Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Lufthansa AG
  6. News
  7. Übersicht
    LHA   DE0008232125   823212

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(LHA)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Airline-Dachverband kritisiert hohe Kosten für PCR-Coronatests

04.05.2021 | 16:00

GENF (dpa-AFX) - Hohe Kosten für PCR-Coronatests sind dem Dachverband der Fluggesellschaften (IATA) in Genf ein Dorn im Auge. IATA-Chef Willie Walsh sprach am Dienstag von Geschäftemacherei. Weil viele Länder PCR-Tests für Flugreisende vorschreiben, werde das Fliegen für viele Menschen unerschwinglich.

Für eine Familie mit zwei Kindern, die vor der Corona-Krise zum Beispiel 1500 Euro für eine Flugreise ausgegeben habe, könnten sich die Kosten fast verdoppeln, wenn Corona-Tests bei Abflug und Ankunft bei Hin- und Rückflug hinzukämen. Die IATA hat sich die Preise von PCR-Tests in 16 Ländern angeschaut. Besonders teuer waren sie in den USA mit teils mehr als 400 Dollar (gut 330 Euro), sowie in Japan und Südkorea mit mehr als 350 Dollar. Für Deutschland nennt die IATA Preise von bis zu 200 Euro, tatsächlich sind die Test zumeist aber für deutlich unter 100 Euro zu haben.

"Wir glauben, dass die tatsächlichen Kosten für einen Test bei rund 15 Dollar liegen", sagte Walsh. Das wären rund 12,50 Euro. "Wir können als Gesellschaft nicht zulassen, dass sich eine Situation entwickelt, in der nur noch die Reichen reisen können", sagte er.

Als Lichtblick meldete die IATA ein boomendes Frachtgeschäft. Es erreichte im März einen Rekordstand für diesen Monat, 4,4 Prozent mehr als vor der Corona-Krise im März 2019. Im Februar lag das Frachtgeschäft im Vergleich zu 2019 um 9,2 Prozent höher.

Im Passagiergeschäft gehe es auf den Inlandsmärkten aufwärts, vor allem in den USA und China, so die IATA. Die geflogenen Kilometer lagen "nur" noch 32,3 Prozent unter dem Niveau im März 2019, nach deutlich höheren Einbußen im vergangenen Jahr. Weil viele Länder wegen der Coronavirus-Pandemie nach wie vor die Einreise beschränken, lag das Niveau bei internationalen Flügen dagegen im März noch 87,8 Prozent unter dem Niveau von 2019. Die IATA bleibe optimistisch, dass das Geschäft in den nächsten Monaten mit dem Anstieg der Impfungen und der Aufhebung der Reisebeschränkungen anzieht, sagte Walsh./oe/DP/stw


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIR FRANCE-KLM 2.88%4.149 Realtime Kurse.-21.23%
DELTA AIR LINES, INC. 4.28%39.99 verzögerte Kurse.-0.55%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 2.17%9.425 verzögerte Kurse.-12.85%
EASYJET PLC 3.22%853.8 verzögerte Kurse.-0.34%
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A. 3.56%176.66 verzögerte Kurse.6.75%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
05.08.ROUNDUP 4 : US-Regierung erwägt Lockerung von Reisebeschränkungen für Geimpfte
DP
05.08.NordLB belässt Lufthansa auf 'Halten' - Ziel 10 Euro
DP
05.08.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (05.08.2021) +++
DJ
05.08.BERICHTE : USA wollen geimpfte Reisende künftig wieder ins Land lassen
DP
05.08.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa spart sich zusehends aus der Corona-Krise
RE
05.08.Aktien Frankfurt: Leichter Auftrieb zum Höhepunkt der Berichtssaison
AW
05.08.Hoffnungsschimmer USA - Lufthansa erholt sich langsam von Corona
DP
05.08.Klagen über Verspätungen in Köln/Bonn - Airport sucht Mitarbeiter
DP
05.08.Swiss will 2022 wieder mit schwarzen Zahlen abschliessen
AW
05.08.Lufthansa erwartet bald US-Einreisemöglichkeit für Geimpfte
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
05.08.GLOBAL MARKETS LIVE : Robinhood, Bayer, MetLife, Uber, WPP...
05.08.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa eyes markedly less than 3-4 billion euros in capi..
RE
05.08.Lufthansa narrows loss on cost cuts, booking recovery
RE
05.08.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa Flags Higher Sales, Lower FY21 Operating Loss
MT
05.08.Lufthansa narrows loss on cost cuts, booking recovery
RE
05.08.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa Group generates positive cash inflows again in th..
PU
05.08.EMEA MORNING BRIEFING : Stocks to Edge Higher, Concerns of Faltering Recovery Pe..
DJ
30.07.DEUTSCHE LUFTHANSA : Sleep well on board of Lufthansa flights to São Paulo, Los ..
PU
28.07.AIRBUS : secures jet deliveries after crisis workarounds -sources
RE
24.07.„4Y134 AIRBORNE“ : Eurowings Discover inaugural flight takes off
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 17 721 Mio 20 969 Mio 19 011 Mio
Nettoergebnis 2021 -2 298 Mio -2 720 Mio -2 466 Mio
Nettoverschuldung 2021 13 411 Mio 15 869 Mio 14 387 Mio
KGV 2021 -2,49x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 5 634 Mio 6 671 Mio 6 044 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,07x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,69x
Mitarbeiterzahl 111 262
Streubesitz 73,5%
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung VERKAUFEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 9,43 €
Mittleres Kursziel 8,14 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -13,6%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Carsten Spohr Chief Executive Officer
Remco J. Steenbergen Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Roland Schütze Chief Information Officer
Christine Behle Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber