Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Bank AG
  6. News
  7. Übersicht
    DBK   DE0005140008   514000

DEUTSCHE BANK AG

(DBK)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Europäisches Zahlungssystem-Projekt EPI meldet Fortschritte

30.11.2021 | 15:49

Frankfurt (awp/sda/reu) - Die von Banken angestossene europäischen Zahlungssystem-Initiative EPI kommt langsam voran. Bis zum Jahresende werde jeder Anteilseigner jetzt seine Entscheidungsprozesse abschliessen, kündigte die EPI am Dienstag auf ihrer Webseite mit.

Bis dahin werde auch die Liste der Anteilseigner an der EPI Holding Company bekannt sein. Zu Investitionen und anderen finanziellen Aspekten des Projekts gab es allerdings keine Informationen. Am Montagabend hatte es ein Treffen der zuletzt 31 unterstützenden Banken und Zahlungsdienstleister gegeben.

Zur EPI gehören Branchengrössen wie die Deutsche Bank und die Commerzbank sowie ING aus den Niederlanden, Santander aus Spanien, Unicredit aus Italien und BNP Paribas aus Frankreich. Auch bei der genossenschaftliche Finanzgruppe, zu der unter anderem Volks- und Raiffeisenbanken und die DZ Bank gehören, wurde einem Insider zufolge inzwischen grünes Licht für die Fortsetzung des Projekts gegeben. Die Bundesbank hatte am Montag noch einmal zum Ausdruck gebracht, dass sie dem EPI-Vorhaben positiv gegenüber steht.

"Mit der aktuellen Entscheidung des EPI-Boards ist ein weiterer Zwischenschritt für den Aufbau eines pan-europäischen Bezahlsystems erreicht", erklärte Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Nun komme es darauf an, dass im EPI-Projekt die verschiedenen Arbeitspakete konsequent voranschreiten. "Wichtig bleibt, dass sich in Europa ausreichend Länder EPI anschliessen."

Mit dem Projekt soll Europa unabhängiger von ausländischen Zahlungsdienstleistern werden. Bei Kreditkarten sind die US-Konzerne Mastercard und Visa in Europa dominierend. Aber auch bei digitalen Zahlungen ist der Markt stark geprägt von US-Anbietern wie Apple Pay und oder Paypal. Erst vor kurzem hatten sich sieben EU-Länder, darunter Deutschland, Frankreich, Spanien und die Niederlande, in einem Positionspapier hinter die Initiative gestellt. Die Zeit sei gekommen für europäische Lösungen. Den grössten Nutzen könne EPI bei einer europaweiten Verbreitung stiften.


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BANCO SANTANDER, S.A. -2.02%3.39 verzögerte Kurse.5.17%
BANCO SANTANDER, S.A. -4.53%2.943 verzögerte Kurse.0.09%
BNP PARIBAS -3.75%60.1 Realtime Kurse.-1.10%
COMMERZBANK AG -3.67%7.119 verzögerte Kurse.6.43%
DEUTSCHE BANK AG -6.26%10.76 verzögerte Kurse.-2.34%
ING GROEP N.V. -4.02%12.456 Realtime Kurse.1.75%
ING GROEP N.V. -1.24%14.34 verzögerte Kurse.3.02%
UNICREDIT S.P.A. -2.52%12.848 verzögerte Kurse.-5.14%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE BANK AG
24.01.Saia-Aktien steigen am Montagnachmittag nach Upgrade durch die Deutsche Bank
MT
24.01.Deutsche Bank erwartet Leitzinserhöhung im Euroraum bereits im Dezember
DP
24.01.Deutsche Bank sieht EZB-Zinserhöhung nun im Dezember 2022 beginnen
MT
24.01.XETRA-SCHLUSS/Abverkauf zu Wochenbeginn - DAX fällt auf 15.000
DJ
24.01.DWS erhält positives Urteil in Greenwashing-Klage
MT
24.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen gehen in freien Fall über
DJ
24.01.DEUTSCHE BANK IM FOKUS : Milliardengewinn - und doch ein Zwerg
DP
24.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen Verluste aus - Geldpolitik und Ukraine belasten
DJ
24.01.Deutsche Bank zu den Staatsanleiheemissionen der Eurozone in dieser Woche
MT
24.01.Börse Frankfurt-News: Starke Nerven gefragt (Wochenausblick)
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK AG
24.01.Saia Shares Climb Monday Afternoon After Deutsche Bank Upgrade
MT
24.01.Deutsche Bank Now Sees ECB Starting Rate Increase in December 2022
MT
24.01.ECB to hike rates by 25 basis points in Dec 22 - Deutsche Bank
RE
24.01.DWS Gets Favorable Ruling In Greenwashing Lawsuit
MT
24.01.Siemens Energy shares hit record low as sell-off continues
RE
24.01.Top EU banks to publish 'pioneering' climate data
RE
24.01.Top EU banks to publish 'pioneering' climate data
RE
24.01.Deutsche Bank on This Week's Eurozone Sovereign Bond Issuances
MT
24.01.Euro zone yields fall on geopolitical risks, eyes on Italy's vote
RE
24.01.Euro zone yields fall on geopolitical risks, eye Italy's presidential vote
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE BANK AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 25 159 Mio 28 450 Mio 26 047 Mio
Nettoergebnis 2021 1 851 Mio 2 093 Mio 1 916 Mio
Nettoliquidität 2021 53 831 Mio 60 872 Mio 55 731 Mio
KGV 2021 13,1x
Dividendenrendite 2021 2,50%
Marktkapitalisierung 22 220 Mio 25 139 Mio 23 005 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 -1,26x
Marktkap. / Umsatz 2022 -1,57x
Mitarbeiterzahl 84 512
Streubesitz -
Chart DEUTSCHE BANK AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Bank AG : Chartanalyse Deutsche Bank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE BANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 10,76 €
Mittleres Kursziel 12,08 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Sewing Chief Credit Officer
Karl von Rohr Head-Human Resources
James von Moltke Chief Financial Officer
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
Bernd Leukert Chief Technology, Data & Innovation Officer
Branche und Wettbewerber