Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Wohnen SE    DWNI   DE000A0HN5C6

DEUTSCHE WOHNEN SE

(DWNI)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Branche fordert Milliarden-Hilfe für Klimasanierung in Mietwohnungen

10.09.2019 | 09:39

BERLIN (dpa-AFX) - Die Wohnungswirtschaft fordert milliardenschwere staatliche Unterstützung für die energetische Gebäudesanierung. "Selbst bei konservativen Annahmen sind allein für die vermieteten Wohnungen in Deutschland jährlich mindestens sechs Milliarden Euro Unterstützung nötig, wenn die Klimaziele im Gebäudebereich erreicht werden sollen", erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), am Dienstag in Berlin. Die nötigen Sanierungen sind aus Sicht des Branchenverbands unter den aktuellen Bedingungen nicht zu stemmen.

Zwischen sechs und zehn Milliarden Euro an Unterstützung wären laut GdW nötig, wenn die Mietwohnungen energetisch saniert würden ohne dass die Mieter unter dem Strich mehr zahlen müssen. Die Kaltmiete würde zwar steigen, weil die Mieter einen Teil der Sanierungskosten tragen würden. Wegen Energiespareffekten würden sie aber weniger Heizkosten haben. Die Warmmiete bliebe also gleich.

Der GdW beruft sich bei seinen Forderungen auf Berechnungen der bundeseigenen Deutsche Energie-Agentur (Dena) und des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI).

Im Gebäudesektor fielen im vergangenen Jahr nach vorläufigen Angaben des Umweltbundesamts 117 Millionen von insgesamt 866 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent an - in diese Einheit werden Treibhausgase oft umgerechnet, da Kohlendioxid (CO2) den größten Anteil hat. Gebäude hatten damit einen Anteil von 13,5 Prozent am deutschen Treibhausgas-Ausstoß. Bis 2030 soll der Ausstoß auf 72 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent sinken./hrz/DP/nas


© dpa-AFX 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DENA CO., LTD. -0.89%1896 Schlusskurs.3.10%
DEUTSCHE WOHNEN SE 1.19%41.79 verzögerte Kurse.-5.47%
LEG IMMOBILIEN AG 0.43%121.44 verzögerte Kurse.-4.83%
VONOVIA SE 0.07%56 verzögerte Kurse.-6.36%
Alle Nachrichten auf DEUTSCHE WOHNEN SE
14.01.RBC belässt Deutsche Wohnen auf 'Outperform' - Ziel 49 Euro
DP
13.01.Aktien Frankfurt Schluss: Pandemie hält Dax unter 14000 Punkten fest
DP
13.01.Kepler Cheuvreux erhöht Ziel für Deutsche Wohnen - 'Buy'
DP
13.01.Bundesregierung kommt im Streit um CO2-Kosten für Mieter voran
DP
12.01.XETRA-SCHLUSS/Uneinheitlich - "Verschnaufpause auf hohem Niveau"
DJ
12.01.DZ Bank belässt Deutsche Wohnen auf 'Kaufen'
DP
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung -3-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Z..
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung -2-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung -4-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE WOHNEN SE
15.01.DEUTSCHE WOHNEN AG : JP Morgan gives a Buy rating
MD
14.01.DEUTSCHE WOHNEN AG : RBC reaffirms its Buy rating
MD
13.01.DEUTSCHE WOHNEN AG : Kepler Cheuvreux reaffirms its Buy rating
MD
12.01.DEUTSCHE WOHNEN AG : DZ Bank keeps its Buy rating
MD
11.01.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the..
PU
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Release according -6-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Release according -5-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Release according -4-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Release according -3-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Release according -2-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 870 Mio 1 051 Mio 936 Mio
Nettoergebnis 2020 1 394 Mio 1 683 Mio 1 500 Mio
Nettoverschuldung 2020 10 456 Mio 12 626 Mio 11 250 Mio
KGV 2020 10,5x
Dividendenrendite 2020 2,33%
Marktkapitalisierung 14 366 Mio 17 350 Mio 15 458 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 28,5x
Marktkap. / Umsatz 2021 29,5x
Mitarbeiterzahl 3 549
Streubesitz 95,5%
Chart DEUTSCHE WOHNEN SE
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Wohnen SE : Chartanalyse Deutsche Wohnen SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE WOHNEN SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 45,76 €
Letzter Schlusskurs 41,30 €
Abstand / Höchstes Kursziel 45,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10,8%
Abstand / Niedrigstes Ziel -17,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Michael Zahn Chief Executive Officer
Matthias Hünlein Chairman-Supervisory Board
Lars Urbansky Chief Operating Officer
Philip Grosse Chief Financial Officer
Andreas Kretschmer Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
DEUTSCHE WOHNEN SE-5.47%17 166
CHINA VANKE CO., LTD.8.92%52 090
VONOVIA SE-6.36%38 287
CHINA EVERGRANDE GROUP0.13%24 520
CHINA MERCHANTS SHEKOU INDUSTRIAL ZONE HOLDINGS CO., LTD.0.15%15 789
VINHOMES12.85%14 496