BERLIN (Dow Jones)--Die Ampelkoalition hat sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Reform des Postgesetzes geeinigt. Ein wichtiger Baustein sei die Anpassung der Brieflaufzeiten, schrieb das Handelsblatt unter Verweis auf Koalitionskreise. Künftig müssen demnach Standardbriefsendungen zu 95 Prozent am dritten Werktag und zu 99 Prozent am vierten Werktag den Empfänger erreichen anstatt wie bisher zu 80 Prozent am folgenden Werktag und 95 Prozent am zweiten Werktag.

Mit dem neuen Postgesetz sollen sich laut den Angaben auch die Arbeitsbedingungen der Paketzusteller verbessern. Zustellerfirmen sollen sich bei der Bundesnetzagentur in einem "Anbieterverzeichnis" registrieren müssen und können bei Verstoß mit Bußgeldern bestraft werden. Eingeführt werde zudem, dass die Zusteller Pakete mit einem Gewicht von mehr als 20 Kilogramm nicht mehr allein tragen dürfen. Entweder solle eine zweite Person oder ein geeignetes technisches Hilfsmittel nötig sein.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/cbr

(END) Dow Jones Newswires

June 10, 2024 10:56 ET (14:56 GMT)