Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

DYADIC INTERNATIONAL, INC.

(DYAI)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Dyadic International veranstaltet Kamingespräch mit dem Titel „The Potential of the Transformative Dyadic C1 Protein Technology in Helping Meet Global Health Challenges“

26.04.2021 | 13:42

JUPITER, Fla., April 26, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Dyadic International, Inc. („Dyadic“, „wir“, „uns“, „unser“ oder das „Unternehmen“) (NASDAQ:DYAI), ein globales Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung und den Einsatz seiner proprietären C1-Zellen-Protein-Produktionsplattform konzentriert, mit der die Entwicklung von Impfstoffen, Therapeutika und anderen proteinbasierten Produkten optimiert werden soll, hat heute bekanntgegeben, dass es am Dienstag, den 4. Mai 2021, um 16:00 Uhr CEST ein Kamingespräch organisiert. Hauptthema des Kamingesprächs wird das Potenzial der transformativen C1-Proteintechnologie von Dyadic zur Bewältigung globaler gesundheitlicher Herausforderungen sein.

Die moderierte Diskussion umfasst die folgenden Key Opinion Leaders (KOLs):

  • Alain Townsend, Ph.D. – Weatherall Institute – Oxford University
  • Albert Osterhaus, P.V.M, Ph.D. – Erasmus Medical Centre
  • Cecil Nick – Parexel (Clinical & Regulatory Support)
  • Joris Vandeputte – International Alliance for Biological Standardization

Die Diskussion umfasst:

  • Regulatorische Erwägungen und Vorteile der C1-Plattform
  • Fallstudien, die die erfolgreiche Produktion hochwertiger Antigene sowohl für den Schmallenberg-Virus als auch für den Virus des Rifttalfiebers im Verhältnis zur Leistung anderer Produktionsplattformen beschreiben
  • Die Anstrengungen von Dyadic zur Bekämpfung neuer SARS-CoV-2-Varianten, einschließlich der Entwicklung von DYAI-100, einem Impfstoffkandidat für die Receptor Binding Domain (RBD) von SARS-CoV-2 sowie des beschleunigten Engineering von C1-Zelllinien zur Expression bekannter und neuer Zelllinien
  • Das Potenzial der C1-Plattform zur Entwicklung und Herstellung von multivalenten COVID-19-Impfstoffen sowie von Impfstoffen für weitere Untereinheiten, einschließlich eines „Pan-Virus-Impfstoffes“, der gegen die meisten oder alle Varianten schützt
  • Glycoengineering von C1-Zellen zur Produktion monoklonaler (mAbs) und weiterer Antikörper

Moderator des Gesprächs ist Dr. David Bramhill, ein „Veteran“ der Biotechnologiebranche mit umfangreicher Erfahrung in der Verwendung zahlreicher Proteinproduktions-Technologien einschließlich E. Coli, Saccharomyces cerevisiae, Pichia pastoris, Tetrahymena, stabiler SF9-Zellen (nicht Baculoviren) sowie CHO- und HEK293-Zellen.

Sie sind herzlich eingeladen, an dieser wichtigen Diskussion teilzunehmen. Erfahren Sie, warum Dyadic und eine wachsende Anzahl KOLs und Fachexperten glauben, dass die Produktionsplattform für das C1-Protein von Dyadic eine zuverlässige Produktionslösung für eine kostengünstige und flexibel skalierbare kommerzielle Therapeutika- und Impfstoffproduktion darstellt.

Sie können sich hier für das Kamingespräch anmelden.

Alain Townsend, Ph.D. ist Immunologe am Weatherall Institute of Molecular Medicine, University of Oxford, und hat im letzten Jahr an COVID-19 gearbeitet.

Der Großteil seiner Arbeit beschäftigt sich mit der Präsentation von Influenza-Antigenen mit Klasse-I-Molekülen des Haupthistokompatibilitätskomplex. In der Vergangenheit identifizierte er das konservierte Nukleoprotein sowie Komponenten des Matrixproteins des Virus als die wichtigsten Ziele für T-Zellen. Ebenso wies er ein System der cytosolischen Antigenpräsentation nach, das aus diesen Proteinen abgeleitete Peptide in das endoplasmatische Retikulum weiterleitet, wo sie an MHC-Klasse-I-Moleküle binden. Aufgrund der jüngsten Pandemie setzt sich dieses Interesse fort mit einer praktischen Erweiterung der Fragestellung, ob die heterotypische Immunität (zwischen Pandemie-Stämmen) bei Menschen mit einem Lebendimpfstoff aus abgeschwächten Influenza-Stämmen induziert werden kann. Wir haben unser eigenes Design eines Lebendimpfstoffs aus einem abgeschwächten Virus namens S-FLU entwickelt. S-FLU beruht auf Mutationen in der Signalsequenz von Hämagglutinin, die zwar eine Infektion zulassen, eine Virusreplikation jedoch verhindern. Der Vorteil dieses Ansatzes besteht darin, dass alle Virenproteine in ihrem entsprechenden Kontext in der Lunge exprimiert werden und somit eine vollständige Reihe lokaler T- und B-Zell-Reaktionen hervorrufen können. Dr. Townsend entwickelt bei Aerogen gemeinsam mit Ronan Mac Loughlin Methoden zur Aerosol-Bereitstellung des Impfvirus. Vorläufige Ergebnisse zusammen mit Dr. Kanta Subbarao (NIH) zeigen, dass unsere Impfviren in einem Infektionsmodell mit Mäusen und Frettchen eine Erkrankung an den virulentesten Influenzaformen verhindern können. Ebenso untersuchen wir die Reaktion im Schwein als einem relevanten großen Tier (gemeinsam mit Elma Tchillian, Pirbright). Dr. Townsend untersucht diese Immunitätsmechanismen derzeit im Schwein.

Albert Osterhaus, P.V.M, Ph.D. ist bis 2014 Leiter der Abteilung für Viroscience bei Erasmus MC Rotterdam gewesen und derzeit Leiter des Center of Infection Medicine and Zoonosis Research (RIZ) und Gastprofessor an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Er hat eine lange Erfolgsbilanz als wissenschaftlicher Forscher und leitender Prüfarzt bei zahlreichen bedeutenden wissenschaftlichen Projekten. Am Erasmus MC hat Professor Osterhaus ein Virologie-Diagnoselabor mit mehr als 40 Mitarbeitern und ein Virologie-Forschungslabor mit mehr als 150 Mitarbeitern geleitet. Sein Forschungsprogramm folgt einem neuartigen Konzept der integrierten „Viroscience“, das weltweit führende Wissenschaftler in den Bereichen Molekularvirologie, Immunologie, Epidemiologie, Pathogenese und Interventionsstudien zu humanen und tierischen Virusinfektionen zusammenbringt. Zu den wichtigsten Errungenschaften zählen die Entdeckung von mehr als 70 neuen Viren bei Menschen und Tieren (z. B. humanes Metapneumovirus, Coronaviren, Grippeviren), die Aufklärung der Pathogenese bedeutender Virusinfektionen bei Mensch und Tier sowie die Entwicklung neuer Interventionsstrategien.

Wichtige Preise, Einladungen zu Gastvorträgen, (Co-)Organisation internationaler Meetings und Redaktion wissenschaftlicher Fachzeitschriften unterstreichen das internationale Renommee von Professor Osterhaus. Professor Osterhaus war Mentor für mehr als 80 Doktoranden und ist Inhaber mehrerer wichtiger Patente. Er ist außerdem Autor von mehr als 1.300 Artikeln in Peer-Review-Zeitschriften, die zusammen mehr als 70.000 Mal zitiert wurden. Er hat einen H-Index von mehr als 116. Darüber hinaus ist er derzeit Vorsitzender der European Working Group on Influenza (ESWI). Er organisierte zahlreiche internationale wissenschaftliche Konferenzen zu Influenza und anderen aufkommenden Infektionen, ist leitender Redakteur verschiedener Publikationen und erhielt zahlreiche renommierte Preise. Er ist Mitglied der niederländischen und deutschen Akademien der Wissenschaften sowie der Belgium Academia of Medicine und Commander des Order of the Dutch Lion.

Cecil Nick, Vice President (Technical) bei PAREXEL Consulting, arbeitet seit mehr als 30 Jahren in den Bereichen Regulatory Affairs und klinische Entwicklung. Seit über 25 Jahren konzentriert er sich auf biologische Medikamente.  Nick verfügt über besondere Expertise in den Bereichen monoklonale Antikörper und Biosimilars, da er an über 20 entsprechenden Programmen gearbeitet hat sowie in über 50 Treffen und Meetings mit Aufsichtsbehörden in der EU, den USA, Kanada, Australien, Mexiko, Brasilien involviert war und sechs Einreichungen in der EU und den USA unterstützte. Er hat auch an zahlreichen Branchen- und internationalen Meetings zu diesem Thema teilgenommen. Darüber hinaus hat Nick umfangreiche Erfahrung mit Orphan-Arzneimitteln und in zahlreichen therapeutischen Bereichen, unter anderem Onkologie, Entzündungserkrankungen, Diabetes, Wachstum und Hämatologie.

 Nick ist ein Fellow of TOPRA und war Gastdozent an der Cardiff University MSc in Kursen zu Clinical Research und an der Greenwich University MSc in Kursen zu Pharmaceutical Sciences. Darüber hinaus ist er Biotech Module Leader des TOPRA MSc Kurses. Er war in der Redaktion von SCRIP Clinical Research tätig und hat zahlreiche Artikel zu regulatorischen und klinischen Entwicklungsfragen verfasst.

Dr. Joris Vandeputte, Präsident der IABS (International Alliance for Biological Standardization), ist Gründungsmitglied der IABS-EU, des europäischen Ablegers der IABS. Seit 1955 ist die IABS die globale unabhängige Plattform, an der sich Interessensvertreter über Wissenschaft und Fragen im Zusammenhang mit Impfstoffen, Zell- und Gentherapie und humanen Biotherapeutika austauschen. Die IABS fördert die Konsensfindung, auf der letztendlich regulatorische Rahmenbedingungen und Empfehlungen für Entscheidungsträger basieren. Im Dezember 2019 organisierten die IABS und VAC2VAC vom 3. bis 4. Dezember 2019 die Konferenz „Animal Testing for Vaccines – Implementing Replacement, Reduction and Refinement: Challenges and Priorities“ in Bangkok, Thailand.

Dr. Vandeputte erwarb 1976 seinen Doktor in Veterinärmedizin in Belgien an der Gent University, Faculty of Veterinary Medicine. Als Virologe an dieser Universität (1976-1980) entdeckte Joris die H1N1-Grippe als Krankheitserreger für Schweine, was zu einem besseren Verständnis von H1N1 als Zoonose führte. Anschließend arbeitete er im belgischen Landwirtschaftsministerium an der Kontrolle von Tierkrankheiten in Belgien und in der Europäischen Union, bevor er zum Institut Mérieux, Rhône Mérieux kam, aus dem später Merial wurde. Dr. Vandeputte verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in den Bereichen Wissenschaft, Industrie und internationale Organisation. Er war in der gesamten Wertschöpfungskette von Impfstoffen tätig: Forschung, Entwicklung und Produktion, Regulierung und Marketing.

Über die Produktionsplattform für das C1-Protein

Die Produktionsplattform für das C1-Protein bietet die Möglichkeit, eine Technologie für die industrielle Proteinproduktion nutzbar zu machen und damit die Grenzen älterer Technologien für die Proteinproduktion zu überwinden. Dies könnte eine Therapeutika- und Impfstoffproduktion in großem Umfang ermöglichen. In der neuen Normalität globaler Impfungen braucht die Welt eine vielseitige und zuverlässige Technologie für die Proteinherstellung, die eine schnelle Reaktion und eine zuverlässige, kostengünstige Produktion ermöglicht. Dyadic arbeitet seit 2016 an der Neugestaltung der Produktionsplattform für das C1-Protein, um rekombinante Glykoprotein-basierte Impfstoffe und Therapeutika für Mensch und Tier herzustellen.

Über Dyadic International, Inc.

Dyadic International, Inc. ist ein weltweit tätiges Biotechnologieunternehmen, das eine seiner Meinung nach potenziell bedeutende biopharmazeutische Genexpressionsplattform auf der Basis des Pilzes Thermothelomyces heterothallica (zuvor Myceliophthora thermophila), genannt C1, entwickelt. Der C1-Mikroorganismus, der die Entwicklung und Herstellung kostengünstiger Proteine in großem Maßstab ermöglicht, kann möglicherweise zu einem sicheren und effizienten Expressionssystem weiterentwickelt werden, das die Entwicklung von biologischen Impfstoffen und Arzneimitteln beschleunigen, deren Produktionskosten senken und ihre Leistung in flexiblen kommerziellen Maßstäben verbessern kann. Dyadic nutzt die C1-Technologie und andere Technologien, um Forschungs-, Entwicklungs- und kommerzielle Aktivitäten für die Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen und Arzneimitteln für Mensch und Tier durchzuführen, wie z. B. virusähnliche Partikel (VLPs) und Antigene, monoklonale Antikörper, Fab-Antikörperfragmente, Fc-Fusionsproteine, Biosimilars und/oder Biobetter und andere therapeutische Proteine. Bestimmte andere Forschungsaktivitäten sind im Gange, darunter die Erforschung der Verwendung von C1 zur Entwicklung und Herstellung bestimmter Metaboliten und anderer biologischer Produkte. Dyadic verfolgt mit seinen Partnern und Mitarbeitern Forschungs- und Entwicklungskooperationen, Lizenzvereinbarungen und andere kommerzielle Möglichkeiten, um den Wert und die Vorteile dieser Technologien bei der Entwicklung und Herstellung von Biopharmazeutika zu nutzen. Da die alternde Bevölkerung in entwickelten und unentwickelten Ländern wächst, ist Dyadic der Ansicht, dass die C1-Technologie dazu beitragen kann, biologische Impfstoffe, Arzneimittel und andere biologische Produkte schneller, in größeren Mengen, zu geringeren Kosten und mit neuen Eigenschaften für Arzneimittelentwickler und -hersteller auf den Markt zu bringen, und den Zugang und die Kostensituation für Patienten und das Gesundheitssystem zu verbessern, aber vor allem Leben zu retten.

Bitte besuchen Sie die Website von Dyadic unter http://www.dyadic.com, um weitere Informationen, einschließlich Einzelheiten zu den Plänen von Dyadic für sein biopharmazeutisches Geschäft, zu erhalten.

Wichtiger Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934, einschließlich solcher, die die Erwartungen, Absichten, Strategien und Überzeugungen von Dyadic International in Bezug auf zukünftige Ereignisse oder die Finanzleistung in der Zukunft betreffen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl von Schlüsselfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen, beispielsweise auch in den jüngsten bei der SEC eingereichten Unterlagen des Unternehmens, zum Ausdruck gebracht wurden. Dyadic übernimmt keinerlei Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung solcher zukunftsgerichteter Aussagen aufgrund von neuen Informationen, künftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen. Eine ausführlichere Beschreibung der Risiken, die dazu führen könnten, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse von unseren aktuellen Erwartungen abweichen, finden Sie im Abschnitt „Risikofaktoren“ in den Jahresberichten von Dyadic auf Formblatt 10-K und in den Quartalsberichten auf Formblatt 10-Q, die bei der SEC eingereicht wurden. Die darin enthaltenen Aussagen können von Zeit zu Zeit in den regelmäßig bei der SEC eingereichten Dokumenten aktualisiert werden, die auf der Website der SEC und unter http://www.dyadic.com zugänglich sind.

Kontakt:

Dyadic International, Inc.
Ping W. Rawson
Chief Financial Officer
Telefon: (561) 743-8333
E-Mail: prawson@dyadic.com


Primary Logo


© GlobeNewswire 2021
Alle Nachrichten zu DYADIC INTERNATIONAL, INC.
26.04.Dyadic International veranstaltet Kamingespräch mit dem Titel „The Pote..
GL
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DYADIC INTERNATIONAL, INC.
29.07.DYADIC INTERNATIONAL : Dyadic International, Inc.
AQ
29.07.DYADIC INTERNATIONAL : to Report Second Quarter 2021 Financial Results
PU
27.07.DYADIC INTERNATIONAL : Signs Technology Transfer, Licensing Deal With South Afri..
MT
27.07.DYADIC INTERNATIONAL : ANNOUNCES TECHNOLOGY TRANSFER AND LICENSING AGREEMENT WIT..
PU
27.07.DYADIC INTERNATIONAL INC : Entry into a Material Definitive Agreement, Financial..
AQ
27.07.DYADIC INTERNATIONAL INC : Other Events, Financial Statements and Exhibits (form..
AQ
27.07.DYADIC INTERNATIONAL : Announces Technology Transfer and Licensing Agreement Wit..
AQ
27.07.Dyadic Announces Technology Transfer and Licensing Agreement With South Afric..
CI
28.06.Dyadic's C1 Production Platform Utilized in ZAPI Study Published in “VA..
GL
28.06.Dyadic International, Inc.’s C1 Production Platform Utilized in ZAPI Study Pu..
CI
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 2,80 Mio - 2,53 Mio
Nettoergebnis 2021 -11,8 Mio - -10,7 Mio
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 -9,21x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 107 Mio 107 Mio 96,5 Mio
Wert / Umsatz 2021 38,1x
Wert / Umsatz 2022 32,3x
Mitarbeiterzahl 6
Streubesitz 48,6%
Chart DYADIC INTERNATIONAL, INC.
Dauer : Zeitraum :
Dyadic International, Inc. : Chartanalyse Dyadic International, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DYADIC INTERNATIONAL, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
 
Durchschnittl. Empfehlung -
Anzahl Analysten 1
Letzter Schlusskurs 3,87 $
Mittleres Kursziel 10,00 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 158%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mark A. Emalfarb President, Chief Executive Officer & Director
Ping W. Rawson Chief Financial Officer
Michael P. Tarnok Chairman
Ronen Tchelet Vice President-Research & Business Development
Seth J. Herbst Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
DYADIC INTERNATIONAL, INC.-28.07%107
MODERNA, INC.238.47%141 980
LONZA GROUP AG23.98%57 809
IQVIA HOLDINGS INC.38.25%47 462
CELLTRION, INC.-29.39%30 059
SEAGEN INC.-12.42%27 837