Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. London Stock Exchange
  5. Diageo plc
  6. News
  7. Übersicht
    DGE   GB0002374006

DIAGEO PLC

(DGE)
  Bericht
Verzögert London Stock Exchange  -  17:35 02.12.2022
3847.00 GBX   +0.03%
01.12.JPMorgan belässt Nestle auf 'Overweight' - Ziel 130 Franken
DP
01.12.JPMorgan belässt Beiersdorf auf 'Neutral' - Ziel 105 Euro
DP
01.12.JPMorgan hebt AB Inbev auf 'Analyst Focus List'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Pernod und Diageo auf Augenhöhe an der Bar

02.09.2022 | 09:34

Von Carol Ryan

LONDON (Dow Jones)--Pernod Ricard bekommt einen etwas schwächeren Cocktail aus einer besseren Mixtur als sein großer Konkurrent Diageo.

Der französische Hersteller von Jameson Whiskey veröffentlichte am Donnerstag Rekordergebnisse für das Gesamtjahr. Die Umsätze stiegen im ersten Halbjahr um 17 Prozent, obwohl die Duty-Free-Absätze bei alkoholischen Getränken an Flughäfen noch nicht wieder das Niveau von 2019 erreicht haben und einige chinesische Städte wieder unter coronabedingten Lockdowns litten. Die operative Marge des Unternehmens verbesserte sich auf 28,3 Prozent. Bislang schlucken die Alkoholkonsumenten die Preiserhöhungen, die notwendig sind, um die Inflation bei Pernods eigenen Kosten auszugleichen.

Dennoch war dies nicht so gut wie die Entwicklung bei Diageo. Der Hersteller von Guinness und Casamigos Tequila konnte seinen Umsatz im gleichen Zeitraum um 21 Prozent steigern und seine Gewinnspanne auf 31 Prozent erhöhen.

Beide Unternehmen tummeln sich in einer boomenden Branche. Spirituosen haben im vergangenen Jahr Bier als wertmäßig größte Alkoholkategorie der Welt überholt. Die Destillateure nehmen den großen Brauereien in reifen Märkten wie den USA Marktanteile ab und machen dabei gleichzeitig Gewinne, da die Verbraucher zu teurerem Alkohol greifen. Premium-Spirituosenmarken wuchsen zwischen 2010 und 2021 um 8,1 Prozent pro Jahr, Super-Premium-Marken legten um 14,8 Prozent zu.

Dieser Trend sollte nun Pernod Ricard einen Vorteil verschaffen. Drei Viertel seines Umsatzes stammen aus diesen höherpreisigen Getränken, verglichen mit 57 Prozent bei Diageo. Aber Diageos Engagement bei Tequila in den USA trug dazu bei, dass der Konzern besser abschnitt. Diageo steigerte seinen Umsatz mit Spirituosen in den USA in seinem jüngsten Geschäftsjahr um 17 Prozent. Auch war Pernod Ricard nicht so gut bei der Datennutzung, die eine bessere Rendite aus dem Marketingbudget ermöglicht hätte. Das französische Unternehmen kündigte aber auf einem Investorentag im Juni Verbesserungen an.

Pernod könnte aufholen, wenn sich der internationale Reiseverkehr und die Ausgehmöglichkeiten weiter erholen. Vor der Pandemie stammten etwa 7 Prozent von Pernods Umsatz aus Geschäften in Flughäfen. Auch die Pernod-Marke Jameson ist in den USA stärker auf Bars und Restaurants ausgerichtet als viele andere Spirituosen. Deshalb profitierte sie nicht so stark vom Cocktail-Boom zu Hause wie etwa Cointreau - Hauptbestandteil im Cosmopolitan-Cocktail -, der sich im Besitz des italienischen Unternehmens Davide Campari-Milano befindet.

   Wachstum bei Spirituosen dürfte sich verlangsamen 

Die großen Spirituosenhersteller gehen davon aus, dass die Verbraucher auch bei einer Abschwächung der Weltwirtschaft weiterhin teuren Alkohol kaufen werden. Bislang hat Pernod jedenfalls keine Anzeichen für eine Abschwächung der Verbraucherausgaben festgestellt. Da die Realeinkommen jedoch durch die Inflation geschmälert werden, dürfte sich das Wachstum gegenüber den jüngsten Höchstständen verlangsamen. Steigende Energiepreise in Europa und die Aussicht auf eine Gasrationierung diesen Winter könnten auch die Kosten für die Brennereien in die Höhe treiben. Es wird riskanter, den Leidensdruck auf die Verbraucher abzuwälzen.

Die Aktien von Pernod Ricard werden derzeit zum 20-fachen der erwarteten Gewinne gehandelt und sind damit die billigsten unter den börsennotierten Spirituosenherstellern in Europa. Selbst angesichts der Unsicherheiten, wie sich die Verbraucher in den kommenden Monaten verhalten werden, gibt es keinen offensichtlichen Grund, warum der Kurs nicht steigen kann.

Kontakt zur Autorin: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/uxd/cbr

(END) Dow Jones Newswires

September 02, 2022 03:34 ET (07:34 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAVIDE CAMPARI-MILANO N.V. 1.99%10.275 verzögerte Kurse.-20.07%
DIAGEO PLC 0.03%3847 verzögerte Kurse.-4.68%
PERNOD RICARD 0.37%190.7 Realtime Kurse.-9.83%
Alle Nachrichten zu DIAGEO PLC
01.12.JPMorgan belässt Nestle auf 'Overweight' - Ziel 130 Franken
DP
01.12.JPMorgan belässt Beiersdorf auf 'Neutral' - Ziel 105 Euro
DP
01.12.JPMorgan hebt AB Inbev auf 'Analyst Focus List'
DP
25.11.FTSE 100 stagniert, da Immobilien- und Einzelhandelsaktien belastet werden
MR
23.11.JPMorgan belässt Diageo auf 'Overweight' - Ziel 4350 Pence
DP
22.11.Pernod Ricard zuversichtlich für das Geschäft in Europa, dem Nahen Osten, Afrika und La..
MR
21.11.Jefferies belässt Diageo auf 'Buy' - Ziel 4500 Pence
DP
11.11.Europäische ADRs bewegen sich im Freitagshandel leicht nach unten
MT
11.11.Fitch bestätigt die Ratings von Diageo aufgrund des starken Geschäftsprofils und des er..
MT
02.11.Mickey Mouse, Spider-Man und Super Mario werden in das russische Programm für Paralleli..
MR
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DIAGEO PLC
01.12.LONDON BROKER RATINGS: RBC cuts Anglo American to 'sector perform'
AN
30.11.Janelle Orozco Joins Kraft Heinz as North America Zone Chief Procurement Officer
AQ
25.11.FTSE 100 flat as housing, retail stocks weigh
RE
24.11.Impaired Driving Coalition of Canada releases National Action Plan to reduce impaired d..
AQ
22.11.Pernod Ricard confident about Europe, Mid-East, Africa and Latam business
RE
21.11.Diageo and Smirnoff Launch New Global Responsible Drinking Campaign for the Holidays
BU
21.11.FTSE 100 eases as China COVID surge knocks energy, mining stocks
RE
18.11.United Nations (UN)-Habitat, Nestle Waters, Diageo, Arcadis IBI Group, Development Inc...
AQ
18.11.United Nations (UN)-Habitat, Nestle Waters, Diageo, Arcadis IBI Group, Development Inc...
AQ
17.11.COOL BIER Conference - Sustainable Coolers of the Future
AQ
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DIAGEO PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2023 17 328 Mio 21 226 Mio 19 940 Mio
Nettoergebnis 2023 3 924 Mio 4 806 Mio 4 515 Mio
Nettoverschuldung 2023 14 643 Mio 17 936 Mio 16 850 Mio
KGV 2023 22,5x
Dividendenrendite 2023 2,16%
Marktwert 87 455 Mio 107 Mrd. 101 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2023 5,89x
Marktwert / Umsatz 2024 5,56x
Mitarbeiterzahl 28 558
Streubesitz 91,0%
Chart DIAGEO PLC
Dauer : Zeitraum :
Diageo plc : Chartanalyse Diageo plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DIAGEO PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 3 847,00 GBX
Mittleres Kursziel 4 315,12 GBX
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ivan M. Menezes Chief Executive Officer & Executive Director
Lavanya Chandrashekar Chief Financial Officer & Executive Director
Francisco Javier Ferrán Larraz Chairman
Debra Ann Crew Chief Operating Officer
Alan James Harris Stewart Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
DIAGEO PLC-4.68%107 125
PERNOD RICARD-9.83%51 975
BROWN-FORMAN CORPORATION2.26%35 657
THAI BEVERAGE-3.03%11 869
RÉMY COINTREAU-22.99%8 734
EMPERADOR INC.-1.92%5 749