Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Bank AG    DBK   DE0005140008

DEUTSCHE BANK AG

(DBK)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Europas Banken drohen laut Studien hohe Kreditausfälle

21.07.2020 | 16:36

London (awp/awp/sda/reu) - Der Konjunktureinbruch und die zunehmende Zahl an Pleiten durch die Corona-Krise wird Europas Banken verschiedenen Studien zufolge teuer zu stehen kommen. In den nächsten drei Jahren müssten sich die Geldhäuser auf Kreditausfälle von mehr als 400 Milliarden Euro einstellen, warnte das Beratungsunternehmen Oliver Wyman am Dienstag in einer Untersuchung.

Bei einem zweiten, europaweiten Lockdown könnten sich die Ausfälle auf mehr als 800 Milliarden Euro verdoppeln. Auch die Ratingagentur Moody's erwartet steigende Belastungen durch faule Kredite.

Von 2017 bis 2019 kosteten ausgefallene Darlehen der Oliver-Wyman-Studie zufolge Europas Banken rund 160 Milliarden Euro. Bei einem Anstieg der Kreditausfälle auf 400 Milliarden würde das die Banken ähnlich stark belasten wie die europäische Schuldenkrise. Die Summe wäre aber nur 40 Prozent dessen, was die Banken für Kreditausfälle in der globalen Finanzkrise von 2008 bis 2010 berappen mussten.

Keine Lähmung des Bankensektors erwartet

"Es ist unwahrscheinlich, dass die Pandemie den europäischen Bankensektor lähmen wird", sagte Oliver-Wyman-Bankenexperte Christian Edelmann. Aber sehr viele Banken würden wegen schwacher Erträge zu radikalen Umbaumassnahmen gezwungen werden. Die deutschen Geldhäuser zählten schon vor der Corona-Krise zu den ertragsschwächsten in Europa und stehen nun schwer unter Druck. Nicht nur die Commerzbank, die Insidern zufolge rund 10.000 Stellen streichen will, hat den Rotstift angesetzt.

Moody's warnte, dass vor allem Kredite an kleinere und mittlere Unternehmen sowie unbesicherte Verbraucherdarlehen gefährdet seien. Vor allem Banken in Südeuropa hätten viel Geld bei kleinen und mittleren Unternehmen im Feuer. In Deutschland und Grossbritannien liege der Anteil dieser Darlehen am gesamten Kreditvolumen dagegen unter dem europäischen Durchschnitt von 15 Prozent.

Der Konjunktureinbruch infolge der Corona-Pandemie dürfte die Kreditqualität verschlechtern. Der Anteil fauler Kredite in den Bankbilanzen dürfte bis 2022 bei den meisten europäischen Banken um ein bis drei Prozentpunkte steigen, erwartet Moody's. Ende Juni galten 8,5 Prozent der Kredite europäischer Banken an kleine und mittlere Unternehmen als ausfallgefährdet, bei Verbraucherdarlehen waren es 5,6 Prozent.


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABN AMRO BANK N.V. -1.42%8.62 Realtime Kurse.7.48%
BNP PARIBAS -1.54%44.435 Realtime Kurse.3.09%
COMMERZBANK AG -1.32%5.668 verzögerte Kurse.7.63%
DEUTSCHE BANK AG -3.69%9.627 verzögerte Kurse.7.58%
UNICREDIT S.P.A. -1.82%7.701 verzögerte Kurse.0.69%
Alle Nachrichten auf DEUTSCHE BANK AG
15.01.Commerzbank hatte lange keine Zweifel an Wirecard-Bilanzen
DJ
15.01.Deutsche Bank senkt Ziel für Diageo auf 3850 Pence - 'Buy'
DP
15.01.Deutsche Bank senkt Ziel für Pernod Ricard auf 189 Euro - 'Buy'
DP
15.01.Deutsche Bank senkt Ziel für AB Inbev auf 55 Euro - 'Hold'
DP
15.01.Deutsche Bank startet Novartis mit 'Buy' - Ziel 100 Franken
DP
15.01.Deutsche Bank belässt BMW auf 'Hold' - Ziel 75 Euro
DP
15.01.Deutsche Bank startet Sanofi mit 'Sell' - Ziel 70 Euro
DP
15.01.Deutsche Bank startet Roche mit 'Hold' - Ziel 325 Franken
DP
15.01.Deutsche Bank startet Novo Nordisk mit 'Buy' - Ziel 500 Kronen
DP
15.01.Aktien Schweiz: SMI dank Banken und Novartis etwas fester
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK AG
15.01.DEUTSCHE BANK : Appointed as Depositary Bank for the Sponsored American Deposita..
BU
15.01.Axis Capital Bans Insuring New Arctic Oil-And-Gas Drilling
DJ
15.01.SANOFI : Deutsche Bank Initiates Coverage on Sanofi With Sell Rating
MT
15.01.MONSTER BEVERAGE : Deutsche Bank Adjusts Monster Beverage PT to $102 From $99, M..
MT
15.01.NOVARTIS : Deutsche Bank Starts Novartis at Buy
MT
15.01.ASTRAZENECA : Deutsche Bank Initiates Coverage on AstraZeneca With Buy Rating
MT
15.01.GLAXOSMITHKLINE : Deutsche Bank Starts GlaxoSmithKline at Hold
MT
15.01.NOVO NORDISK A/S : Deutsche Bank Initiates Coverage on Novo Nordisk A/S With Buy..
MT
15.01.COCA COLA EUROPEAN PARTNERS : Deutsche Bank Downgrades Coca-Cola European Partne..
MT
15.01.VIVINT SMART HOME : Deutsche Bank Downgrades Vivint Smart Home to Hold From Buy,..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 23 688 Mio 28 603 Mio 25 485 Mio
Nettoergebnis 2020 -298 Mio -360 Mio -321 Mio
Nettoliquidität 2020 34 913 Mio 42 157 Mio 37 562 Mio
KGV 2020 -68,5x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 19 875 Mio 24 029 Mio 21 382 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 -0,63x
Marktkap. / Umsatz 2021 -0,96x
Mitarbeiterzahl 86 984
Streubesitz 92,8%
Chart DEUTSCHE BANK AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Bank AG : Chartanalyse Deutsche Bank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE BANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 7,78 €
Letzter Schlusskurs 9,63 €
Abstand / Höchstes Kursziel 35,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -19,2%
Abstand / Niedrigstes Ziel -58,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Christian Sewing Chief Executive Officer
Karl von Rohr President
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
Frank Kuhnke Chief Operating Officer
James von Moltke Chief Financial Officer
Branche und Wettbewerber