Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

DOW INC.

(DOW)
  Bericht
Verzögert Nyse  -  22:00:02 03.02.2023
60.00 USD   +0.08%
30.01.Dow Inc. : BMO Capital bekräftigt seine neutrale Bewertung
MM
30.01.Dow Inc. : UBS bleibt neutral
MM
30.01.Dow Inc. : Barclays gibt neutrale Bewertung ab
MM
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

MÄRKTE USA/Etwas leichter - Steigende Anleiherenditen belasten Börsen

20.10.2022 | 22:14

NEW YORK (Dow Jones)--Nach den Einbußen am Vortag haben die US-Börsen am Donnerstag erneut mit Abschlägen geschlossen. Zeitweise deutlichere Aufschläge konnten nicht gehalten werden. Das Handelsumfeld war angesichts der andauernden Unsicherheiten von hoher Volatilität gekennzeichnet. Dazu hatte auch der Rücktritt der britischen Premierministerin Liz Truss beigetragen. Für Bewegung sorgte zudem die laufende Berichtssaison.

Der Dow-Jones-Index schloss 0,3 Prozent tiefer bei 30.334 Punkte, der S&P-500 notierte 0,8 Prozent leichter. Für den Nasdaq-Composite ging es um 0,6 Prozent nach unten. Dabei gab es insgesamt 1.028 (Mittwoch: 776) Kursgewinner und 2.123 (2.455) -verlierer. Unverändert schlossen 104 (132) Titel.

Am Mittwoch hatten bereits deutlich steigende Marktzinsen die Aktienkurse belastet. Am Donnerstag ging es mit den Renditen weiter nach oben. Die Rendite zehnjähriger Papiere stieg um 9,2 Basispunkte auf 4,23 Prozent. Anleger fürchten, dass steigende Zinsen in Verbindung mit der hartnäckig hohen Inflation die Wirtschaft abwürgen könnten.

   Tesla gibt nach - AT&T mit deutlichem Plus 

Die Tesla-Aktie gab 6,6 Prozent nach. Der Elektroautohersteller hat zwar einen Rekordgewinn ausgewiesen, Analysten hatten aber noch mehr erwartet.

IBM (+4,7%) hat im dritten Quartal einen Umsatzanstieg aufgrund einer höheren Nachfrage in den Segmenten Software, Beratung und Infrastruktur verzeichnet. Für den Umsatz im Gesamtjahr zeigte sich das Management des IT-Konzerns zuversichtlicher.

American Airlines hat im dritten Quartal von einer soliden Nachfrage nach Flugreisen profitiert. Die Erlöse übertrafen das Vor-Corona-Niveau deutlich, obwohl der Konzern die Preise anhob und weniger Kapazität vorhielt. Die Aktie gab dennoch 3,8 Prozent nach, was wohl auch auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen ist.

Bei Philip Morris (-1,7%) schrumpfte der Umsatz nicht so stark wie erwartet. Der US-Tabakkonzern hat indessen sein Übernahmeangebot für Swedish Match AB erhöht. Dow (-0,4%) hat im dritten Quartal Rückgänge bei Umsatz und Gewinn verzeichnet, die Erwartungen aber übertroffen.

Ein kräftiges Wachstum im Mobilfunkgeschäft hat AT&T im dritten Quartal erzielt. Für dieses wird das Unternehmen nun zuversichtlicher. Die Aktie legte 7,7 Prozent zu.

Daneben musste der Markt einige Konjunkturdaten verarbeiten. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ging in der Vorwoche überraschend zurück und zeugte von einer nach wie vor guten Beschäftigungslage. Der Philadelphia-Fed-Index für Oktober erholte sich auf -8,7 von -9,9 im September. Hier hatten Volkswirte aber einen Stand von -5,0 erwartet.

Der Index der Frühindikatoren ist für September um 0,4 Prozent gesunken. Erwartet worden war ein Rückgang um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat. Die Verkäufe bestehender Häuser sind im September weniger stark zurückgegangen als erwartet.

   Dollar moderat leichter 

Am Devisenmarkt zeigte sich der Dollar nach dem Anstieg vom Vortag moderat leichter. Der Dollarindex gab 0,1 Prozent nach. Das Pfund stieg zum Dollar zeitweise deutlich, nachdem die britische Premierministerin Liz Truss ihren Rücktritt angekündigt hat - nach nicht einmal zwei Monaten im Amt. Die Gewinne bröckelten jedoch wieder ab, da der Erleichterung über das Ende der chaotischen Regierungsführung der Premierministerin nun die Ungewissheit gegenüber steht, wie es weitergehen wird.

Die Ölpreise notierten wenig verändert. Der Preis für die Sorten Brent und WTI erhöhten sich jeweils um 0,2 Prozent. Am Markt gab es Spekulationen auf ein Ende der Corona-Beschränkungen in China, die eine kräftig steigende Nachfrage zur Folge haben dürfte.

Der Goldpreis gab leicht nach. Der Preis für die Feinunze fiel um 0,1 Prozent.

=== 
INDEX                 zuletzt        +/- %       absolut      +/- % YTD 
DJIA                30.333,59        -0,3%        -90,22         -16,5% 
S&P-500              3.665,76        -0,8%        -29,40         -23,1% 
Nasdaq-Comp.        10.614,84        -0,6%        -65,66         -32,2% 
Nasdaq-100          11.046,71        -0,5%        -56,67         -32,3% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite     Bp zu VT    Rendite VT      +/-Bp YTD 
2 Jahre                  4,61         +5,6          4,55          387,6 
5 Jahre                  4,44         +8,2          4,36          318,3 
7 Jahre                  4,36         +9,0          4,27          291,5 
10 Jahre                 4,23         +9,2          4,14          271,8 
30 Jahre                 4,23        +10,0          4,12          232,5 
 
DEVISEN               zuletzt        +/- %  Do, 8.25 Uhr  Mi, 17:20 Uhr   % YTD 
EUR/USD                0,9783        +0,1%        0,9785         0,9787  -14,0% 
EUR/JPY                146,91        +0,3%        146,72         146,49  +12,2% 
EUR/CHF                0,9824        +0,0%        0,9836         0,9967   -5,3% 
EUR/GBP                0,8715        +0,0%        0,8722         0,8697   +3,7% 
USD/JPY                150,16        +0,2%        149,96         149,70  +30,5% 
GBP/USD                1,1225        +0,0%        1,1219         1,1254  -17,0% 
USD/CNH (Offshore)     7,2564        -0,2%        7,2467         7,2646  +14,2% 
Bitcoin 
BTC/USD             19.073,48        -0,7%     19.121,63      19.220,54  -58,7% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settlem.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               85,71        85,55         +0,2%          +0,16  +21,8% 
Brent/ICE               92,57        92,41         +0,2%          +0,16  +25,8% 
GAS                            VT-Settlem.                      +/- EUR 
Dutch TTF              128,25       112,51        +14,0%         +15,74  +81,7% 
 
METALLE               zuletzt       Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.626,77     1.629,15         -0,1%          -2,38  -11,1% 
Silber (Spot)           18,64        18,48         +0,9%          +0,16  -20,1% 
Platin (Spot)          918,03       886,93         +3,5%         +31,10   -5,4% 
Kupfer-Future            3,42         3,34         +2,5%          +0,08  -22,7% 
 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/err/

(END) Dow Jones Newswires

October 20, 2022 16:13 ET (20:13 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMERICAN AIRLINES GROUP INC. -0.23%17.02 verzögerte Kurse.33.81%
AT&T INC. -2.22%19.83 verzögerte Kurse.7.71%
DOW INC. 0.08%60 verzögerte Kurse.19.07%
INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION 0.40%136.94 verzögerte Kurse.-2.80%
PHILIP MORRIS INTERNATIONAL, INC. -0.89%102.59 verzögerte Kurse.1.36%
TESLA, INC. 0.91%189.98 verzögerte Kurse.54.23%
Alle Nachrichten zu DOW INC.
30.01.Dow Inc. : BMO Capital bekräftigt seine neutrale Bewertung
MM
30.01.Dow Inc. : UBS bleibt neutral
MM
30.01.Dow Inc. : Barclays gibt neutrale Bewertung ab
MM
27.01.Dow Inc. : Citigroup bleibt neutral
MM
27.01.Dow Inc. : Deutsche Bank Securities bleibt neutral
MM
27.01.Dow Inc. : Mizuho Securities bleibt neutral
MM
27.01.Dow Inc. : Wells Fargo Securities behält seine Kaufempfehlung bei
MM
27.01.Dow Inc. : JPMorgan Chase bekräftigt seine neutrale Bewertung
MM
26.01.Aktien New York Schluss: US-Börsen setzen Erholung schwungvoll fort
DP
26.01.UPDATE/MÄRKTE USA/Tesla stimmt Investoren an Wall Street optimistischer
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DOW INC.
01.02.DOW INC. MANAGEMENT'S DISCUSSION AND ANALYSIS OF FINANCIAL CONDITION AND RESULTS OF OP..
AQ
31.01.Dow Inc. : Other Events, Financial Statements and Exhibits (form 8-K)
AQ
27.01.U.S. GDP Growth Cools; Jobless Claims Point to Still-Tight Labor Market
DJ
26.01.Dow Chemical to cut 2,000 jobs
AQ
26.01.Dow to Cut 2,000 Jobs as Part of $1 Billion Cost-Saving Plan; Fourth-Quarter Results Tu..
MT
26.01.Earnings Flash (DOW) THE DOW CHEMICAL COMPANY Posts Q4 Adjusted EPS $0.46
MT
26.01.Earnings Flash (DOW) THE DOW CHEMICAL COMPANY Reports Q4 Revenue $11.86B
MT
26.01.Earnings Flash (DOW) THE DOW CHEMICAL COMPANY Posts Q4 EPS $0.46
MT
26.01.Earnings Flash (DOW) THE DOW CHEMICAL COMPANY Reports Q4 Revenue $11.86B
MT
26.01.Earnings Flash (DOW) THE DOW CHEMICAL COMPANY Posts Q4 Revenue $11.86B, vs. Street Est ..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DOW INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2023 49 746 Mio - 45 949 Mio
Nettoergebnis 2023 1 890 Mio - 1 745 Mio
Nettoverschuldung 2023 11 318 Mio - 10 454 Mio
KGV 2023 22,8x
Dividendenrendite 2023 4,74%
Marktwert 42 293 Mio 42 293 Mio 39 065 Mio
Marktwert / Umsatz 2023 1,08x
Marktwert / Umsatz 2024 1,03x
Mitarbeiterzahl 37 800
Streubesitz 91,1%
Chart DOW INC.
Dauer : Zeitraum :
Dow Inc. : Chartanalyse Dow Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DOW INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 60,00 $
Mittleres Kursziel 56,45 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -5,91%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
James R. Fitterling President & Chief Operating Officer
Howard I. Ungerleider President & Chief Financial Officer
Attiganal N. Sreeram Chief Technology Officer
Melanie Kalmar VP, Chief Information & Digital Officer
Andre Argenton Vice President-Core Research & Development