Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Daimler AG
  6. News
  7. Übersicht
    DAI   DE0007100000   710000

DAIMLER AG

(DAI)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 03.12. 18:09:09
85.24 EUR   -1.01%
18:06RÜCKBLICK 2021 : Das Wirtschaftsjahr in Zitaten
DP
17:37WOCHENVORSCHAU : Termine bis 17. Dezember 2021
DP
16:45WOCHENAUSBLICK : Wird Omikron vom Risiko zur Chance?
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Weitere Massenklage gegen Lkw-Kartell in München eingereicht

14.12.2018 | 13:03

MÜNCHEN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Landgericht in München ist eine weitere Massenklage von rund 3800 betroffenen Unternehmen des Lastwagen-Kartells eingegangen. Es wurden am Freitag geschätzt drei Tonnen Akten in drei Lieferwagen angeliefert, sagte eine Gerichtssprecherin. Gegen welche Hersteller sich die Klage richtet wurde zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte die "Stuttgarter Zeitung" berichtet.

Hinter der Klage steht der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) in Frankfurt, der sie eigenen Angaben zufolge über den Rechtsdienstleiter Financialrights claims eingereicht hat. Über diesen Weg hatte der Verband bereits Ende 2017 am Landgericht geklagt. In den beiden Verfahren geht es dem BGL zufolge um insgesamt 149 000 Lastwagen, bei denen die Käufer von den Preisabsprachen betroffen gewesen sein sollen.

Hintergrund der Verfahren: Von 1997 bis 2011 tauschten nach Feststellung der EU-Kommission die Lastwagenhersteller MAN, Daimler, Volvo/Renault, DAF, Iveco und Scania untereinander Informationen aus. Es ging um Preise und die Einführung klimaschonender Technik. Die Brüsseler Wettbewerbshüter werteten das als Kartell und verhängten Geldbußen in einer Gesamthöhe von fast vier Milliarden Euro. Die höchste Einzelstrafe mit rund einer Milliarde Euro musste Daimler bezahlen.

Tausende Unternehmen, die von den Preisabsprachen betroffen waren, haben deshalb an unterschiedlichen Gerichten Klagen eingereicht. Im aktuellen Verfahren am Landgericht München geht es nach Angaben des BGL um rund 64 000 Lastwagen, die bis zum Jahr 2016 ausgeliefert worden sein sollen - also in einem Zeitraum, in dem es der EU-Kommission zufolge keine Absprachen mehr gegeben hat. Der BGL begründete das damit, dass es noch Jahre gedauert habe, bis sich die Preise auch nach dem Ende des Kartells normalisiert hätten./maa/DP/jha


© dpa-AFX 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAIMLER AG -0.56%85.63 verzögerte Kurse.49.01%
MAN SE 0.14%74 Schlusskurs.72.90%
RENAULT -1.10%28.715 Realtime Kurse.-18.81%
Alle Nachrichten zu DAIMLER AG
18:06RÜCKBLICK 2021 : Das Wirtschaftsjahr in Zitaten
DP
17:37WOCHENVORSCHAU : Termine bis 17. Dezember 2021
DP
16:45WOCHENAUSBLICK : Wird Omikron vom Risiko zur Chance?
DP
16:00DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
15:597 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
15:33NordLB hebt Ziel für Daimler auf 96 Euro - 'Kaufen'
DP
15:14UPDATE/Deutscher Automarkt auch im November mit Absatzeinbruch
DJ
14:15WOCHENVORSCHAU/6. bis 12. Dezember (49. KW)
DJ
14:07Chipmangel belastet Autobranche weiter - Rückgang bei Neuzulassungen
DP
13:33Automarkt in Deutschland im November um 32 Prozent eingebrochen
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAIMLER AG
15:15U.S. trade agency backs proposed EV tax credit despite Mexico's objections
RE
07:32Changzhou NRB to Supply Auto Parts to Xpeng's New Model; Shares Rally 10%
MT
02.12.Mexico may impose tariffs over proposed U.S. electric car tax credit
RE
02.12.Daimler supervisory board signs off 60 billion euro investment plan for Mercedes-Benz
RE
02.12.Daimler Board Signs Off Mercedes-Benz Business Plan for 2022-26
DJ
01.12.Stellantis CEO says EV cost burden is 'beyond the limits' for automakers
RE
30.11.Stellantis, Daimler's Mercedes-Benz Invest in Battery Maker Factorial Energy
DJ
30.11.Battery maker Factorial Energy enters investment deal with Daimler, Stellantis
RE
30.11.Infosys to Help Shift Part of Daimler's Workload to Green Data Center in Norway
MT
30.11.Infosys Collaborates with One of Europe's Greenest Data Centers to Accelerate Daimler's..
CI
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DAIMLER AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 168 Mrd. 189 Mrd. 174 Mrd.
Nettoergebnis 2021 12 740 Mio 14 362 Mio 13 225 Mio
Nettoliquidität 2021 23 340 Mio 26 313 Mio 24 230 Mio
KGV 2021 7,14x
Dividendenrendite 2021 4,99%
Marktkapitalisierung 92 124 Mio 104 Mrd. 95 634 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,41x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,35x
Mitarbeiterzahl 289 282
Streubesitz 81,4%
Chart DAIMLER AG
Dauer : Zeitraum :
Daimler AG : Chartanalyse Daimler AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAIMLER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 86,11 €
Mittleres Kursziel 100,97 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ola Källenius Chairman-Management Board
Harald Emil Wilhelm Chief Financial Officer
Bernd Pischetsrieder Chairman-Supervisory Board
Markus Schäfer Chief Operating Officer
Clemens A. H. Börsig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
DAIMLER AG49.01%104 177
TOYOTA MOTOR CORPORATION28.53%250 606
VOLKSWAGEN AG9.28%124 934
GENERAL MOTORS COMPANY39.43%88 593
FORD MOTOR COMPANY122.75%79 405
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED21.62%69 140