Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. EFG International AG
  6. News
  7. Übersicht
    EFGN   CH0022268228

EFG INTERNATIONAL AG

(EFGN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

BSI muss in Malaysias Korruptionsskandal weniger Gewinn abliefern

22.10.2020 | 07:55

Zürich (awp) - Der neue Besitzer der ehemaligen Tessiner Privatbank BSI muss im 1MDB-Korruptiosskandal weniger Gewinn an den Staat abliefern als ursprünglich festgelegt. Zudem hat die Finanzmarktaufsicht Finma alle Verfahren gegen natürliche Personen der BSI im Zusammenhang mit dem Fall abgeschlossen.

Dabei verhängte sie in zwei Fällen Berufsverbote. Die Finma hat den Einziehungsbetrag neu auf 70 Millionen Franken festgelegt, wie sie am Donnerstag mitteilte. Ursprünglich, im Jahre 2016, hatte sie für die BSI, die 2017 von EFG International übernommen wurde, diesen Betrag auf 95 Millionen Franken festgesetzt.

Mit der neuen Anordnung sei der neuen Rechtsprechung zur Gewinneinziehung, einschliesslich dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom November 2019, Rechnung getragen worden, heisst es weiter.

Anpassung an neue Rechtsprechung

Die Bank hatte den Finma-Entscheid in Sachen Mängel in der Geldwäschereibekämpfung im Fall des malaysischen Staatsfonds 1Malaysia Development Berhad (1MDB) aus dem Jahr 2016 vor dem Bundesverwaltungsgericht angefochten.

Diese bestätigte in seinem Urteil vom November 2019 die schwerwiegenden Verletzungen des Aufsichtsrechts, wies jedoch den Finma-Entscheid in einem Punkt, der Berechnung der Gewinneinziehung, an die Finma zurück. Mit der Neubestimmung der Gewinneinziehung ist dieser Fall nun abgeschlossen.

Weiter hat die Finanzmarktaufsicht alle Enforcementverfahren gegen natürliche Personen, die im Nachgang zum BSI-Fall eröffnet wurden, abgeschlossen. Gegen vier Personen waren Verfahren eröffnet worden. In zwei dieser Fälle hat die Finma nun mehrjährige Berufsverbote ausgesprochen. Diese Entscheide wurden beim Bundesverwaltungsgericht angefochten und sind noch hängig.

In einem Fall hat die Finma das Verfahren rechtskräftig mit einer Feststellung der Aufsichtsrechtsverletzung aber ohne weitere Massnahmen abgeschlossen. Im anderen Fall hat sie das Verfahren beendet, nachdem die betreffende Person glaubwürdig erklärt hatte, künftig auf Führungspositionen bei einem beaufsichtigten Institut zu verzichten. Ausserdem hat die Finma Rügeschreiben an vier weitere natürliche Personen adressiert.

EFG sieht keinen Effekt auf Resultate

EFG International schreibt in eine Reaktion vom Donnerstag, dass die Entscheidung der Finma keinen Effekt auf die Finanzresultate der Bank habe. Denn im Kaufpreis für die Übernahme von BSI sei eine entsprechende Rückstellung verbucht worden.

Wegen des Korruptionsskandals rund um den 1MDB-Staatsfnds wurden weltweit gegen mehrere Banken Verfahren eingeleitet. Auch Schweizer Banken, darunter die Tessiner Privatbank BSI, waren in den Skandal verwickelt. Insgesamt führte die Finma sieben Verfahren. Für die BSI verfügte sie die Auflösung nach der Übernahme durch EFG International.

sig/uh


© AWP 2020
Alle Nachrichten zu EFG INTERNATIONAL AG
21.07.Aktien Schweiz Schluss: Zykliker und Finanzen gesucht
AW
21.07.Aktien Schweiz: Erholung setzt sich fort - Novartis nach Zahlen gesucht
AW
21.07.Aktien Schweiz Eröffnung: Fester - SMI über 12'000 Punkten
AW
21.07.Aktien Schweiz Vorbörse: Etwas höher gesehen - Firmenergebnisse im Fokus
AW
21.07.EFG verdreifacht im ersten Halbjahr den Gewinn
AW
21.07.EFG INTERNATIONAL : Medienmitteilung - 21. Januar 2021
PU
16.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
09.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
02.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
29.06.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EFG INTERNATIONAL AG
21.07.Efg International Ag Reports Earnings Results for the Half Year Ended June 30..
CI
21.07.EFG INTERNATIONAL : H1 Profit Triples As AUM Touches Record High
MT
21.07.EFG INTERNATIONAL : Präsentationsfolien
PU
21.07.EFG INTERNATIONAL : Media Release - 21 July 2021
PU
21.07.EFG INTERNATIONAL : Half-year results presentation 2021
PU
21.07.EFG INTERNATIONAL : IFRS net profit triples to CHF 106.5 million, supported by t..
PU
19.07.A scandal cost Brazil billionaire bank CEO his job, but not control
RE
08.07.EFG International Appoints François Farjallah as Head of Middle East and Turk..
CI
21.06.EFG Announces Management Changes
CI
04.06.Cholet Dupont acquired Oudart SA from EFG International AG.
CI
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 1 236 Mio 1 349 Mio -
Nettoergebnis 2021 199 Mio 217 Mio -
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 11,0x
Dividendenrendite 2021 4,65%
Marktkapitalisierung 2 193 Mio 2 395 Mio -
Wert / Umsatz 2021 1,77x
Wert / Umsatz 2022 1,71x
Mitarbeiterzahl -
Streubesitz 25,9%
Chart EFG INTERNATIONAL AG
Dauer : Zeitraum :
EFG International AG : Chartanalyse EFG International AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EFG INTERNATIONAL AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 6
Letzter Schlusskurs 7,31 CHF
Mittleres Kursziel 8,45 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,6%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Piergiorgio G. Pradelli Chief Executive Officer
Dimitris Ch. Politis Chief Financial Officer
Peter Anthony Fanconi Chairman
Martin Freiermuth Chief Operating Officer
Yves Aeschlimann Group Head-Legal & Compliance