1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Telekom AG
  6. News
  7. Übersicht
    DTE   DE0005557508   555750

DEUTSCHE TELEKOM AG

(DTE)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  16:40 09.08.2022
18.99 EUR   +1.12%
06:05WOCHENVORSCHAU : Termine bis 22. August 2022
DP
08.08.AUSBLICK/Deutsche Telekom wird unterm Strich von T-Mobile ausgebremst
DJ
08.08.Börse Frankfurt-News: US-Verbraucherpreise machen Kurse (Wochenausblick)
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

15.06.2022 | 07:05

Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

DEUTSCHE TELEKOM - Die Deutsche Telekom kann ihren Aktionären noch kein Signal geben, wann der wachsende üppige Cashflow von T-Mobile US als Dividende bei den Anteilseignern ankommt. Darüber werde "das Unternehmen zu gegebener Zeit entscheiden", erklärte der Telekom-Finanzchef Christian Illek im Interview. Unterdessen ziehen sich die Verhandlungen der Deutschen Telekom über einen Verkauf ihres Funkturmgeschäfts hin. Illek weist darauf hin, dass "bei unserer Entscheidung die Bewertung ein wichtiges, aber nicht das einzige Kriterium" sei und sich die Telekom "ganz bewusst keinen Zeitrahmen für die Entscheidung vorgegeben" habe. (Börsen-Zeitung)

FRESENIUS - Der Gesundheitskonzern Fresenius will künftig eine maßgebliche Rolle im Multimilliardenmarkt für biotechnologisch hergestellte Produkte spielen. Das kündigte der Chef der Medikamentensparte Fresenius Kabi, Michael Sen, im Gespräch mit dem Handelsblatt an. "Biopharmazeutika sind der Markt der Zukunft, auch für Fresenius", sagte Sen. Sieben der zehn umsatzstärksten Medikamente der Welt seien Biopharmazeutika. "Läuft ihr Patentschutz aus, entsteht ein hochattraktiver Markt für Nachahmerprodukte." (Handelsblatt)

GERRESHEIMER - Gerresheimer hat ein informelles Übernahmeangebot von Bain Capital zurückgewiesen. Das berichtet Bloomberg unter Verweis auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Bain sei nicht in der Lage gewesen, die hohen Preisvorstellungen von Gerresheimer zu erfüllen, hieß es. Die Eintrübung der Kreditmärkte mache es auch für Finanzinvestoren immer schwieriger, Übernahmen zu finanzieren. Gerresheimer gelte seit längerem als Übernahmekandidat samt angeschlossener Aufspaltung, da das Unternehmen zwei völlig unterschiedliche Geschäftsbereiche bearbeite. Neben dem Verpackungsgeschäft geht es auch um innovative Verabreichungsformen von Medikamenten. (Börsen-Zeitung)

DEUTSCHE BAHN - Das Bundesverkehrsministerium erhöht den Druck auf das Management der Deutsche Bahn, die chaotischen Zustände im Schienenverkehr bald in den Griff zu bekommen. Während viele Kunden im Fernverkehr teilweise unter stundenlangen Verspätungen klagen, ist die Situation im Güterschienenverkehr noch deutlich dramatischer. Dort sind selbst tagelange Verspätungen inzwischen keine Seltenheit mehr. Derzeit stünden 300 Züge mindestens einen Tag auf freier Strecke herum, in einzelnen Fällen sogar bis zu zwei Wochen, berichtet die FAZ unter Berufung aus Branchenkreisen. (FAZ)

STELLANTIS - Der europäische Autoherstellerverband Acea verliert eines seiner wichtigsten Mitglieder: Zum Jahresende scheidet der Stellantis-Konzern aus der Brüsseler Interessenorganisation aus. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, soll es im kommenden Jahr neue Formate für die Öffentlichkeitsarbeit und die eigene Interessenvertretung geben. Stellantis ist nach Volkswagen der zweitgrößte europäische Autokonzern, weltweit die Nummer vier. Insgesamt 14 Fahrzeugmarken sind unter dem Stellantis-Dach vereint. Dazu gehören Peugeot und Citroën aus Frankreich, Fiat (Italien) und US-Marken wie Jeep und Dodge. (Handelsblatt)

BER - Der Berlin-Brandenburger Flughafen "Willy Brandt" kann auch unter dem neuen Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) nicht mit erweiterten Landerechten für Airlines aus Asien und dem arabischen Raum für mehr Langstreckenverbindungen in die deutsche Hauptstadt rechnen. Das Bundesverkehrsministerium sieht laut Tagesspiegel keinen Grund dafür, diese Rechte einzuräumen. Bereits das zuvor CSU-geführte Ministerium hatte jahrelang entsprechende Forderungen von Politik, Wirtschaft und Airport der Hauptstadtregion abgelehnt. (Tagesspiegel)

BAUER - Steigende Kosten für Material, Logistik und Energie sowie Lieferstörungen belasten den Tiefbauspezialisten Bauer. Wie Vorstandschef Michael Stomberg im Gespräch betont, sei aber auch die Rekrutierung von gewerblichem Personal ein großes Problem - und das nicht nur in Deutschland. (Börsen-Zeitung)

STIFEL - Die Bundesanstalt -für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) steigt der Europa-Tochter des US-Finanzdienstleisters Stifel aufs Dach. Am Dienstag haben die Aufseher über eine Anordnung gegenüber Stifel Europe Bank informiert, "Mängel zu beseitigen, die einer ordnungsgemäßen Geschäftsorganisation" entgegenstehen. Zudem hat die Behörde dem Institut, dessen Mutter vor wenigen Tagen die Übernahme von Acxit Capital, eines Beratungshauses für Corporate Finance und M&A mittelständischer Unternehmen in Europa, angekündigt hatte, zusätzliche Eigenmittelanforderungen auferlegt. (Börsen-Zeitung)

COACHHUB - Die Coaching-Plattform Coachhub hat 200 Millionen Dollar eingenommen. Die Finanzinvestoren Sofina und der Vision Fund 2 von Softbank aus Japan hätten die Finanzierungsrunde angeführt, teilt das Berliner Unternehmen mit. Das Marktumfeld sei herausfordernder geworden, sagt Firmenmitgründer Matti Niebelschütz. Bisher schreibt Coachhub Verluste, investiert stark in das Wachstum und hat unter anderem die französische Firma Moov-One übernommen. (Börsen-Zeitung)

GO-AHEAD - Das britische Verkehrsunternehmen Go-Ahead Group hat das 648 Millionen Pfund schwere Übernahmeangebot der australischen Busgesellschaft Kinetic und des spanischen Infrastrukturinvestors Globalvia Inversiones angenommen. Wie der Betreiber von Thameslink, Southern und Gatwick Express mitteilt, empfiehlt das Board den Aktionären, das Angebot von 1.?500 Pence je Aktie anzunehmen. (Börsen-Zeitung)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/err/mgo

(END) Dow Jones Newswires

June 15, 2022 01:04 ET (05:04 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAUER AG 3.01%8.9 verzögerte Kurse.-10.10%
BRITISH POUND / AUSTRALIAN DOLLAR (GBP/AUD) 0.41%1.736 verzögerte Kurse.-6.25%
BRITISH POUND / CANADIAN DOLLAR (GBP/CAD) 0.37%1.55916 verzögerte Kurse.-8.69%
BRITISH POUND / JAPANESE YEN (GBP/JPY) 0.34%163.506 verzögerte Kurse.4.59%
BRITISH POUND / NEW ZEALAND DOLLAR (GBP/NZD) 0.41%1.92889 verzögerte Kurse.-2.28%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) 0.02%1.15431 verzögerte Kurse.-6.00%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.23%1.21123 verzögerte Kurse.-10.85%
DEUTSCHE TELEKOM AG 1.12%18.986 verzögerte Kurse.15.18%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.11%0.8448 verzögerte Kurse.0.38%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA -0.33%36.69 verzögerte Kurse.-35.61%
FRESENIUS SE & CO. KGAA 0.49%24.65 verzögerte Kurse.-30.73%
GERRESHEIMER AG -0.33%60.8 verzögerte Kurse.-28.04%
SAMT CO., LTD. -0.54%3680 Schlusskurs.-17.21%
SOFINA SA -1.08%220.6 Realtime Kurse.-48.38%
SOFTBANK GROUP CORP. -7.02%5295 verzögerte Kurse.4.80%
STELLANTIS N.V. -2.10%14.464 Realtime Kurse.-11.39%
STELLANTIS N.V. -2.38%14.44 verzögerte Kurse.-11.41%
STIFEL FINANCIAL CORP. 0.10%60.86 verzögerte Kurse.-13.66%
T-MOBILE US 0.19%144.82 verzögerte Kurse.24.66%
THE GO-AHEAD GROUP PLC 0.26%1536 verzögerte Kurse.129.69%
VOLKSWAGEN AG -1.85%143.1 verzögerte Kurse.-17.91%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE TELEKOM AG
06:05WOCHENVORSCHAU : Termine bis 22. August 2022
DP
08.08.AUSBLICK/Deutsche Telekom wird unterm Strich von T-Mobile ausgebremst
DJ
08.08.Börse Frankfurt-News: US-Verbraucherpreise machen Kurse (Wochenausblick)
DP
08.08.Technologieinvestor Softbank macht Verlust von 23 Milliarden Euro
RE
08.08.9 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
08.08.WOCHENAUSBLICK: Erholung des Dax könnte in Seitwärtsbewegung münden
DP
05.08.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 19. August 2022
DP
05.08.WOCHENAUSBLICK: Erholungsrally des Dax könnte in Seitwärtsbewegung münden
DP
05.08.9 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
05.08.MARKT-AUSBLICK/Bärenmarkt-Rally könnte noch etwas weiterlaufen
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM AG
12:43DEUTSCHE TELEKOM AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
04.08.Magenta Telekom CEO Andreas Bierwirth set to join Erste Group
AQ
04.08.Deutsche Telekom's T-Systems Partners With Envision Digital To Cut Carbon Emissions
MT
04.08.DEUTSCHE TELEKOM : CEO-change at Magenta Telekom
PU
28.07.Cellnex to Focus on Existing European Markets After Failed Bid for Deutsche Telekom's T..
MT
28.07.Cellnex to grow existing markets after failed DT towers bid
RE
28.07.Cellnex to grow existing markets after failed DT towers bid
RE
25.07.ANALYSIS : Orange-MasMovil deal a test case for European telecom tie-ups
RE
22.07.Commerzbank, Deutsche Telekom Unit Develop Together Automated Supply Chains For Financi..
MT
22.07.DEUTSCHE TELEKOM : IoT-based logistics for Industry 4.0
PU
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE TELEKOM AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 115 Mrd. 117 Mrd. 112 Mrd.
Nettoergebnis 2022 6 674 Mio 6 821 Mio 6 504 Mio
Nettoverschuldung 2022 139 Mrd. 142 Mrd. 135 Mrd.
KGV 2022 13,5x
Dividendenrendite 2022 3,71%
Marktwert 93 343 Mio 95 394 Mio 90 957 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 2,02x
Marktwert / Umsatz 2023 1,93x
Mitarbeiterzahl 216 109
Streubesitz 81,4%
Chart DEUTSCHE TELEKOM AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Telekom AG : Chartanalyse Deutsche Telekom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE TELEKOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 18,77 €
Mittleres Kursziel 24,50 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 30,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Timotheus Höttges Chairman-Management Board & CEO
Christian P. Illek Chief Financial Officer
Frank Appel Chairman-Supervisory Board
Claudia Nemat Chief Technology & Innovation Officer
Lothar Schröder Vice Chairman-Supervisory Board