04.Barclays hebt Ziel für Daimler auf 100 Euro - 'Overweight'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAIMLER AG
17:01DAIMLER  : Stoffel Vandoorne bounces back in style in Rome with second win of th..
PU
10.04.DAIMLER  : Disappointing race for the Mercedes-EQ Formula E Team in Rome
PU
09.04.DAIMLER  : European Commission Approves Daimler, Infosys IT Deal
MT
09.04.DAIMLER  : The first truck in the world was built by Gottlieb Daimler in 1896
PU
09.04.DAIMLER  : Mercedes-AMG Petronas F1 Team evolves technical leadership for future..
PU
09.04.China Car Sales Soar to Pre-Pandemic Levels--Update
DJ
09.04.China Car Sales Soar to Pre-Pandemic Levels
DJ
08.04.DAIMLER  : Trucks North America Opens Order Books for Industry-Leading All-Elect..
AQ
08.04.MERCEDES-BENZ SL OF THE R 107 MODEL : Premiere 50 years ago in April 1971
PU
08.04.DAIMLER  : G'Day Australia! Daimler Trucks' battery-electric FUSO eCanter launch..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 169 Mrd. 201 Mrd. 186 Mrd.
Nettoergebnis 2021 8 485 Mio 10 096 Mio 9 331 Mio
Nettoliquidität 2021 15 158 Mio 18 036 Mio 16 669 Mio
KGV 2021 9,35x
Dividendenrendite 2021 4,03%
Marktkapitalisierung 80 142 Mio 95 237 Mio 88 131 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,39x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,34x
Mitarbeiterzahl 288 481
Streubesitz 79,1%
Chart DAIMLER AG
Dauer : Zeitraum :
Daimler AG : Chartanalyse Daimler AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAIMLER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 78,97 €
Letzter Schlusskurs 74,91 €
Abstand / Höchstes Kursziel 33,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,42%
Abstand / Niedrigstes Ziel -46,6%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Ola Källenius Chairman-Management Board
Harald Emil Wilhelm Chief Financial Officer
Bernd Pischetsrieder Chairman-Supervisory Board
Markus Schäfer Chief Operating Officer
Clemens A. H. Börsig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
DAIMLER AG29.62%95 237
TOYOTA MOTOR CORPORATION5.79%214 534
VOLKSWAGEN AG55.59%162 612
GENERAL MOTORS COMPANY44.48%86 685
BMW AG21.83%67 653
HONDA MOTOR CO., LTD.11.73%50 599