Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Lufthansa AG
  6. News
  7. Übersicht
    LHA   DE0008232125   823212

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(LHA)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Spahn: Deutschland wird Südafrika zu Virusvariantengebiet erklären

26.11.2021 | 09:20

JOHANNESBURG/BERLIN (dpa-AFX) - Deutschland wird Südafrika wegen der neu auftretenden Coronavirus-Variante B.1.1.529 zum Virusvariantengebiet erklären. Die Regelung trete in der Nacht zum Samstag in Kraft, Fluggesellschaften dürften dann nur noch deutsche Staatsbürger nach Deutschland befördern, teilte der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Freitagmorgen mit. Gegebenenfalls seien auch Nachbarländer Südafrikas betroffen.

Wegen der Ausbreitung der neuen möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus will die EU-Kommission Reisen aus dem südlichen Afrika in die EU auf ein absolutes Minimum beschränken. Die Brüsseler Behörde werde den EU-Staaten vorschlagen, die dafür vorgesehene Notbremse auszulösen um den Luftverkehr auszusetzen, teilte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen auf Twitter mit. Die Echtheit des Tweet wurde der Deutschen Presse-Agentur bestätigt. Die EU-Staaten müssen darüber jetzt noch beraten und entscheiden. Rechtlich bindend wäre die Notbremse nicht, doch es wäre eine wichtige Richtungsentscheidung. Großbritannien und Israel hatten bereits vorsorglich den Flugverkehr in die Staaten der Region ein.

"Diese neu entdeckte Variante besorgt uns, daher handeln wir hier pro-aktiv und frühzeitig. Das letzte, was uns jetzt noch fehlt, ist eine eingeschleppte neue Variante, die noch mehr Probleme macht", sagte Spahn. Experten befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen hoch ansteckend sein könnte und zudem den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte.

Das südafrikanische Institut für Ansteckende Krankheiten NICD teilte am Donnerstag mit, es seien in Südafrika 22 Fälle der neuen Variante B.1.1.529 nachgewiesen worden. Mit mehr Fällen sei im Zuge der laufenden Genomanalysen zu rechnen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO untersucht bereits, ob B.1.1.529 als besorgniserregend eingestuft werden muss. Das sagte WHO-Expertin Maria van Kerkhove in einem Briefing. Es werde dabei auch untersucht, inwieweit die Variante Folgen für die Diagnostik, Therapien und die Impfkampagnen habe./hn/DP/eas


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -1.55%7.129 verzögerte Kurse.17.17%
FRAPORT AG 0.16%64.08 verzögerte Kurse.8.11%
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A. -0.77%165.64 verzögerte Kurse.17.15%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
18.01.Aktien Frankfurt: Abwärts - Steigende Zinsen belasten erneut Techwerte
AW
18.01.Flughafen Wien erwartet 2022 Turnaround
RE
18.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwach - Zinsen bleiben Hauptbelastung
AW
18.01.Bernstein senkt Lufthansa auf 'Market-Perform' - Ziel 7,85 Euro
DP
18.01.Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas schwächer - Zinsen bleiben Hauptthema
AW
17.01.SLOT-REGELN : Wissing dringt auf kurzfristige Entlastung für Airlines
DP
17.01.Wissing relativiert E-Auto-Ziel - Grüne widersprechen
RE
17.01.Bundesverkehrsminister für Entlastung bei EU-Airline-Slotregeln
RE
14.01.Omikron trifft Luftfahrt - Auch Hongkong streicht Flüge
RE
14.01.'Schritt Richtung Normalisierung' im aktuellen Reisejahr erwartet
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
14.01.EU Stands Ground On 'Reasonable' Slot Requirements Amid Airline Pushback Over Empty Fli..
MT
13.01.No issue with EU airport slot rule, no sign of ghost flights, EU says
RE
13.01.Wizz Air urges EU to keep 'use it or lose it' airport slot rule
RE
13.01.Wizz Air urges EU to keep 'use it or lose it' airport slot rule
RE
13.01.Delta Air Lines says company has no plans to invest in ITA Airways
RE
12.01.ITA Airways seeks an ally to put 'money on the table'
RE
12.01.Ryanair and Lufthansa clash over EU's airport slot rules
RE
12.01.ITA Airways seeks an ally to put 'money on the table'
RE
12.01.Ryanair CEO Says Lufthansa Raised False Environmental Concerns To Protect Airport Slots
MT
12.01.China suspends more U.S. flights, further cutting access
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 16 510 Mio 18 696 Mio 17 150 Mio
Nettoergebnis 2021 -2 214 Mio -2 507 Mio -2 300 Mio
Nettoverschuldung 2021 10 638 Mio 12 047 Mio 11 051 Mio
KGV 2021 -2,75x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 8 523 Mio 9 657 Mio 8 853 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,16x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,71x
Mitarbeiterzahl 106 684
Streubesitz -
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 7,13 €
Mittleres Kursziel 6,53 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -8,38%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Carsten Spohr Member-Management Board
Remco J. Steenbergen Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Head-Finance Division
Roland Schütze Chief Information Officer
Ola Hansson Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber