Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Bank AG
  6. News
  7. Übersicht
    DBK   DE0005140008   514000

DEUTSCHE BANK AG

(DBK)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Deutsche Bank: Nachfolger von Aufsichtsratschef Achleitner nominiert

19.11.2021 | 22:26

(erweiterte Fassung)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank ist auf der Suche nach einem Nachfolger des langjährigen Aufsichtsratschefs Paul Achleitner fündig geworden. Der Nominierungsausschuss des Gremiums empfehle, der Hauptversammlung am 19. Mai 2022 Alexander Wynaendts zur Wahl in den Aufsichtsrat der Bank vorzuschlagen, teilte das Institut am späten Freitagabend mit. Es sei beabsichtigt, ihn im Anschluss zum Vorsitzenden und damit zum Nachfolger von Paul Achleitner zu wählen. Die Empfehlung steht unter dem Vorbehalt einer Zustimmung des Aufsichtsratsplenums.

Wynaendts war den Angaben zufolge von 2008 bis 2020 Chef des niederländischen Versicherungskonzerns Aegon. Der Manager sitze derzeit in mehreren Aufsichts- und Verwaltungsräten, unter anderem bei Citigroup, Uber Technologies und Air France KLM. Bei Citigroup werde er aus dem Verwaltungsrat ausscheiden.

Zudem soll der Aufsichtsrat der Hauptversammlung empfehlen, neben dem Arbeitnehmervertreter Detlef Polaschek einen weiteren stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden zu benennen. Für diese Funktion werde das Gremium Norbert Winkeljohann vorschlagen, der seit 2018 Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Bank ist.

Achleitner hatte sich bemerkenswert lange auf einem der wichtigsten Posten der deutschen Wirtschaft gehalten. Doch nach zehn Jahren als Aufsichtsratschef der Deutschen Bank soll Schluss sein, wie der 65-jährige Österreicher bereits wiederholt bekräftigt hatte. In der Vergangenheit hatte er sich die Frage gefallen lassen müssen, ob das Geldhaus nicht längst besser da stünde, wenn der Aufsichtsrat nicht zu lange an den falschen Managern festgehalten hätte. Bei der Hauptversammlung 2019 hatten Aktionäre die "Abwahl des Systems Achleitner" gefordert.

Chancen für die Achleitner-Nachfolge waren zuvor etwa Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer eingeräumt worden. Auch Ex-Volkswagen-Finanzvorstand Frank Witter galt als möglicher Kandidat für den Aufsichtsratsvorsitz bei dem Frankfurter Dax-Konzern.

Der Zeitpunkt für Achleitners Abtritt scheint günstig. Die Deutsche Bank schreibt wieder schwarze Zahlen und trotz gestiegener Kosten für den Konzernumbau hat sie im dritten Quartal etwas mehr verdient als ein Jahr zuvor. Doch längst nicht alles läuft komplett rund. Das Investmentbanking ist nach wie vor der Gewinnbringer, obwohl der Vorstand antrat, die Abhängigkeit vom schwankungsanfälligen Kapitalmarktgeschäft zu verringern. Der Kampf gegen Geldwäsche bleibt ein Dauerbrenner und die Finanzaufsicht Bafin mahnte mehr Anstrengungen der Bank an.

Der privat in München lebende Achleitner gilt als gut vernetzter Strippenzieher. Er begann seine Karriere 1984 nach Wirtschaftsstudium samt Promotion im schweizerischen St. Gallen bei der Unternehmensberatung Bain. 1988 wechselte der gebürtige Linzer zur legendären Wall-Street-Bank Goldman Sachs und baute für sie das Deutschland-Geschäft auf. Dabei brachte er etwa die Telekom an die Börse und schmiedete Thyssen und Krupp zu einem Konzern zusammen. Im Jahr 2000 holte der damalige Allianz-Chef Henning Schulte-Noelle den Investmentbanker als Finanzchef des Versicherungsriesen nach München (bis 2012). Von dort ging es für Achleitner beruflich nach Frankfurt in die Doppeltürme der Deutschen Bank./he/DP/he


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE BANK AG
21.01.SOCIAL BUZZ : Wallstreetbets Aktien rutschen auf breiter Front ab, angeführt von Netflix
MT
21.01.Netflix-Aktie fällt nach schwachen Wachstumsaussichten für Abonnements, einer Reihe von..
MT
21.01.Barclays und Deutsche Bank nehmen nach Lockerung der Beschränkungen die Arbeit in ihren..
MT
21.01.DEUTSCHE BANK : Pelotons Q2-Vorschau entlastet Druck, aber keine schnelle Lösung für Absat..
MT
21.01.12 TERMINE, die in der Woche wichtig werden -2-
DJ
21.01.12 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
21.01.WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus
DP
21.01.Deutsche Bank und Barclays nehmen nach Lockerung der Beschränkungen die Arbeit in ihren..
MT
21.01.Keine Einigung bei Tarifverhandlungen für öffentliche Banken
DP
21.01.DZ Bank hebt fairen Wert für Deutsche Bank an - 'Kaufen'
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK AG
21.01.SOCIAL BUZZ : Wallstreetbets Stocks Broadly Slide, Led by Netflix
MT
21.01.Netflix Stock Plummets After Weak Subscription Growth Outlook, Flurry of Analyst Downgr..
MT
21.01.Barclays, Deutsche Bank To Resume Work From Offices in England Following Easing of Rest..
MT
21.01.Peloton's Q2 Preview Relieves Pressure But No Quick Fix for Sales Woes, Deutsche Bank S..
MT
21.01.JPMorgan, Barclays join bank rush to reopen offices in England
RE
21.01.Deutsche Bank, Barclays to Resume Work From Offices in England Following Easing of Rest..
MT
21.01.Deutsche Bank hires BofA's fine-art lending expert John Arena
RE
20.01.Inflation Report Points to Bank of Canada Lifting Interest Rates Next Week; Australia's..
DJ
20.01.Deutsche Bank Lowers Shopify's Target Price, Reiterates Hold Rating
MT
20.01.Alstom shares whipsaw after mixed quarterly update
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE BANK AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 25 159 Mio 28 538 Mio 26 017 Mio
Nettoergebnis 2021 1 851 Mio 2 099 Mio 1 914 Mio
Nettoliquidität 2021 53 831 Mio 61 061 Mio 55 667 Mio
KGV 2021 14,0x
Dividendenrendite 2021 2,34%
Marktkapitalisierung 23 703 Mio 26 883 Mio 24 511 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 -1,20x
Marktkap. / Umsatz 2022 -1,51x
Mitarbeiterzahl 84 512
Streubesitz 93,8%
Chart DEUTSCHE BANK AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Bank AG : Chartanalyse Deutsche Bank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE BANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 11,48 €
Mittleres Kursziel 12,08 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,23%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Sewing Chief Credit Officer
Karl von Rohr Head-Human Resources
James von Moltke Chief Financial Officer
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
Bernd Leukert Chief Technology, Data & Innovation Officer
Branche und Wettbewerber