Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Wohnen SE
  6. News
  7. Übersicht
    DWNI   DE000A0HN5C6   A0HN5C

DEUTSCHE WOHNEN SE

(DWNI)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:35:05 27.01.2023
22.02 EUR   +0.46%
12.01.EY erwartet Rückgang - "Der Immobilien-Markt steht Kopf"
RE
12.01.MÄRKTE EUROPA/DAX dürfte 15.000er-Marke in Anfgriff nehmen
DJ
11.01.MÄRKTE EUROPA/Rally läuft - DAX auf höchstem Stand seit Februar
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

EY erwartet Rückgang - "Der Immobilien-Markt steht Kopf"

12.01.2023 | 12:28
ARCHIV: Mehrfamilienhäuser im Stadtteil Schönberg in Berlin

Düsseldorf (Reuters) - Der jahrelang durch Wachstum verwöhnte Immobilien-Investmentmarkt in Deutschland steht einer Studie der Beratungsfirma EY zufolge nach einem Einbruch 2022 in diesem Jahr vor weiteren Rückgängen.

"Der Immobilienmarkt steht Kopf", sagte Florian Schwalm, Managing Partner bei EY Real Estate, am Donnerstag. Der Immobilien-Investmentmarkt sei im vergangenen Jahr um mehr als 40 Prozent auf ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 67 Milliarden Euro geschrumpft und habe damit ungefähr das Niveau des Jahres 2016 erreicht. Fast 80 Prozent der im Rahmen einer EY-Studie befragten Investoren erwarte nun auch für dieses Jahr ein noch weiter sinkendes Transaktionsvolumen.

Die Branche leidet unter den massiv gestiegenen Baukosten, der hohen Inflation und vor allem den anziehenden Zinsen. "Mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine und der darauf folgenden Energiekrise, der Inflation sowie dann notwendigen Zinsanhebungen erleben wir auch am Immobilienmarkt eine Zeitenwende", unterstrich Schwalm. EY beobachte nun "nicht nur teils eingefrorene Transaktionsmärkte, sondern auch sinkende Preise über die meisten Nutzungsarten und Lagen hinweg". Der in der Vergangenheit bei Investoren beliebte deutsche Immobilien-Markt habe dabei an Attraktivität verloren. Der Anteil der Befragten, die den deutschen Immobilienmarkt als unattraktiver als zuvor einstufen, habe im Vergleich zum Vorjahr deutlich von vier auf nun 36 Prozent zugenommen. Bei allen Nutzugsarten abseits von Logistik-Immobilien erwarteten die Marktteilnehmer sinkende Preise. EY rechne aber nicht mit einem drastischen Einbruch.

(Bericht von Matthias Inverardi, redigiert von Ralf Banser. Bei Rückfragen wenden Sie sich bittean unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)


© Reuters 2023
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE WOHNEN SE 0.46%22.02 verzögerte Kurse.10.74%
VONOVIA SE 0.69%26.28 verzögerte Kurse.19.35%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE WOHNEN SE
12.01.EY erwartet Rückgang - "Der Immobilien-Markt steht Kopf"
RE
12.01.MÄRKTE EUROPA/DAX dürfte 15.000er-Marke in Anfgriff nehmen
DJ
11.01.MÄRKTE EUROPA/Rally läuft - DAX auf höchstem Stand seit Februar
DJ
11.01.XETRA-SCHLUSS/15.000er Marke im DAX zum Greifen nah
DJ
11.01.MÄRKTE EUROPA/15.000er Marke im DAX zum Greifen nah
DJ
11.01.MÄRKTE EUROPA/DAX auf dem Weg Richtung 15.000er Marke
DJ
10.01.Baupreise ziehen weiter an
DP
05.01.Verdi: 'Vermieter nutzen Position Wohnungssuchender schamlos aus'
DP
02.01.Immobilienpreise sinken - Härtere Zeiten für Mieter erwartet
DP
02.01.Immobilienexperten: Preise fallen, aber Mieten steigen schneller
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE WOHNEN SE
10.01.Construction prices continue to rise
DP
05.01.Verdi: 'Landlords shamelessly exploit position of apartment seekers'
DP
02.01.Property prices fall - Tougher times expected for tenants
DP
02.01.Real estate experts: prices fall, but rents rise faster
DP
2022Bushman rejects SPD demand for reform of index-linked rents
DP
2022Deutsche Wohnen SE(XTRA:DWNI) added to Germany SDAX (Total Retur..
CI
2022Deutsche Wohnen SE(XTRA:DWNI) dropped from Germany MDAX Index (P..
CI
2022Sportscar Maker Porsche To Replace Puma On Germany's DAX Index
MT
2022Deutsche Wohnen Se : Stable Performance in the First Nine Months 2022
EQ
2022Deutsche Wohnen SE Publishes Preliminary Results for 9M 2022
EQ
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE WOHNEN SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 766 Mio 832 Mio 766 Mio
Nettoergebnis 2022 265 Mio 287 Mio 265 Mio
Nettoverschuldung 2022 10 609 Mio 11 517 Mio 10 608 Mio
KGV 2022 33,1x
Dividendenrendite 2022 5,13%
Marktwert 8 741 Mio 9 488 Mio 8 739 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 25,3x
Marktwert / Umsatz 2023 24,8x
Mitarbeiterzahl 1 313
Streubesitz 12,2%
Chart DEUTSCHE WOHNEN SE
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Wohnen SE : Chartanalyse Deutsche Wohnen SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE WOHNEN SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 4
Letzter Schlusskurs 22,02 €
Mittleres Kursziel 33,67 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 52,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Lars Urbansky Co-Chairman-Management Board
Konstantina Kanellopoulos Co-Chief Executive Officer
Olaf Weber Chief Financial Officer
Helene von Roeder Chairman-Supervisory Board
Florian Stetter Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
DEUTSCHE WOHNEN SE10.74%9 488
CHINA VANKE CO., LTD.2.09%30 643
VONOVIA SE19.35%22 704
VINHOMES11.04%9 891
VINGROUP10.04%9 361
LEG IMMOBILIEN SE18.30%5 792