Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Lufthansa AG
  6. News
  7. Übersicht
    LHA   DE0008232125   823212

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(LHA)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

AKTIEN IM FOKUS: Rally für Reisebranche geht weiter - Tourismus vor dem 'D-Day'

26.05.2020 | 13:24

FRANKFURT (dpa-AFX) - Zunehmende Lockerungen in der Corona-Krise haben dem europäischen Reisesektor am Dienstag weitere kräftige Kursgewinne beschert. Für die am Vortag bereits sehr gefragten Branchenwerte ging es mit zunehmender Tempo weiter bergauf, von Fluggesellschaften über Reiseveranstalter bis hin zu Kreuzfahrtanbietern. Für gute Stimmung sorgt neuerdings, dass immer mehr Urlaubsländer mit dem Start der Sommersaison ihre Einreisestopps aufheben.

Unter den Fluggesellschaften dominierten die Aktien der Lufthansa den Dax mit einem Anstieg um 6,6 Prozent - nicht zuletzt auch wegen der Einigung auf ein milliardenschweres staatliches Rettungspaket. Air France-KLM rückten in Paris um elf Prozent vor und Ryanair in Dublin um sechs Prozent. IAG und Easyjet brachten es in London sogar auf ein Plus von bis zu 19 Prozent, sie vollzogen damit aber auch die Rally bei den anderen Branchenwerten vom Vortag nach, als der Handel in Großbritannien feiertagsbedingt pausierte.

Eindeutig dominiert wird die Erholungsrally neuerdings aber vom Reisekonzern Tui, dessen Papiere im Frankfurter Handel nochmals um 20 Prozent anzogen, wo sie am Vortag schon 15 Prozent gewonnen hatten. Im Londoner Haupthandel vollzogen sie dies nun nach mit einem addierten Plus von knapp 36 Prozent. Papiere des Kreuzfahrtanbieters Carnival rückten an der Londoner Börse außerdem um 12 Prozent vor.

Viele Reiseländer, die besonders stark vom Coronavirus betroffen sind, wollen bald mit der Öffnung beginnen. Der italienische Außenminister Luigi Di Maio hat sich für einen gemeinsamen Neubeginn des Tourismus Mitte Juni stark gemacht. "Arbeiten wir darauf hin, dass wir am 15. Juni in Europa alle gemeinsam neu starten können: der 15. Juni ist für den Tourismus ein bisschen der europäische D-Day", sagte Di Maio dem Fernsehsender Rai am Dienstag.

Spanien als wichtigstes Urlaubsland Europas will sich im Juli für den internationalen Tourismus wieder öffnen - und die angeordnete Pflicht zur Quarantäne für Eingereiste wieder aufheben. Das meldete die Nachrichtenagentur Europa Press am Montag unter Berufung auf Angaben der Regierung. "In dem Maße, wie wir Freiheitsräume wiedererlangen, können auch die Maßnahmen an der Grenze geändert werden", erklärte Außenministerin Arancha González Laya.

Passend dazu könnte auch Deutschland den Weg für Auslandsreisen wieder ebnen. Die Bundesregierung bereitet ein Ende der weltweiten Reisewarnung für Touristen ab dem 15. Juni für 31 europäische Staaten vor, wenn die Entwicklung der Corona-Pandemie es zulässt. Das geht aus dem Entwurf für ein Eckpunktepapier mit dem Titel "Kriterien zur Ermöglichung des innereuropäischen Tourismus" hervor, der möglicherweise bereits am Mittwoch im Kabinett beschlossen werden soll und der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Die Viruskrise, die im Februar Europa überrollte und die Reisebranche aus heiterem Himmel mit voller Wucht traf, hatte bei den Sektorwerten einen historischen Crash herbeigeführt, von dem sie sich anders als der Gesamtmarkt bis dato nur schleppend erholen konnten. Dem Dax fehlen zum Vorkrisenniveau nur noch 17 Prozent, der Lufthansa aber noch 62 Prozent. Die TUI-Anteile sind nicht einmal die Hälfte dessen wert, was vor Corona für sie gezahlt wurde./tih/ag/stk


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIR FRANCE-KLM 0.72%4.195 Realtime Kurse.-18.95%
CARNIVAL CORPORATION & PLC -1.20%22.96 verzögerte Kurse.7.29%
DAX 0.72%15437.21 verzögerte Kurse.11.88%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -3.31%6.021 verzögerte Kurse.-22.54%
EASYJET PLC 0.24%651.4 verzögerte Kurse.-6.21%
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A. 1.70%171.76 verzögerte Kurse.7.20%
RYANAIR HOLDINGS PLC 2.21%16.83 Realtime Kurse.1.45%
TUI AG 0.97%3.647 verzögerte Kurse.14.23%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
08:40Bernstein senkt Ziel für Lufthansa auf 8 Euro - 'Market-Perform'
DP
08:15MÄRKTE EUROPA/Knapp behauptete Eröffnung vor Fed-Entscheid erwartet
DJ
05:36PRESSESTIMME : 'Mitteldeutsche Zeitung' zu Lufthansa
DP
21.09.AKTIEN IM FOKUS 2 : Lufthansa-Anleger machen nach gutem Lauf zum Ende hin Kasse
DP
21.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich nach Einbruch zum Wochenstart
DP
21.09.XETRA-SCHLUSS/DAX kräftig erholt
DJ
21.09.ASTRAZENECA : Tourismus hofft auf Schub mit Öffnung des Reisemarktes USA
RE
21.09.Aktien Frankfurt: Dax erholt sich von Kursrutsch zum Wochenstart
AW
21.09.DEUTSCHE LUFTHANSA : Bund leiht sich weniger Geld - Öko-Anleihen bleiben im Trend
RE
21.09.Airbus, Vinci und Air Liquide entwickeln Infrastruktur für Wasserstoff-Flugzeuge
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
21.09.ADRs End Higher; Luckin Coffee Among Companies Actively Trading
DJ
21.09.As America reopens, airlines hunger to reclaim transatlantic cash
RE
21.09.FINALLY : After 20 months, EU travelers can again fly to the U.S. starting in November
PU
20.09.GLOBAL MARKETS LIVE : Universal Music Group, China Evergrande, ENI, Prudential, Microsoft...
20.09.Eurostoxx 50 : European shares slide as China Evergrande's troubles cast shadow
RE
20.09.BULLETIN : Lufthansa's EUR2.1 Billion Equity Issuance Increases The Airline's Rating Headr..
AQ
20.09.U.S. to relax travel restrictions for vaccinated foreign air travelers in November
RE
20.09.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Slump on China Fears
DJ
20.09.European shares slide as China Evergrande's troubles cast shadow
RE
20.09.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa Launches $2.5 Billion Capital Raise to Repay German Bailout
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 16 620 Mio 19 489 Mio 18 011 Mio
Nettoergebnis 2021 -2 371 Mio -2 780 Mio -2 570 Mio
Nettoverschuldung 2021 11 563 Mio 13 558 Mio 12 530 Mio
KGV 2021 -2,16x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 5 007 Mio 5 867 Mio 5 426 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,00x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,64x
Mitarbeiterzahl 108 072
Streubesitz 75,1%
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung VERKAUFEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 8,38 €
Mittleres Kursziel 8,08 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -3,52%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Carsten Spohr Chief Executive Officer
Remco J. Steenbergen Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Roland Schütze Chief Information Officer
Christine Behle Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber