Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Lufthansa AG    LHA   DE0008232125

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(LHA)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Scheuer sagt Luftverkehrsbranche weitere Unterstützung zu

20.09.2020 | 10:29

(Neu: Weitere Details)

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat der angeschlagenen Luftverkehrsbranche weitere Unterstützung zugesagt. Der CSU-Politiker geht von einer globalen Neuverteilung der Luftverkehrswirtschaft aus. "Wir werden über einen gewissen Zeitraum nicht mehr die ganze Bandbreite der Mobilität in der Luft haben. Manche freuen sich darüber, ich nicht. Und wir werden auch weiterhin helfen müssen", sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Scheuer verwies auf das milliardenschwere staatliche Hilfspaket für die Lufthansa. "Aber wir denken natürlich auch an die Flughäfen. Wir bereiten gerade ein Konzept für die Regionalflughäfen vor und thematisieren die großen Verkehrsflughäfen. Wenn wir an dieser Stelle wichtige Infrastruktur verlieren, können wir sie nicht mehr reaktivieren." Das Ziel sei es, Struktur zu erhalten. "Alles, was schließt, was nicht mehr am Netz ist, wird nicht mehr aufmachen." Scheuer kündigte an, zu einem Luftverkehrsgipfel einladen zu wollen.

Der Flughafenverband ADV begrüßte die Ankündigung Scheuers, ein Hilfskonzept für die Airports zu prüfen. "Die Flughäfen stehen mit dem Rücken zur Wand", sagte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel. Ein Flugbetrieb ohne Einnahmen lasse sich auf Dauer nicht durchhalten. Die von den Flughäfen eingeleiteten Sparmaßnahmen könnten den Einnahmerückgang nicht auffangen. Die kumulierten Verluste der deutschen Flughäfen summierten sich bis Ende nächsten Jahres auf über 2,2 Milliarden Euro.

Der Luftverkehr gehört zu den Branchen, die in der Corona-Krise am schwersten belastet sind. Die Buchungen sind stark gesunken. Eine schnelle Erholung ist nicht in Sicht. Dies verschärft den Spardruck. Lufthansa-Vorstandschef Carsten Spohr hatte zuletzt deutlich gemacht, die bislang geplanten Einschnitte beim Konzern in Flotte und Belegschaft reichten nicht aus.

Scheuer sagte: "Wenn Airlines wie die Lufthansa mit nur 30 Prozent fliegen, dann haben sie viel höhere Kosten." Mit Blick auf Airbus sagte er, ein europäischer Flugzeugbauer sei im Gesamtsystem Luftverkehrswirtschaft genauso wichtig wie die Flugsicherung und die Gepäckabfertigung. Wenn weniger geflogen werde, habe dies zudem Auswirkungen auch auf Shops im Flughafen bis hin zum Bodenabfertiger. "Das ist ein Gesamtsystem in der Krise."

Der Verkehrsminister sagte: "Wir werden weniger fliegen, weil sich das Verhalten verändert. Der Geschäftsführer eines Unternehmens in Düsseldorf wird seine Kurztrips nach Berlin einschränken und durch Videokonferenzen ersetzen. Und das ist völlig okay." Diese Veränderungen hätten aber Folgen. Keiner hätte sich im Januar vorstellen können, dass am Tag drei Video- oder Telefonkonferenzen normal würden. "Auch spontane Kurztrips übers verlängerte Wochenende ins europäische Ausland werden für eine ganze Zeit deutlich weniger stattfinden."

Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte Scheuer. "Ich werde schnellstens zu einem Luftverkehrsgipfel einladen, der sich mit den Folgen der Corona-Krise für die gesamte Luftverkehrswirtschaft beschäftigt." Die 22 Flughäfen beschäftigten 180 000 Menschen. Bei einem deutlich geringeren Passagieraufkommen habe er sehr große Sorge, dass der Erhalt dieser wichtigen Infrastruktur in Gefahr sei. Allein für die drei Lockdown-Monate rede man von Vorhaltekosten von rund 700 Millionen Euro, die den Flughafenbetreibern jetzt für Investitionen fehlten./ted/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 0.12%91.3 Realtime Kurse.1.69%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 1.80%10.435 verzögerte Kurse.-3.51%
Alle Nachrichten auf DEUTSCHE LUFTHANSA AG
19.01.Zwei Golf-Airlines testen IATA-Gesundheitspässe
AW
19.01.Krisenflugzeug Boeing 737 MAX darf in Europa bald abheben
RE
18.01.DEUTSCHE LUFTHANSA : Eurowings drückt Kosten - Erholung im Sommer erwartet
RE
18.01.Arbeitsplätze bei Fluggesellschaft Eurowings gesichert
AW
18.01.AKTIEN IM FOKUS : Deutsche Luftfahrtwerte wieder im Corona-Blues
DP
18.01.DEUTSCHE LUFTHANSA : Verdi einigt sich Eurowings auf Krisenbeitrag für Kabine un..
DJ
15.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 15.01.2021 - 15.15 Uhr
DP
15.01.DEUTSCHE LUFTHANSA : Gewerkschaft Ufo segnet Krisentarifvertrag bei Lufthansa Ci..
DJ
15.01.Lufthansa reduziert vorübergehend Südafrika-Flüge
DP
15.01.Krise bei Flugbegleitergewerkschaft Ufo - Flohr zurückgetreten
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
18.01.LUFTHANSA AG : Bernstein reiterates its Neutral rating
MD
18.01.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa reaches deal with Eurowings on jobs - union
RE
18.01.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa Unit Swiss' Cabin Crew OKs Savings Package
MT
14.01.Airlines face more turbulence before vaccine relief
RE
13.01.LUFTHANSA AG : Goldman Sachs reiterates its Neutral rating
MD
13.01.DEUTSCHE LUFTHANSA : Thomas Ruckert is the new CIO of the Lufthansa Group
AQ
12.01.DEUTSCHE LUFTHANSA : Thomas Rückert is the new CIO of the Lufthansa Group
PU
12.01.BRING ME HOME : Returning to Australia with Lufthansa and SWISS
PU
11.01.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa Swiss Unit, Swiss Railways Partner to Offer City ..
MT
08.01.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa raised 500 million euros in aircraft financing in..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 14 736 Mio 17 892 Mio 15 884 Mio
Nettoergebnis 2020 -5 715 Mio -6 939 Mio -6 161 Mio
Nettoverschuldung 2020 11 970 Mio 14 534 Mio 12 903 Mio
KGV 2020 -0,94x
Dividendenrendite 2020 0,02%
Marktkapitalisierung 6 237 Mio 7 561 Mio 6 724 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,24x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,82x
Mitarbeiterzahl 124 534
Streubesitz 81,8%
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung VERKAUFEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 6,57 €
Letzter Schlusskurs 10,44 €
Abstand / Höchstes Kursziel 35,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -37,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -80,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Carsten Spohr Chairman-Executive Board & CEO
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Remco J. Steenbergen Chief Financial Officer
Roland Schütze Chief Information Officer
Christine Behle Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
DEUTSCHE LUFTHANSA AG-3.51%7 400
DELTA AIR LINES, INC.-0.57%25 393
RYANAIR HOLDINGS PLC-5.88%20 834
AIR CHINA LIMITED-6.23%14 095
UNITED CONTINENTAL HOLDINGS, INC.3.47%12 772
CHINA SOUTHERN AIRLINES COMPANY LIMITED-0.65%12 138