Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Börse AG
  6. News
  7. Übersicht
    DB1   DE0005810055   581005

DEUTSCHE BÖRSE AG

(DB1)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 27.01. 22:00:02
155.425 EUR   +0.24%
26.01.Deutsche Börse bietet Investoren künftig auch ESG-Daten an
DJ
25.01.XETRA-SCHLUSS/Erst Nachbeben - und dann doch erholt
DJ
25.01.THEODOR WEIMER : Das Rekordjahr im Nacken
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Europäische Aktien geben nach, da die Zurückhaltung bei den US-Arbeitsplätzen die guten regionalen Daten ausgleicht

03.09.2021 | 10:37

Die europäischen Aktien gaben am Freitag im Vorfeld der US-Arbeitsmarktdaten, die den Ausblick der US-Notenbank beeinflussen könnten, nach, während neue Sorgen über eine Verlangsamung des chinesischen Wachstums die Stimmung trübten.

Der paneuropäische STOXX 600-Index gab um 0,1 % nach, blieb aber unter seinem Allzeithoch und war auf dem Weg zu einem leichten Wochenanstieg.

Zinssensible Banken und Reisewerte waren die größten Verlierer, während die Investmentgruppe Ashmore Group nach einem Umsatzrückgang für das Gesamtjahr um 4,6 % einbrach.

Eine private Umfrage ergab, dass die Aktivitäten im chinesischen Dienstleistungssektor im August stark zurückgegangen sind, da die Beschränkungen zur Eindämmung der COVID-19-Delta-Variante den Aufschwung zu entgleisen drohen.

Im weiteren Verlauf des Tages dürften die Daten zeigen, dass sich das Beschäftigungswachstum in den USA im August verlangsamt hat, was zu den jüngsten Anzeichen für eine Konjunkturabschwächung hinzukommt, die die US-Notenbank dazu veranlassen könnte, die Wirtschaft länger zu stützen.

"Es bräuchte wahrscheinlich eine große Enttäuschung (z.B. einen Zuwachs von deutlich weniger als 500.000), um den Zeitpunkt des Tapering in Frage zu stellen", so die UniCredit-Analysten gegenüber Kunden. "Andererseits sollte ein robuster und über den Erwartungen liegender Wert die Aufmerksamkeit der Anleger auf das Thema Tapering lenken.

Die Konjunktur in der Eurozone blieb im letzten Monat stark, wie die Umfrage von IHS Markit zeigte, was darauf hindeutet, dass die Wirtschaft des Blocks bis zum Jahresende wieder das Niveau von vor COVID-19 erreichen könnte, trotz der Befürchtungen über die Delta-Variante des Coronavirus und der weit verbreiteten Lieferkettenprobleme.

Die Europäische Zentralbank wird in der nächsten Woche tagen, nachdem mehrere konservative Mitglieder eine Verlangsamung ihres Ankaufprogramms für die Pandemiezeit gefordert haben.

Einer Reuters-Umfrage zufolge wird die EZB auf ihrer Sitzung in diesem Monat eine Verringerung des Tempos ihrer Ankäufe von Vermögenswerten ab dem nächsten Quartal ankündigen, wird aber im Rahmen ihres Hauptprogramms mindestens bis 2024 und möglicherweise noch viel länger Anleihen kaufen.

Das Zahlungsverkehrsunternehmen Nexi gab um 0,5% nach, nachdem die italienische Wettbewerbsbehörde mitgeteilt hatte, dass sie eine Untersuchung der geplanten Fusion des Unternehmens mit dem einheimischen Konkurrenten SIA eingeleitet habe.

Das spanische Fondsvertriebsunternehmen Allfunds stieg um 8,1 %, nachdem es https://allfunds.com/en/blog/2021/09/03/allfunds-1h-results Ergebnisse für das erste Halbjahr gemeldet hatte.

Der deutsche Börsenbetreiber Deutsche Boerse wird am Freitag die Neuzugänge im Blue-Chip-Index DAX bekannt geben, die Teil der größten Überarbeitung des Index sind. (Berichterstattung von Sruthi Shankar in Bengaluru; Redaktion: Saumyadeb Chakrabarty)


© MarketScreener mit Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLFUNDS GROUP PLC -1.52%12.212 Realtime Kurse.-28.31%
DEUTSCHE BÖRSE AG 0.64%156.05 verzögerte Kurse.5.40%
NEXI S.P.A -0.69%12.965 verzögerte Kurse.-6.68%
WH SMITH PLC 2.58%1712 verzögerte Kurse.12.77%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE BÖRSE AG
26.01.Deutsche Börse bietet Investoren künftig auch ESG-Daten an
DJ
25.01.XETRA-SCHLUSS/Erst Nachbeben - und dann doch erholt
DJ
25.01.THEODOR WEIMER : Das Rekordjahr im Nacken
DP
21.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Zinsängste und Unternehmensnachrichten belasten
DJ
21.01.XETRA-SCHLUSS/Ausverkauf vor dem Wochenende - Siemens Energy schwach
DJ
21.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen fallen weiter - Siltonic fest
DJ
21.01.HSBC hebt Deutsche Börse-Ziel an - 'Buy' - Ein Favorit für 2022
DP
21.01.Deutsche Börse weiter gefragt - 2022 zweistellig im Plus
DP
20.01.Clearstream und EuroCCP schaffen neue Post-Trade-Verbindung
DJ
20.01.Jefferies hebt Ziel für Deutsche Börse auf 180 Euro - 'Buy'
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DEUTSCHE BÖRSE AG
13:04EU watchdog seeks more influence over margin calls at clearing houses
RE
20.01.EEX energy exchange attracts higher volumes in 2021
RE
19.01.Trading volumes on EPEX SPOT power exchange hit new record high in 2021
RE
19.01.DEUTSCHE BÖRSE : Börse and Guangzhou Futures Exchange launch cooperation on carbon markets
PU
18.01.EU gives itself three more years to end euro clearing reliance on London
RE
17.01.Bank of England to get more powers over clearing and settlement
RE
13.01.Regulators tell exchanges to get ready for "hybrid" working
RE
13.01.TRACKINSIGHT : Cold weather and supply shortages lift heating oil to 7-year high
TI
11.01.Exchanges and clients head for clash over UK market data shake up
RE
06.01.Amsterdam retains share-trading supremacy over London a year after Brexit
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE BÖRSE AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 3 466 Mio 3 861 Mio 3 597 Mio
Nettoergebnis 2021 1 199 Mio 1 336 Mio 1 245 Mio
Nettoverschuldung 2021 2 462 Mio 2 742 Mio 2 555 Mio
KGV 2021 24,0x
Dividendenrendite 2021 2,06%
Marktkapitalisierung 28 638 Mio 31 938 Mio 29 720 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 8,97x
Marktkap. / Umsatz 2022 8,28x
Mitarbeiterzahl 6 881
Streubesitz -
Chart DEUTSCHE BÖRSE AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Börse AG : Chartanalyse Deutsche Börse AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE BÖRSE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 156,05 €
Mittleres Kursziel 167,73 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,48%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Theodor Weimer Chief Executive Officer
Gregor Pottmeyer Chief Financial Officer
Martin Jetter Chairman-Supervisory Board
Christoph Böhm Chief Operating & Information Officer
Mareike Sich Head-Financial, Corporate & IT
Branche und Wettbewerber