Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG

(EBK)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  11:30 06.12.2022
85.10 EUR   -0.35%
05.12.Dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 05.12.2022 - 15.15 Uhr
DP
05.12.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
04.12.Dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Deutschland verlängert Laufzeiten für Kohlekraftwerke, um das Angebot zu erhöhen

28.09.2022 | 16:49
FILE PHOTO: Genreal view of electricity pylons and power lines leading from the Uniper coal power plant in Hanau

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch zwei Beschlüsse gefasst, um den Betrieb größerer Steinkohlekraftwerke bis zum 31. März 2024 zu verlängern und stillgelegte Braunkohlekapazitäten bis zum 30. Juni 2023 wieder in Betrieb zu nehmen, um das Angebot zu erhöhen.

Das Wirtschaftsministerium bezeichnete in einer Pressemitteilung die beiden miteinander verbundenen Reservesysteme, die Netzreserve und die Versorgungsreserve, als "wichtig für die Vorbereitung auf den kommenden Winter".

"Der zusätzliche Einsatz von Kohle in der Stromerzeugung soll den Gasverbrauch reduzieren und helfen, Gas zu sparen", hieß es.

Russland hat die Gasexporte drastisch gekürzt, so dass die verarbeitende Industrie mit einer knappen Versorgung zu kämpfen hat und die Lieferungen an Haushalte, die in den kommenden kalten Monaten mit Gas heizen, bedroht sind.

Vor der Entscheidung vom Mittwoch hatten Betreiber wie Steag, Uniper und RWE rechtliche Klarheit gefordert, um den weiteren Betrieb zu planen und stillgelegte Vermögenswerte zu reaktivieren.

Die Netzreserveverordnung verlängert den Marktbetrieb für die hauptsächlich mit Steinkohle befeuerten Kraftwerke, deren Wiederaufnahme in den Markt bereits im Juli im Zuge der weiteren Entwicklung der Ukraine-Krise ermöglicht worden war, aber von einigen Betreibern als zu kurz angesehen wurde, da sie am 30. April 2023 geendet hätte.

Sie dürfen nun bis zum 31. März 2024 arbeiten, solange die zweite Alarmstufe eines dreistufigen Notfallplans für Gas, der am 23. Juni in Kraft getreten ist, in Kraft bleibt, oder wenn die dritte Stufe, der Notfall, ausgelöst wird, sagte das Ministerium.

Das zweite Dekret gilt für 1,9 Gigawatt (GW) Stromkapazität, die mit im Inland geförderter Braunkohle befeuert wird und derzeit im Rahmen eines Backschemas stillgelegt ist.

Die Kapazität kann ab dem 1. Oktober oder später bis vorerst zum 30. Juni 2023 auf den Markt zurückkehren, auch unter der Voraussetzung, dass die zweite oder dritte Stufe des Gasnotstands gilt.

Die Verordnung erlaubt den Betrieb der RWE-Kraftwerke Niederaußem E und F und Neurath C (jeweils knapp 300 MW) sowie der Blöcke Jaenschwalde E und F (jeweils 500 MW), die von der Leag betrieben werden, die dem tschechischen Investor EPH und der Private-Equity-Gruppe PPF Investments gehört.

Die Strompreise sind explodiert, aber aufgrund der Funktionsweise des Großhandelsmarktes ist das Anbieten von Erzeugungsmengen nicht mit garantierten Verkäufen gleichzusetzen [EL/DE].


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG -1.87%83.8 verzögerte Kurse.12.37%
RWE AG 0.58%41.88 verzögerte Kurse.16.57%
UK 10Y CASH 0.00%3.1056 verzögerte Kurse.249.68%
UNIPER SE -3.31%3.5 verzögerte Kurse.-91.34%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 2.07%63.297 verzögerte Kurse.-17.93%
Alle Nachrichten zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
05.12.Dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 05.12.2022 - 15.15 Uhr
DP
05.12.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
04.12.Dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochene..
DP
02.12.Millionen-Entschädigung vom Staat stabilisiert Gasimporteur VNG
DP
02.12.Millionen-Hilfe für Gasimporteur VNG
DP
02.12.EnBW-Gastochter VNG einigt sich mit Bund - keine Staatsbeteiligung
DJ
02.12.E.ON sichert Stromnetze mit Funkdiensten - Vertrag mit 450connect
RE
02.12.WDH/Dezember-Soforthilfe - KfW zahlt erste Milliarden an Energieversorger
DP
29.11.Enbw Energie Baden Württemberg : Gesonderter Bericht der EnBW für 2021 im Hinblick auf die..
PU
28.11.KORREKTUR/Strom wird teurer: Preiserhöhungswelle zum Jahresb..
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
02.12.German gas importer VNG clinches deal to avoid state aid
RE
23.11.Enbw Energie Baden Württemberg : Offshore wind energy from EnBW for the Salzgitter Group
PU
21.11.German gas trader VNG nears multibillion-euro rescue deal-sources
RE
18.11.Siemens Energy To Supply Gas Turbines For EnBW's District Heating Power Plant
MT
15.11.Enbw Energie Baden Württemberg : successfully issues corporate green bonds
PU
15.11.Factbox-Germany's LNG import project plans
RE
14.11.Enbw Energie Baden Württemberg : First Supplement to the 2022 Debt Issuance Progrogramme
PU
14.11.Enbw Energie Baden Württemberg : Second Supplement to the 2022 Debt Issuance Progrogramme
PU
14.11.Enbw Energie Baden Württemberg : Second Supplement to the 2022 Debt Issuance Progrogramme ..
PU
14.11.Enbw Energie Baden Württemberg : First Supplement to the 2022 Debt Issuance Progrogramme (..
PU
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 32 368 Mio 34 015 Mio 32 000 Mio
Nettoergebnis 2021 363 Mio 382 Mio 359 Mio
Nettoverschuldung 2021 4 704 Mio 4 943 Mio 4 650 Mio
KGV 2021 56,7x
Dividendenrendite 2021 1,45%
Marktwert 23 131 Mio 24 308 Mio 22 868 Mio
Marktwert / Umsatz 2020 1,20x
Marktwert / Umsatz 2021 0,78x
Mitarbeiterzahl 24 820
Streubesitz 0,37%
Chart ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
Dauer : Zeitraum :
EnBW Energie Baden-Württemberg AG : Chartanalyse EnBW Energie Baden-Württemberg AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
Andreas A. Schell Chief Executive Officer
Thomas Andreas Kusterer Chief Financial Officer
Lutz Peter Feldmann Chairman-Supervisory Board
Bernd-Michael Zinow Member-Supervisory Board
Andreas Schweinberger Head-Compliance
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG12.37%24 308
NEXTERA ENERGY-8.79%169 306
DUKE ENERGY CORPORATION-5.13%76 637
SOUTHERN COMPANY-1.81%73 244
IBERDROLA, S.A.4.66%71 770
ENEL S.P.A.-25.09%56 348