Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Wohnen SE    DWNI   DE000A0HN5C6

DEUTSCHE WOHNEN SE

(DWNI)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Wohnungspreise in Bayern: Von Krise nichts zu spüren

27.11.2020 | 12:12

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Während weite Teile der Wirtschaft unter der Corona-Krise ächzen, steigen die Preise für Wohnimmobilien in Bayern unbeeindruckt weiter. Seit dem Frühjahr sind beispielsweise Bestands-Eigentumswohnungen im Landesdurchschnitt um 5,9 Prozent teurer geworden, Neubau-Eigentumswohnungen um 5,1 Prozent, wie der Immobilienverband Süd am Freitag mitteilte. Die Baugrundpreise stiegen sogar noch etwas schneller. Die Entwicklung sehe aus, als gebe es keine Corona-Pandemie, sagte Stephan Kippes, der Marktforscher des IVD Süd.

Unter den Großstädten Bayerns ist München mit großem Abstand die teuerste Stadt. Selbst Reihenmittelhäuser kosten dort inzwischen mehr als eine Million Euro. Bestands-Eigentumswohnungen liegen laut IVD Süd in München inzwischen bei 8000 Euro pro Quadratmeter. Dahinter folgen Regensburg mit 4050 Euro, Augsburg mit 3680 und Ingolstadt mit 3520 Euro. In Erlangen und Nürnberg werden 3300 beziehungsweise 3170 Euro pro Quadratmeter fällig. In Würzburg sind es 2980 und in Fürth 2330 Euro.

Und auch in den Mittelstädten ist der Immobilienkauf teuer: Lediglich in Schweinfurt kostet die Bestands-Eigentumswohnung mit 1910 weniger als 2000 Euro pro Quadratmeter. In Rosenheim sind es dagegen 4230.

In manchen Gegenden treibt Corona die Nachfrage sogar: Weil die Pandemie das Thema Homeoffice vorantreibt werden laut IVD Süd auch weiter von den Großstädten entfernte Orte für Pendler attraktiv. Wenn man nur noch zwei oder drei Mal pro Woche ins Büro müsse, sei man bereit, weiter zu fahren, so der Verband./ruc/DP/eas


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE WOHNEN SE -1.43%41.3 verzögerte Kurse.-5.47%
VONOVIA SE -1.41%55.96 verzögerte Kurse.-6.36%
Alle Nachrichten auf DEUTSCHE WOHNEN SE
14.01.RBC belässt Deutsche Wohnen auf 'Outperform' - Ziel 49 Euro
DP
13.01.Aktien Frankfurt Schluss: Pandemie hält Dax unter 14000 Punkten fest
DP
13.01.Kepler Cheuvreux erhöht Ziel für Deutsche Wohnen - 'Buy'
DP
13.01.Bundesregierung kommt im Streit um CO2-Kosten für Mieter voran
DP
12.01.XETRA-SCHLUSS/Uneinheitlich - "Verschnaufpause auf hohem Niveau"
DJ
12.01.DZ Bank belässt Deutsche Wohnen auf 'Kaufen'
DP
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung -3-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Z..
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung -2-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung -4-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE WOHNEN SE
15.01.DEUTSCHE WOHNEN AG : JP Morgan gives a Buy rating
MD
14.01.DEUTSCHE WOHNEN AG : RBC reaffirms its Buy rating
MD
13.01.DEUTSCHE WOHNEN AG : Kepler Cheuvreux reaffirms its Buy rating
MD
12.01.DEUTSCHE WOHNEN AG : DZ Bank keeps its Buy rating
MD
11.01.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the..
PU
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Release according -6-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Release according -5-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Release according -4-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Release according -3-
DJ
11.01.DGAP-PVR : Deutsche Wohnen SE: Release according -2-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 870 Mio 1 051 Mio 936 Mio
Nettoergebnis 2020 1 317 Mio 1 590 Mio 1 417 Mio
Nettoverschuldung 2020 10 467 Mio 12 639 Mio 11 261 Mio
KGV 2020 11,1x
Dividendenrendite 2020 2,32%
Marktkapitalisierung 14 198 Mio 17 166 Mio 15 275 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 28,3x
Marktkap. / Umsatz 2021 29,2x
Mitarbeiterzahl 3 549
Streubesitz 95,5%
Chart DEUTSCHE WOHNEN SE
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Wohnen SE : Chartanalyse Deutsche Wohnen SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE WOHNEN SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 45,41 €
Letzter Schlusskurs 41,30 €
Abstand / Höchstes Kursziel 45,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,95%
Abstand / Niedrigstes Ziel -17,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Michael Zahn Chief Executive Officer
Matthias Hünlein Chairman-Supervisory Board
Lars Urbansky Chief Operating Officer
Philip Grosse Chief Financial Officer
Andreas Kretschmer Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
DEUTSCHE WOHNEN SE-5.47%17 166
CHINA VANKE CO., LTD.4.36%52 090
VONOVIA SE-6.36%38 287
CHINA EVERGRANDE GROUP-3.62%24 520
CHINA MERCHANTS SHEKOU INDUSTRIAL ZONE HOLDINGS CO., LTD.-0.53%15 789
VINHOMES13.52%14 496