Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Bank AG
  6. News
  7. Übersicht
    DBK   DE0005140008   514000

DEUTSCHE BANK AG

(DBK)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Deutsche Bank baut Kooperation mit Mastercard aus

24.02.2021 | 12:58
FILE PHOTO: The headquarters of Germany's Deutsche Bank is photographed in the early evening in Frankfurt

Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Bank hat das Zahlungsabwicklungs-Geschäft wieder für sich entdeckt.

Das größte deutsche Geldhaus will seine Kooperation mit dem Kreditkartenanbieter Mastercard vertiefen und seinen 800.000 Firmenkunden Lösungen für digitale Bezahlvorgänge anbieten, wie die Bank am Mittwoch ankündigte. Sie erhofft sich davon steigende Provisionserträge. "Wir glauben, dass wir einen relevanten Marktanteil gewinnen können und wir werden einen signifikanten Anteil am Wachstum der Unternehmensbank haben", sagte Ole Matthiessen, der bei der Deutschen Bank für das Geschäftsfeld zuständig ist.

Bis vor einigen Jahren war das Zahlungsverkehrs-Geschäft bei der Deutschen Bank und anderen Finanzinstituten noch unbeliebt. 2017 hatte die deutsche Kreditwirtschaft ihren Payment-Anbieter Concardis an ein Konsortium von Finanzinvestoren veräußert. Das Unternehmen gehört inzwischen zum dänischen Anbieter Nets. Die gesamte Payment-Branche wächst stark wegen des Trends zu mehr Internet-Käufen, auch immer mehr Kunden zahlen in Geschäften mit Karten oder ihren Smartphones. Die Unternehmensberatung McKinsey rechnet mit einem Umsatzwachstum von sechs Prozent bis 2023.

Wie viele Erträge die Kooperation mit Mastercard der Deutschen Bank einbringen soll, wollte Matthiessen nicht sagen. Das Institut sei zuversichtlich, einen Großteil der Firmenkunden für die neuen Produkte zu gewinnen. In Europa gebe es keine andere große Bank, die ein ähnlich breites Spektrum an Zahlungsverkehrs-Dienstleistungen anbiete, sagte Deutsche-Bank-Manager Kilian Thalhammer, den das Institut von der insolventen Wirecard AG abgeworben hat.

Der Wettbewerb im Bereich der Zahlungsanbieter ist groß und es gab zuletzt einige Übernahmen. In der Branche zählt Größe, um Skaleneffekte zu heben und Kosten zu sparen. Der französische Konzern Worldline griff sich Ingenico, Nexi aus Italien verleibte sich die dänische Nets ein. Auch in den USA gab es einige Milliardenübernahmen. Zahlungsdienstleister wickeln im Auftrag von Händlern Zahlungen ab, binden Bezahlarten in Onlineshops ein und übernehmen Zusatzdienstleistungen wie etwa den Schutz vor betrügerischen Transaktionen. Die Wirecard-Pleite brachte der Branche negative Schlagzeilen.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE BANK AG 0.38%11.618 verzögerte Kurse.29.82%
INGENICO GROUP 0.00%Schlusskurs.30.99%
MASTERCARD 0.69%358.67 verzögerte Kurse.0.48%
WIRECARD AG -8.16%0.2195 verzögerte Kurse.-29.67%
WORLDLINE -0.97%68.11 Realtime Kurse.-13.89%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE BANK AG
24.10.Verdi-Chef Werneke soll in Aufsichtsrat der Deutschen Bank einziehen
DP
24.10.VOLKSWIRTE : Deutsche Wirtschaft muss sich im Winter warm anziehen
DP
22.10.REKORDBELOHNUNG : US-Aufsicht zahlt Whistleblower 200 Millionen Dollar
DP
22.10.WOCHENAUSBLICK: Konjunkturdaten könnten Dax-Erholung ausbremsen
DP
22.10.21 TERMINE, die in der Woche wichtig werden (Teil 1)
DJ
22.10.Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Deutsche Bank an - 'Hold'
DP
22.10.Trump-Deal bringt 420 Mio. Dollar Gewinn für wundersamen Geschäftsmann
MR
22.10.US-Aufsichtsbehörde gewährt Whistleblower im Fall der LIBOR-Manipulation 200 Millionen ..
MT
21.10.Luxusnachfrage beflügelt L'Oreal's Umsatzwachstum im Quartal
MR
21.10.Luxusnachfrage beflügelt L'Oreal's Umsatzwachstum im Quartal
MR
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK AG
23.10.HAINAN AIRLINES : China's HNA restructuring plan approved by creditors
RE
22.10.DEUTSCHE BANK : Libor whistleblower awarded record $200m payout
AQ
22.10.DEUTSCHE BANK : MyPocket Skill wins 2021 edition of Female FinTech competition
PU
22.10.Former Deutsche Bank whistleblower awarded $200 million record payout, sources say
RE
22.10.TUI AG : Cancellation of trading of Subscription Rights settled in the form of Depositary ..
DJ
22.10.Trump deal delivers $420 million windfall for dealmaker
RE
22.10.DEUTSCHE BANK : Consent Solicitation
PU
22.10.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Rise as -2-
DJ
22.10.GOLD OVER GREEN? Banks among those named as loaning money for deforestation
AQ
22.10.DEUTSCHE BANK : US Regulator Grants $200 Million Reward To Whistleblower In LIBOR Manipula..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE BANK AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 24 733 Mio 28 801 Mio 26 386 Mio
Nettoergebnis 2021 1 745 Mio 2 032 Mio 1 861 Mio
Nettoliquidität 2021 53 490 Mio 62 287 Mio 57 064 Mio
KGV 2021 14,7x
Dividendenrendite 2021 1,87%
Marktkapitalisierung 23 969 Mio 27 880 Mio 25 570 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 -1,19x
Marktkap. / Umsatz 2022 -1,51x
Mitarbeiterzahl 83 797
Streubesitz 92,8%
Chart DEUTSCHE BANK AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Bank AG : Chartanalyse Deutsche Bank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE BANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 11,62 €
Mittleres Kursziel 11,48 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,15%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Sewing Chief Executive Officer
Karl von Rohr President
James von Moltke Chief Financial Officer
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
Bernd Leukert Chief Technology, Data & Innovation Officer
Branche und Wettbewerber