Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Lufthansa AG
  6. News
  7. Übersicht
    LHA   DE0008232125   823212

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(LHA)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Analysehaus: Abwärtstrend bei Neubuchungen von Reisen im November

30.11.2021 | 10:07

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Reisebranche drohen angesichts der verschärften Corona-Lage schwierige Wintermonate. In den ersten beiden Novemberwochen stellte das Analysehaus TDA bei den Neubuchungen in Reisebüros und bei Online-Portalen bereits einen leichten Abwärtstrend fest. Es sei absehbar, dass die derzeit stark steigenden Coronazahlen die Nachfrage für Winterurlaube wieder schmälern würden, teilte TDA am Dienstag mit. Hinzu kommen aktuell Unsicherheiten wegen der neuen Coronavirus-Variante Omikron.

Im Oktober hatten die Buchungen den Angaben zufolge noch Fahrt aufgenommen. Die aktuelle Wintersaison lag um 31 Prozent unter dem Niveau des von der Pandemie noch weitgehend unbelasteten Winters 2019/20. Im September hatte sich das Minus noch auf 43 Prozent belaufen. Gefragt waren zuletzt vor allem Fernreiseziele wie die USA und Thailand sowie die Dominikanische Republik, die Malediven und die Vereinigten Arabischen Emirate.

"Die Unsicherheit, wie sich die Situation weiter entwickelt, führt allerdings erneut zu einer erkennbaren Zurückhaltung bei der Buchungsentscheidung", berichtete auch Norbert Fiebig, Präsident des Reiseverbandes DRV, der Veranstalter und Reisebüros vertritt. Eine deutliche Belebung werde erst ab dem zweiten Quartal 2022 erwartet. "Für den kommenden Sommer sind wir aber optimistisch und hoffen, dass wir uns dem Umsatzniveau vor Corona weiter annähern. Mit einer nachhaltigen Erholung für die Reisewirtschaft rechnen wir allerdings erst ab 2023." Die Umsatzverluste bei Reisebüros und Veranstaltern seit Beginn der Pandemie im März 2020 werden auf rund 24 Milliarden Euro beziffert./mar/DP/eas


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 5.84%7.067 verzögerte Kurse.8.04%
FRAPORT AG 0.72%61.68 verzögerte Kurse.3.48%
TUI AG 5.89%3.112 verzögerte Kurse.8.81%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
16:55Gericht kippt Genehmigung für Nachtflugverkehr in Dortmund
DP
14:51Aktien Frankfurt: Dax steigt über 15 500 Punkte vor Fed-Zinsentscheid
AW
13:56Moderate Erholung am Euroairport im zweiten Pandemiejahr
AW
13:28MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
13:26DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawei..
EQ
13:21Inflationsausgleich und höhere Zulagen für Eurowings-Personal
DP
12:40Verdi und Eurowings einigen sich auf Vergütungstarifvertrag
DJ
11:51Aktien Frankfurt: Dax macht deutlich Boden gut vor Fed-Zinsentscheid
AW
10:03Lufthansa steuern nach Empfehlung auf Jahreshoch zu
DP
09:59Aktien Frankfurt Eröffnung: Weitere Erholung vor Fed-Zinsentscheid
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
10:45FTSE 100 Pushes Higher, Helped by Gains for Oil, Mining, Travel Stocks
DJ
07:44Lufthansa, Swiss Group MSC Eye Two-Step Acquisition of Italy's ITA Airways
MT
07:21CIAO LUFTHANSA : German carrier in talks with ITA
AQ
25.01.Lufthansa Says Mulling Option of Own Participation in ITA
CI
25.01.MARKETSCREENER’S WORLD PRESS REVIEW : January 25, 2022
25.01.ITA Welcomes MSC, Lufthansa Offer
CI
25.01.ITA chairman welcomes MSC, Lufthansa offer - Handelsblatt
RE
25.01.Lufthansa says mulling option of own participation in ITA
RE
25.01.Lufthansa, on ita, says exploring all possible options for coope…
RE
25.01.Lufthansa Delays Ukraine Flights As Russian Border Row Escalates
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 16 446 Mio 18 543 Mio 17 092 Mio
Nettoergebnis 2021 -2 203 Mio -2 483 Mio -2 289 Mio
Nettoverschuldung 2021 10 460 Mio 11 793 Mio 10 871 Mio
KGV 2021 -2,54x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 7 982 Mio 9 004 Mio 8 296 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,12x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,68x
Mitarbeiterzahl 106 684
Streubesitz 84,3%
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 6,68 €
Mittleres Kursziel 6,83 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,30%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Carsten Spohr Member-Management Board
Remco J. Steenbergen Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Head-Finance Division
Roland Schütze Chief Information Officer
Ola Hansson Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber