Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Industrie REIT-AG
  6. News
  7. Übersicht
    JB7   DE000A2G9LL1   A2G9LL

DEUTSCHE INDUSTRIE REIT-AG

(JB7)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Deutsche Industrie REIT : Erklärung zur Unternehmensführung vom November 2021

26.11.2021 | 10:50

8

Deutsche Industrie REIT-AGGeschäftsbericht 2020/2021

Erklärung zur Unternehmensführung­

Aufsichtsrat und Vorstand der Deutsche Industrie REIT-AG (DIR bzw. die "Gesellschaft") berichten im Folgenden gemäß § 289f HGB über die Corporate Governance der Gesellschaft und über die Unter­ nehmensführung.

Zunächst wird hierbei die aktuelle Entsprechens­ erklärung­ des Aufsichtsrats und des Vorstands der Deutsche Industrie REIT-AG vom 22. Oktober 2021 wiedergegeben. Im Anschluss folgt eine Beschreibung der Arbeitsweise von Aufsichtsrat und Vorstand sowie deren Zusammensetzung. Zudem wird die Corporate Governance der Gesellschaft dargestellt und es wird auf das Diversitätskonzept eingegangen.

1. Entsprechenserklärung der Deutsche Industrie REIT-AG zum Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK)

Vorstand und Aufsichtsrat der Deutsche Industrie REIT-AG begrüßen und unterstützen den Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) und die damit verfolgten Ziele.

Sie erklären hiermit gemäß § 161 Abs. 1 Aktiengesetz, dass die Deutsche Industrie REIT-AG den Empfeh­ lungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex in der Fassung vom

16. Dezember 2019, bekannt gemacht im amtlichen Teil des Bundesanzeigers am 20. März 2020, mit folgenden Ausnahmen seit Abgabe der letzten Entsprechenserklärung­ am 23. Oktober 2020 (aktu- alisiert am 24. März 2021), entsprochen hat und künftig mit folgenden Ausnahmen entsprechen wird:

Empfehlung A.1 DCGK - Beachtung von Diversität bei der Besetzung von Führungsfunktionen:

Der Vorstand folgt derzeit nicht der Empfehlung, bei der Besetzung von Führungsfunktionen im Unternehmen­ auf Vielfalt (Diversität) zu achten. Die Gesellschaft hat derzeit lediglich Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ohne Führungsfunktion. Außer dem Vorstand sind in der Gesellschaft keine Führungspositionen zu besetzen, weshalb die Gesell- schaft dieser Empfehlung aus formalen Gründen derzeit nicht folgen kann.

Empfehlung A.2 DCGK - Compliance

Management System:

Die Gesellschaft beschäftigt derzeit nur zehn Mitar- beiter. Daher sieht der Vorstand keine Notwendigkeit, Maßnahmensysteme in formalisierter Gestalt für das Compliance Management sowie ein sog. "Whistle­ blowing" zu erarbeiten und offenzulegen. Der Aufwand für Aufbau, Implementierung und Pflege formalisierter Maßnahmensysteme stand und steht mit Blick auf die Größe der Gesellschaft in keinem sinnvollen Verhältnis zum möglichen Nutzengewinn.

Empfehlung B.1 DCGK - Beachtung von Diversität bei der Zusammensetzung des Vorstands:

Der Aufsichtsrat folgt derzeit nicht der Empfehlung, bei der Bestellung von Vorstandsmitgliedern im Unternehmen auf Vielfalt (Diversität) zu achten. Die Gesellschaft ist der Ansicht, dass die fachliche Eignung und die Kenntnis der Gesellschaft als Voraussetzungen für die Besetzung entscheidend sind, so dass die vorgenannten Vorgaben nicht zielführend sind.

Empfehlung B.2 DCGK - Langfristige Nachfolge­ planung durch Aufsichtsrat und Vorstand:

Angesichts des gegenwärtigen Alters der Mitglieder des Vorstands (38 bis 51 Jahre) hält die Gesellschaft eine langfristige Nachfolgeplanung derzeit für nicht erforderlich.

9

Deutsche Industrie REIT-AGErklärung zur Unternehmensführung­ und Corporate-Governance-Bericht

Empfehlungen C.1 und C.2 DCGK - Benennung von Zielen für die Zusammensetzung des Aufsichtsrats, insbesondere Berücksichtigung von Diversität und Erarbeitung eines Kompetenzprofils, und Festlegung einer Altersgrenze für Aufsichtsratsmitglieder:

Der Aufsichtsrat hat keine konkreten Ziele für seine Zusammensetzung gesetzt oder ein Kompetenzprofil für das Gesamtgremium erarbeitet und beabsichtigt auch künftig nicht, solche Ziele zu setzen oder ein Kompetenzprofil zu erarbeiten. Ebenso wenig wurden Regeln zur Vielfalt (Diversität) bei den Zielen für die Zusammensetzung des Aufsichtsrats festgelegt oder sollen künftig festgelegt werden. Die Gesellschaft

ist der Ansicht, dass die fachliche Eignung und die Kenntnis der Gesellschaft als Voraussetzungen für die Besetzung entscheidend sind, so dass die vorgenann- ten Vorgaben nicht zielführend sind. Aus diesem Grund hat die Gesellschaft für den Zeitraum bis zum

  1. September 2020 0 % als Zielgröße für die Frauen- beteiligung im Aufsichtsrat festgelegt, sowie auf die Festlegung einer Altersgrenze für Aufsichtsratsmitglie- der verzichtet. Mit Beschluss vom 10. September 2020 hat der Aufsichtsrat nun für den Zeitraum bis zum
  1. September 2025 20 % als Zielgröße für eine Frauenbeteiligung im Aufsichtsrat sowie eine Alters- grenze in Höhe von 80 Jahren festgelegt.

Empfehlung C.5 DCGK - Aufsichtsratsmandate in konzernexternen börsennotierten Gesellschaften:

Während die Gesellschaft davon ausgeht, dass Empfehlung C.5 des DCGK Vorgaben für die Auf- sichtsratsmitglieder der Gesellschaft (und nicht für deren Vorstand) enthält, wird angesichts des nicht eindeutigen Wortlauts darauf hingewiesen, dass das Vorstandsmitglied Rolf Elgeti mehr als zwei Aufsichtsratsmandate in konzernexternen börsen­ notierten Gesellschaften oder in vergleichbaren Aufsichtsgremien­ wahrnimmt (auch als Aufsichts­ ratsvorsitzender).

Empfehlung zu Abschnitt D.2 bis D.5 DCGK - Aus­ schüsse des Aufsichtsrats:

Der Aufsichtsrat hat angesichts seiner geringen Mitgliederanzahl bislang davon abgesehen, Ausschüs- se zu bilden, und folgte somit nicht den Empfehlun- gen D.2, D.3, D.4 und D.5 DCKG. Die Deutsche Industrie REIT-AG wird jedoch bis zum Jahresende einen Prüfungsausschuss wählen, der seine Arbeit zu Beginn des nächsten Kalenderjahres (2022) aufneh- men wird. Die Gesellschaft wird daher zukünftig den Empfehlungen D.3 und D.4 folgen. Aufgrund der weiterhin geringen Komplexität sowie des transparen- ten Geschäftsmodells der Deutsche Industrie REIT-AG hält er auch zukünftig eine Bildung weiterer Aus- schüsse für nicht erforderlich und widmet sich weiterhin in seiner Gesamtheit den anstehenden Themen.

Empfehlungen zu Abschnitt G.I DCGK - Vergütung des Vorstands:

In der Vergangenheit entsprach das historisch gewachsene und vor Bekanntmachung des aktuellen Deutschen Corporate Governance Kodex implemen- tierte Vergütungsmodell für den Vorstand noch nicht den Empfehlungen G.1, G.3, G.4, G.6, G.7, G.8 sowie G.10 bis G.13. Wie bereits in der Aktualisierung der Entsprechenserklärung vom 24. März 2021 mitgeteilt, hat die Gesellschaft nunmehr ein Vergütungssystem des Vorstands festgelegt, welches dem DCGK mit Ausnahme der nachstehend genannten Punkte entspricht.

Empfehlung G.10 DCGK - Vergütung des Vorstands:

Das von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 12. März 2021 gebilligte und vom Aufsichtsrat festgesetzte Vergütungssystem des Vorstands sieht abweichend von Ziff. G.10 des DCGK nicht vor, dass die einem Vorstandsmitglied gewährten variablen Vergütungsbestandteile überwiegend in Aktien der

10

Deutsche Industrie REIT-AGGeschäftsbericht 2020/2021

Gesellschaft angelegt oder entsprechend aktienbasiert gewährt werden. Die Gesellschaft ist der Auffassung, dass die hiermit bezweckte Schaffung eines Anreizes durch die Kopplung des Werts der variablen Vergü- tung an die langfristige Entwicklung des Aktienkurses der Gesellschaft bereits im Rahmen der Bemessung der variablen Vergütung und den Auszahlungsvoraus- setzungen hinreichend berücksichtigt wird. So stellt die Entwicklung des Aktienkurses (neben dem operativen Ergebnis und dem Nettovermögenswert der Gesellschaft) eine wesentliche Grundlage für die Bemessung der variablen Vergütung dar. Der überwie- gende Teil der variablen Vergütung wird zudem nur ausgezahlt, wenn eine Mindestzielerreichung auch in den drei einem Geschäftsjahr folgenden Geschäfts- jahren eintritt. Die Gesellschaft ist daher der Auffas- sung, dass eine zusätzliche Gewährung der variablen Vergütung in Aktien nicht erforderlich ist, um entsprechende Anreize zu setzen. Bereits in der Vergangenheit geschlossene Dienstverträge (die dem nunmehr festgesetzten Vergütungssystem teilweise noch nicht vollständig entsprechen) gelten gemäß §26j EGAktG zunächst fort.

Rostock, 22. Oktober 2021

Für den Aufsichtsrat

Empfehlung G.16 DCGK - Anrechnung der Vergütung bei der Übernahme konzernfremder Aufsichtsratsmandate:

Der Aufsichtsrat folgt nicht der Empfehlung, bei der Übernahme konzernfremder Aufsichtsratsmandate durch Vorstandsmitglieder darüber zu entscheiden, ob und inwieweit die Vergütung aus dem jeweiligen Aufsichtsratsmandat anzurechnen ist. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen mit den Vorstandsmit­ gliedern und deren Umgang mit konzernfremden Aufsichtsratsmandaten steht nicht zu erwarten, dass konzernfremde Aufsichtsratsmandate eine negative Auswirkung auf die zukünftige Tätigkeit der Vor- standsmitglieder für die Gesellschaft haben. Aufgrund der zudem und unabhängig von der Empfehlung bestehenden Kontrollmöglichkeiten des Aufsichtsra- tes stellt sich eine Entscheidung über die Anrechnung der Vergütung aus konzernfremden Aufsichtsratsman- daten als entbehrlich dar.

Für den Vorstand

Hans-Ulrich Sutter

Rolf Elgeti

Aufsichtsratsvorsitzender

Vorstandsvorsitzender

12

Deutsche Industrie REIT-AGGeschäftsbericht 2020/2021

Die aktuellen Entsprechenserklärungen sind auf unserer Internetseite https://www.deutsche- industrie-reit.de/, in der Rubrik "Investor Relations" unter den Menüpunkten "Corporate Governance" und "Entsprechenserklärung" veröffentlicht.

2. Arbeitsweise von Vorstand und Aufsichtsrat

Führungsstruktur mit drei Organen

Vorstand und Aufsichtsrat arbeiten zum Wohle des Unternehmens eng zusammen, um durch gute Corporate Governance eine verantwortungsvolle Leitung und Kontrolle des Unternehmens zu ge­ währleisten.

Wesentliches Element der Corporate Governance ist die Trennung von Unternehmensführung und Unternehmenskontrolle. Diese erfolgt durch eine klare Verteilung der Aufgaben und Verantwortlich­ keiten zwischen Vorstand und Aufsichtsrat. Daneben steht die Hauptversammlung als drittes Organ. Durch sie werden die Aktionäre an grundlegenden Entschei- dungen der Gesellschaft beteiligt.

Der Vorstand

Der Vorstand leitet das Unternehmen in eigener Verantwortung und vertritt es bei Geschäften mit Dritten. Er ist dabei mit dem Ziel nachhaltiger Wert­ schöpfung an das Unternehmensinteresse gebunden. Dabei entwickelt er die strategische Ausrichtung des Unternehmens, stimmt sie mit dem Aufsichtsrat ab und sorgt für ihre Umsetzung. Der Vorstand trägt zudem Sorge für ein angemessenes Risikomanage- ment und -controlling im Unternehmen.

Die Mitglieder des Vorstands sind, unabhängig von ihrer gemeinsamen Verantwortung für die Gesell- schaft, für einzelne Zuständigkeitsbereiche verant- wortlich. Sie arbeiten kollegial zusammen und unterrichten sich gegenseitig laufend über wichtige Vorgänge und Maßnahmen in ihren Zuständigkeits- bereichen. Der Vorstand hat sich bisher noch keine Geschäftsordnung gegeben.

Der Vorstand der Deutsche Industrie REIT-AG wird nach § 6 Nr. 2 der Satzung vom Aufsichtsrat bestellt. Der Aufsichtsrat bestimmt auch, aus wie vielen Mitgliedern der Vorstand sich insgesamt zusammen- setzt und ob es einen Vorsitzenden oder Sprecher geben soll. Die Vorstandsmitglieder werden für maximal fünf Jahre bestellt. Wiederbestellungen sind zulässig.

Der Aufsichtsrat folgt derzeit nicht der Empfehlung B.1 DCGK, bei der Bestellung von Vorstandsmitglie- dern im Unternehmen auf Vielfalt (Diversity) zu achten. Die Gesellschaft ist der Ansicht, dass die fachliche Eignung und die Kenntnis der Gesellschaft als Voraussetzungen für die Besetzung entscheidend sind, so dass die vorgenannten Vorgaben nicht zielführend sind.

Der Aufsichtsrat hatte jedoch für den Frauenanteil im Vorstand mit Beschluss vom 10. September 2020 für den Zeitraum bis zum 30. September 2025, eine Zielgröße von einem Drittel festgelegt. Diese Ziel­ größe wurde in der Vergangenheit und wird derzeit erreicht. Weitere Regeln zur Vielfalt (Diversity) bei den Zielen für die Zusammensetzung des Vorstands wurden bisher nicht festgelegt.

Der Vorstand der Deutschen Industrie REIT-AG be- steht mit Herrn Rolf Elgeti (CEO), Frau Sonja Petersen (geb. Paffendorf) (CIO) und Herrn René Bergmann (CFO) aus drei Personen. Die Vorstandsbestellung von René Bergmann wurde um drei weitere Jahre bis zum 31.08.2024 verlängert.

Der CEO, Herr Rolf Elgeti, verantwortet die Bereiche Human Resources, Public Relations und Strategie. Der Schwerpunkt Investment und Asset Management wird durch die CIO, Frau Sonja Petersen (geb. Paffen- dorf), verantwortet. Der CFO, Herr René Bergmann, ist für die Bereiche Rechnungswesen/Controlling, Finanzierung und Investor Relations zuständig. Alle drei Vorstände steuern und kontrollieren für ihre Bereiche jeweils auch die externen Dienstleister.

13

Deutsche Industrie REIT-AGErklärung zur Unternehmensführung­ und Corporate-Governance-Bericht

Die Lebensläufe der Mitglieder des Vorstands sind unter: www.deutsche-industrie-reit.de/unternehmen/vorstand/ veröffentlicht.

Aufsichtsrat und Vorstand verständigen sich auf jährliche Ziele, deren Realisierungen regelmäßig überprüft werden.

Maßnahmen zur Fortbildung oder Auffrischung von Fähigkeiten und Kenntnissen liegen in der Selbstver- antwortung des Vorstands.

Der DCGK empfiehlt unter Ziffer B.2, dass eine langfristige Nachfolgeplanung durch den Aufsichtsrat erfolgen solle. Die DIR entspricht dieser Empfehlung nicht, da die Gesellschaft angesichts des gegenwärti- gen Alters der Mitglieder des Vorstands (38 bis

51 Jahre) eine langfristige Nachfolgeplanung derzeit für nicht erforderlich hält.

Mit Beschluss vom 10. September 2020 hat der Aufsichtsrat eine Altersgrenze für den Vorstand in Höhe von 80 Jahren beschlossen.

Für die Vorstandsmitglieder wurde unter Berücksich­ tigung von § 93 Abs. 2 AktG eine D&O-Versicherung abgeschlossen.

Die Vergütung des CEO, Rolf Elgeti, erfolgt derzeit in Form einer festen Vergütung über eine Umlage­ vereinbarung mit der Obotritia Capital KGaA. Das Vergütungssystem für die Vorstandsmitglieder Sonja Petersen und René Bergmann basiert auf kurz- und langfristigen Vergütungsanreizen. Detaillierte Infor- mationen zur Vergütung des Vorstands enthält der Vergütungsbericht des Lageberichts 2020/2021.

Die ordentliche Hauptversammlung vom 12. März 2021 hat gem. § 120a Abs. 1 AktG den vom Aufsichts- rat gem. § 87a Abs. 1 AktG gefassten Beschluss über das Vergütungssystem des Vorstands gebilligt. Im Anschluss hat der Aufsichtsrat das Vergütungssystem des Vorstands festgesetzt. Details zum Vergütungssys- tem des Vorstands finden sich auf der Internetseite der Gesellschaft (https://www.deutsche-industrie-reit.de). Bereits in der Vergangenheit geschlossene

Dienstverträge (die dem nunmehr festgesetzten Vergütungssystem teilweise noch nicht vollständig entsprechen) gelten gemäß § 26j EGAktG zunächst fort.

Berücksichtigung von Diversität bei der

Besetzung von Führungsfunktionen

Der Vorstand folgt derzeit nicht der Empfehlung A.1 DCGK, bei der Besetzung von Führungsfunktionen im Unternehmen auf Vielfalt (Diversität) zu achten. Die Gesellschaft hat derzeit lediglich Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ohne Führungsfunktion. Außer dem Vorstand sind in der Gesellschaft keine Führungspositionen zu besetzen, weshalb die Gesell- schaft dieser Empfehlung aus formalen Gründen derzeit nicht folgen kann.

Der Aufsichtsrat

Die zentralen Aufgaben des Aufsichtsrats bestehen in der Beratung und Überwachung des Vorstands. Der fünfköpfige Aufsichtsrat der Deutsche Industrie REIT-AG arbeitet dabei auf Basis einer Geschäftsord- nung, die er sich selbst gegeben hat. Die Mitglieder des Aufsichtsrats verfügen insgesamt über die zur ordnungsgemäßen Wahrnehmung der Aufgaben erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und fachli- chen Erfahrungen.

Beschlussanträge sowie Informationen zu den Beratungsgegenständen werden den Mitgliedern des Aufsichtsrats rechtzeitig vor der jeweiligen Sitzung zur Verfügung gestellt. Auf Anordnung des Aufsichts- ratsvorsitzenden können Beschlüsse im Einzelfall außerhalb von Sitzungen gefasst werden. Von dieser Möglichkeit wird in eilbedürftigen Fällen gelegentlich Gebrauch gemacht. Kommt es bei Beschlussfassungen zu Stimmengleichheit, entscheidet die Stimme des Aufsichtsratsvorsitzenden.

Alle Aufsichtsratsmitglieder werden von den Aktio­ nären in der Hauptversammlung gewählt. Derzeit sind keine Vertreter der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Aufsichtsrat der Deutsche Industrie REIT-AG vertreten. Nach Einschätzung der Anteilseig- nervertreter im Aufsichtsrat sind alle Anteilseigner- vertreter als unabhängig anzusehen.

Um den Rest dieser Noodl zu lesen, rufen Sie bitte die Originalversion auf, und zwar hier.

Disclaimer

Deutsche Industrie REIT AG published this content on 26 November 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 26 November 2021 09:49:08 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE INDUSTRIE REIT-AG
20.01.PTA-PVR : Deutsche Industrie REIT-AG: Veröffentlichung nach § 40 Abs. 1 WpHG
PU
14.01.PTA-PVR : Deutsche Industrie REIT-AG: Veröffentlichung nach § 40 Abs. 1 WpHG
PU
11.01.PTA-PVR : Deutsche Industrie REIT-AG: Veröffentlichung nach § 40 Abs. 1 WpHG
PU
2021PTA-PVR : Deutsche Industrie REIT-AG: Veröffentlichung nach § 40 Abs. 1 WpHG
PU
2021PTA-NEWS : Deutsche Industrie REIT-AG: Deutsche Industrie REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2..
PU
2021DEUTSCHE INDUSTRIE REIT : Financial Statements 2020/2021 (HGB, in German)
PU
2021DEUTSCHE INDUSTRIE REIT : Abstimmungsergebnis
PU
2021PTA-PVR : Deutsche Industrie REIT-AG: Veröffentlichung nach § 40 Abs. 1 WpHG
PU
2021DEUTSCHE INDUSTRIE REIT : Erklärung zur Unternehmensführung vom November 2021
PU
2021PTA-PVR : Deutsche Industrie REIT-AG: Veröffentlichung nach § 40 Abs. 1 WpHG
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DEUTSCHE INDUSTRIE REIT-AG
2021PTA-NEWS : Deutsche Industrie REIT-AG: Deutsche Industrie REIT-AG successfully closes 2020..
PU
2021DEUTSCHE INDUSTRIE REIT : Annual Report 2020/2021
PU
2021DEUTSCHE INDUSTRIE REIT : Ergebnisse GJ 2020/2021 (Englisch)
PU
2021Deutsche Industrie REIT-AG Reports Earnings Results for the Full Year Ended September 3..
CI
2021DEUTSCHE INDUSTRIE REIT : Corporate governance statement dated November 2021
PU
2021CTP N : to Lodge Public Takeover Offer For Deutsche Industrie REIT
MT
2021PTA-NEWS : Deutsche Industrie REIT-AG: CTP N.V. announces delisting offer with voluntary s..
PU
2021PTA-ADHOC : Deutsche Industrie REIT-AG: CTP N.V. announces delisting offer with voluntary ..
PU
2021DEUTSCHE INDUSTRIE REIT : Declaration of conformity dated 22 October 2021
PU
2021PTA-NEWS : Deutsche Industrie REIT-AG: Deutsche Industrie REIT-AG acquires three productio..
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 63,0 Mio 71,5 Mio 65,2 Mio
Nettoergebnis 2022 65,0 Mio 73,7 Mio 67,2 Mio
Nettoverschuldung 2022 481 Mio 545 Mio 497 Mio
KGV 2022 10,6x
Dividendenrendite 2022 1,85%
Marktkapitalisierung 744 Mio 844 Mio 770 Mio
Marktkap. / Umsatz 2022 19,4x
Marktkap. / Umsatz 2023 18,0x
Mitarbeiterzahl 10
Streubesitz -
Chart DEUTSCHE INDUSTRIE REIT-AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Industrie REIT-AG : Chartanalyse Deutsche Industrie REIT-AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE INDUSTRIE REIT-AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 5
Letzter Schlusskurs 23,20 €
Mittleres Kursziel 22,13 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -4,60%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Rolf Elgeti Chairman-Management Board
René Bergmann Finance Director
Hans-Ulrich Sutter Chairman-Supervisory Board
Sonja Paffendorf Petersen Chief Investment Officer
Dirk Markus Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
DEUTSCHE INDUSTRIE REIT-AG2.65%844
PROLOGIS, INC.-7.68%114 914
GOODMAN GROUP-14.60%30 462
DUKE REALTY CORPORATION-12.20%21 948
REXFORD INDUSTRIAL REALTY, INC.-10.63%10 964
NIPPON PROLOGIS REIT, INC.-13.76%8 237