Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Delivery Hero SE
  6. News
  7. Übersicht
    DHER   DE000A2E4K43   A2E4K4

DELIVERY HERO SE

(DHER)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:44:45 03.02.2023
56.34 EUR   -2.32%
03.02.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 17. Februar 2023
DP
03.02.WOCHENVORSCHAU/6. bis 12. Februar (6. KW)
DJ
03.02.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 16. Februar 2023
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Prosus will Meituan-Anteil versilbern - Aktie steigt nach Zahlen

23.11.2022 | 12:08

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Die niederländische Internet-Beteiligungsholding Prosus will nicht bei dem chinesischen Online-Rabattgutschein-Anbieter Meituan einsteigen. Prosus erhält im kommenden Jahr über seine Tencent-Beteiligung Meituan-Aktien mit einem aktuellen Wert von umgerechnet rund fünf Milliarden Euro als Sonderdividende. Sobald die Anteile bei Prosus sind, werden sie als zum Verkauf stehend eingestuft. Dies teilte das im EuroStoxx 50 notierte Unternehmen am Mittwoch bei der Vorlage detaillierter Zahlen zum ersten Geschäftshalbjahr mit.

Das chinesische Internetunternehmen Tencent hatte kürzlich angekündigt, sein Paket von rund 19 Prozent an Meituan nahezu komplett über eine Sonderdividende an die Aktionäre abbauen zu wollen. Der Wert des Pakets liegt aktuell umgerechnet bei rund 18 Milliarden Euro.

Tencent ist wiederum die wichtigste Beteiligung von Prosus. Die Niederländer halten derzeit rund 28 Prozent an dem chinesischen Unternehmen. Sollte sich bis zu der Ausschüttung der Sonderdividende nichts daran ändern, würde Prosus knapp fünf Prozent an Meituan halten.

Die Prosus-Aktie legte zuletzt rund 3 Prozent zu auf 58,31 Euro und lag damit an der Spitze des Eurozonen-Auswahlindex. Die Entwicklung der Aktie hängt vor allem vom Tencent-Kurs ab. Da die Bewertung von Tencent bisher in diesem Jahr um rund ein Drittel auf zuletzt 2,7 Billionen Hongkong-Dollar (rund 330 Mrd Euro) gefallen ist, gab auch der Prosus-Kurs deutlich nach.

Die niederländische Beteiligungs-Holding kam zuletzt auf eine Marktkapitalisierung von rund 115 Milliarden Euro und zählt damit zu den wertvollsten Unternehmen der Eurozone. Den Großteil davon macht die Tencent-Beteiligung aus. Das Aktienpaket an dem chinesischen Konzern ist derzeit rund 95 Milliarden Euro wert. Zweitwertvollste Beteiligung ist der deutsche Essenslieferant Delivery Hero, an dem Prosus rund 26 Prozent hält. Prosus kämpft seit einiger Zeit gegen den Bewertungsabschlag im Vergleich zu dem Wert seiner Beteiligungen.

Diesen beziffert Prosus aktuell auf rund 125 Milliarden Euro - der Abschlag liegt damit nur noch bei zehn Milliarden Euro. Im Sommer hatte der Börsenwert noch rund 70 Milliarden Euro unter dem von Prosus bezifferten Beteiligungswert gelegen. Damals hatte das Unternehmen angekündigt, eigene Anteile zurückzukaufen, bis der Abschlag nicht mehr signifikant ist. Seit Juni kaufte Prosus eigene Aktien für fast sechs Milliarden Euro zurück.

Die Prosus-Aktien liegen zu etwas mehr als der Hälfte in den Händen des südafrikanischen Medienkonzerns Naspers, der seine Internetbeteiligungen in das niederländische Unternehmen ausgelagert hatte und es dann im September 2019 in Europa an die Börse brachte. Prosus hält wiederum knapp die Hälfte an Naspers, dem mit einem Börsenwert von umgerechnet rund 60 Milliarden Euro wertvollsten Konzern Afrikas. Zu Naspers gehören viele Zeitungen und Magazine, TV-Sender und Online-Portale. Kritik an dem Konzern gab es immer wieder wegen der Rolle während der Apartheid in Südafrika, in der schwarze Menschen unterdrückt worden waren.

Die Grundlage für die jetzige Größe des Konzerns legte der frühere Konzernchef Koos Bekker. Der Manager erkannte schon früh die Wachstumschancen von Internetbeteiligungen und dem Markt in China und leitet noch immer die Aufsichtsgremien von Naspers und Prosus. Größter Glücksgriff war dabei Anfang des Jahrtausends die Beteiligung an Tencent. Damals hatte Naspers für einen zweistelligen Millionenbetrag fast die Hälfte des Konzerns erhalten, der unter anderem zahlreiche Internetdienstleistungen in China anbietet.

Mit dem Prosus-Börsengang sollte der Zugang zum Kapitalmarkt verbessert werden. Nachdem der Kurs bis Februar vergangenen Jahres bis auf das Rekordhoch von fast 110 Euro geklettert war, ging es danach vor allem wegen des Absturzes des Tencent-Kurses nach unten - bis auf ein Tief bei 40 Euro Anfang Mai. Seitdem wirkt sich der Rückkauf eigener Aktien zumindest kursstützend aus. Prosus finanziert diese Maßnahme unter anderem mit dem Erlös aus einem Verkauf von Teilen des Tencent-Pakets im vergangenen Geschäftsjahr.

Zudem hat Prosus in diesem Jahr bereits Anteile am chinesischen Online-Direktvertrieb JD.com für vier Milliarden Dollar verkauft. Diese Beteiligung war ebenfalls über eine Sonderdividende in Aktien von Tencent zu den Niederländern gekommen. Zudem trennte sich Prosus von anderen Beteiligungen wie der an Avito, einem russischen Anbieter von Internet-Kleinanzeigen, und nahm dafür Milliarden Dollar ein.

Wie bereits seit Anfang der Woche bekannt, ging der Gewinn im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2022/23 deutlich zurück: In den sechs Monaten bis Ende September fiel der Überschuss um 84 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar. Grund dafür war vor allem der hohe Gewinn im Vorjahreszeitraum, den der Verkauf eines Teils der Tencent-Beteiligung in die Kassen gespült hatte.

Der Umsatz im Kerngeschäft zog im ersten Halbjahr leicht auf 16,5 Milliarden Dollar an - bereinigt um die Folgen des starken Dollar, der einen Teil der Zuwächse aufzehrte, wäre der Erlös um neun Prozent gestiegen. Der operative Gewinn brach um die Hälfte auf 1,4 Milliarden Dollar ein - währungsbereinigt habe der Rückgang bei 37 Prozent gelegen. Ein Teil des Gewinnrückgangs geht auf den gesunkenen Beitrag durch Tencent zurück. Zudem drückten Investitionen in den Ausbau des E-Commerce-Geschäfts auf das Ergebnis./zb/tav/men


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DELIVERY HERO SE -2.32%56.34 verzögerte Kurse.28.81%
EURO STOXX 50 0.40%4257.98 verzögerte Kurse.11.80%
MEITUAN INC. -2.15%172.8 verzögerte Kurse.1.09%
NASPERS LIMITED -0.38%3333.99 Schlusskurs.18.04%
PROSUS N.V. 1.37%74.92 Realtime Kurse.14.68%
TENCENT HOLDINGS LIMITED 0.52%385 verzögerte Kurse.14.67%
Alle Nachrichten zu DELIVERY HERO SE
03.02.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 17. Februar 2023
DP
03.02.WOCHENVORSCHAU/6. bis 12. Februar (6. KW)
DJ
03.02.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 16. Februar 2023
DP
02.02.Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach EZB-Zinsentscheidung deutlich im Plus
DP
02.02.AKTIEN IM FOKUS: Infineon-Zahlen und Zinshoffnung treiben Tech-Werte an
DP
02.02.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 15. Februar 2023
DP
31.01.Bernstein belässt Delivery Hero auf 'Outperform' - Ziel 80 Euro
DP
31.01.Pvr : Delivery Hero SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawei..
EQ
31.01.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 13. Februar 2023
DP
30.01.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DELIVERY HERO SE
02.02.STOCKS IN THE FOCUS: Infineon figures and interest rate hopes drive ..
DP
31.01.European Companies Outline Plans to Slash Jobs to Reduce Costs -- At a Glance
DJ
30.01.Delivery Hero Unit Glovo to Dismiss 250 Employees
MT
30.01.Delivery Hero's Glovo to lay off 250 employees worldwide
RE
28.01.Delivery Hero SE completed the acquisition of Food Delivery and Quick Commerce Business..
CI
27.01.Barcelona bans grocery delivery companies' 'dark stores'
RE
25.01.Prosus, Naspers cutting 30% of jobs at corporate offices
RE
25.01.Prosus, Naspers cutting 30% of jobs at corporate offices
RE
24.01.Delivery Hero Unit Glovo Fined EUR57 Million in Spain for Labor Laws Violation
MT
24.01.Spain fines Delivery Hero's Glovo further $62 million over hiring -source
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DELIVERY HERO SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 8 911 Mio 9 671 Mio 8 933 Mio
Nettoergebnis 2022 -1 804 Mio -1 958 Mio -1 808 Mio
Nettoverschuldung 2022 2 916 Mio 3 164 Mio 2 923 Mio
KGV 2022 -8,00x
Dividendenrendite 2022 -
Marktwert 14 502 Mio 15 737 Mio 14 536 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 1,95x
Marktwert / Umsatz 2023 1,60x
Mitarbeiterzahl 49 417
Streubesitz 65,8%
Chart DELIVERY HERO SE
Dauer : Zeitraum :
Delivery Hero SE : Chartanalyse Delivery Hero SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DELIVERY HERO SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 56,34 €
Mittleres Kursziel 66,02 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
L. Niklas Östberg Chief Executive Officer
Emmanuel Thomassin Chief Financial Officer
Martin Karl Enderle Chairman-Supervisory Board
Christian Graf von Hardenberg Chief Technology Officer
Pieter-Jan Vandepitte Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
DELIVERY HERO SE28.81%16 233
TENCENT HOLDINGS LIMITED14.67%459 270
NETFLIX, INC.24.42%163 393
PROSUS N.V.14.68%105 293
AIRBNB, INC.38.62%75 044
UBER TECHNOLOGIES, INC.33.64%65 915