Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. E.ON SE
  6. News
  7. Übersicht
    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(EOAN)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  09:43:46 06.02.2023
9.964 EUR   -0.76%
05:50Minister stellt regionale Flächenziele für Windkraft für Niedersachsen vor
DP
04.02.Experte: Gesunkene Strom- und Gaspreise sorgen für günstigere Tarife
DP
03.02.Gasspeicher Rehden gibt nach Verpuffung wieder Gas ans Netz ab
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Union fordert von Habeck dritten Stresstest für Stromversorgung

27.11.2022 | 14:27

AUGSBURG (dpa-AFX) - Die Union im Bundestag fordert von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), die Verlässlichkeit der Stromversorgung in Deutschland nochmals zu überprüfen. "Die Bundesregierung glaubt immer noch, dass die Energiekrise im nächsten Jahr beendet sei. Das ist eine fatale Fehleinschätzung", sagte die umweltpolitische Sprecherin der Unionsfraktion, Anja Weisgerber (CSU), der "Augsburger Allgemeinen" (Samstag).

Die Union dringt darauf, dass ein weiterer Stresstest für den Winter 2023/2024 noch in diesem Monat bei den Übertragungsnetzbetreibern in Auftrag gegeben wird. Darin sollten sowohl Erwägungen zur Umweltverträglichkeit als auch zur Preisentwicklung einbezogen werden. Das Ergebnis solle spätestens Ende Januar präsentiert werden, sagte Weisgerber.

Beim jüngsten, zweiten Stresstest, der Anfang September veröffentlicht wurde, beurteilten die Stromnetzbetreiber die Versorgungslage in Deutschland in diesem Winterhalbjahr als "äußerst angespannt". Experten erwarteten aber keinen Blackout, also keinen unkontrollierten Zusammenbruch der Stromversorgung.

Die CSU-Politikerin Weisgerber rechnet damit, dass die verbliebenen deutschen Atomkraftwerke über das Frühjahr hinaus gebraucht werden. "Die rechtzeitige Bestellung von frischen Brennelementen wird von der Bundesregierung aber gerade wieder verschlafen", kritisierte sie. Nach den Plänen der Ampel-Koalition werden die drei noch im Betrieb befindlichen Kernkraftwerke im Frühjahr endgültig vom Netz gehen./brd/DP/men


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE -0.64%9.968 verzögerte Kurse.7.56%
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG 0.95%85 verzögerte Kurse.-3.22%
MVV ENERGIE AG 1.93%31.7 verzögerte Kurse.4.62%
RWE AG 0.17%40.55 verzögerte Kurse.-2.67%
Alle Nachrichten zu E.ON SE
05:50Minister stellt regionale Flächenziele für Windkraft für Niedersachsen vor
DP
04.02.Experte: Gesunkene Strom- und Gaspreise sorgen für günstigere Tarife
DP
03.02.Gasspeicher Rehden gibt nach Verpuffung wieder Gas ans Netz ab
DP
02.02.Gas-Füllstandsziel in Deutschland übererfüllt: 'Gro..
AW
02.02.Gasspeicher zu 78,6 Prozent gefüllt - Weiteres Speicherziel erreicht
DP
01.02.Wettbewerb auf dem Energiemarkt: BDEW widerspricht Netza..
DP
01.02.E.ON-Chef fordert mehr Anstrengungen zum Gas-Einsparen
RE
01.02.Eon-Chef Birnbaum sieht Wettbewerbsfähigkeit Europas gefährdet
DP
01.02.Eon-Chef sieht keine Entwarnung bei Versorgungssicherheit
DJ
31.01.Netzagentur-Präsident beklagt zu wenig Wettbewerb bei Energiepreisen
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
05:50Minister presents regional area targets for wind power for Lower Saxony
DP
04.02.Expert: Lower electricity and gas prices make for cheaper rates
DP
03.02.Rehden gas storage facility to go back into operation after deflagration
DP
02.02.Gas storage facilities filled to 78.6 percent - Further storage target achieved
DP
01.02.Competition on the energy market: BDEW disagrees with g..
DP
31.01.Network agency president complains of too little competition in energy prices
DP
31.01.Energy prices: Network agency president complains of too little competitio..
DP
31.01.Analysis: For the first time, EU produces more electricity from renewables than..
DP
30.01.E On : Declaration of Compliance December 2022
PU
29.01.Federal government provides 4.3 billion euros in relief for gas and heating customers
DP
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu E.ON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 87 093 Mio 94 512 Mio 87 299 Mio
Nettoergebnis 2022 2 447 Mio 2 655 Mio 2 452 Mio
Nettoverschuldung 2022 35 753 Mio 38 799 Mio 35 838 Mio
KGV 2022 10,1x
Dividendenrendite 2022 5,06%
Marktwert 21 561 Mio 23 397 Mio 21 612 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,66x
Marktwert / Umsatz 2023 0,67x
Mitarbeiterzahl 67 634
Streubesitz 83,8%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 10,04 €
Mittleres Kursziel 10,50 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,53%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonhard Birnbaum CEO & Chairman-Management Board
Marc Spieker Head-Investor Relations
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Markus Nitschke Head-Technology & Innovation, Sustainable Cities
Victoria E. Ossadnik Chief Operating Officer & Member-Management Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
E.ON SE7.56%23 397
ABU DHABI NATIONAL ENERGY COMPANY-8.16%97 945
SEMPRA ENERGY0.88%49 005
ELECTRICITÉ DE FRANCE0.00%48 648
NATIONAL GRID PLC3.67%45 975
ENGIE-2.18%34 426