Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweden
  4. Nasdaq Stockholm
  5. ERICSSON
  6. News
  7. Übersicht
    ERIC B   SE0000108656

ERICSSON

(ERIC B)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Ericsson-Studie: Langsamer Start für 5G in Westeuropa

16.06.2021 | 09:20

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Beim Ausbau der fünften Mobilfunkgeneration (5G) liefern sich Nordamerika, Nordostasien und die Golf-Staaten ein Kopf-an-Kopf-Rennen, während Westeuropa einen langsamen Start hinlegt. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Ericsson Mobility Report, der am Mittwoch in Stockholm veröffentlicht wurde. In Nordostasien (inklusive China und Südkorea) seien Ende 2020 bereits neun Prozent aller Mobilfunkverträge auf 5G umgestellt worden. In Westeuropa liege dieser Wert bei einem Prozent.

5G löst den Mobilfunk der dritten Generation (UMTS) ab und wird zunächst in der Regel parallel zum Mobilfunk der vierten Generation (LTE) betrieben. Mit 5G ist die Übertragung von mobilen Daten quasi in Echtzeit möglich, denn 5G ist bis zu 100 Mal schneller als LTE. Theoretisch sind mit 5G Geschwindigkeiten von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde möglich. In der Praxis werden derzeit Maximalwerte um ein GBit/s erreicht. Auch sind die Datenlaufzeiten (Latenz) im Vergleich zu UMTS und LTE viel kürzer, was für die Steuerung von Maschinen, die Telemedizin - aber auch für das Gaming - von Bedeutung ist. Außerdem können in einer 5G-Funkzelle viel mehr Geräte online sein.

Bis zum Jahr 2026 sagt die Studie vor allem ein dynamisches 5G-Wachstum in Nordamerika voraus. Dort werde der 5G-Anteil von 4 Prozent (2020) auf 84 Prozent steigen. In Nordostasien würden dagegen bis 2026 nur zwei Drittel (65 Prozent) aller Mobilfunkverträge 5G nutzen. In absoluten Zahlen liegen die Asiaten mit 1,4 Milliarden 5G-Verträgen allerdings weit vorn. Für Nordamerika erwartet die Studie 340 Millionen 5G-Verträge.

In Westeuropa dominiert derzeit 4G (LTE) und macht 78 Prozent aller Verträge aus. Der 4G-Anteil werde bis zum Jahr 2026 auf 27 Prozent wegen des Umstiegs auf 5G zurückgehen. Die Verschiebung von einigen Frequenzversteigerungen habe dabei Auswirkungen auf den Einsatz und die Abdeckung von 5G in der Region. Die 5G-Durchdringung werde aber trotz des Startrückstandes bis Ende 2026 rund 69 Prozent erreichen.

Zielstrebiger als die Europäer sind die arabischen Golf-Staaten. In den Ländern des Golf-Kooperationsrates (GCC) würden digitale Initiativen staatlich gefördert, womit auch die 5G-Einführung beschleunigt werde. Im Jahr 2019 gehörten die GCC-Märkte demnach zu den ersten der Welt, die kommerzielle 5G-Dienste einführten. 2026 würden die Golf-Staaten mit einer 5G-Anteil von 73 Prozent hinter Nordamerika auf Platz zwei liegen.

Der schwedische Netzwerkausrüster prognostiziert, dass die Zahl der kabellosen Festnetzverbindungen (Fixed Wireless Access, FWA) voraussichtlich bis Ende 2026 fast 180 Millionen erreichen wird. Bis zu diesem Zeitpunkt werde der Mobilfunk für die eigenen vier Wände rund 20 Prozent des weltweiten mobilen Netzdatenverkehrs ausmachen.

Die kabellosen Festnetzverbindungen über 4G oder 5G konkurrieren mit klassischen Breitbandverbindungen wie DSL, Kabel-Internet oder Glasfaserverbindungen. Sie sind vor allem in der Bereitstellung auf der "letzten Meile" günstiger, weil man dafür keine Leitungen vom Verteilerkasten in die Wohnungen oder Büros legen muss.

Die neuen technischen Möglichkeiten von 5G werden auch dafür sorgen, dass der gesamte globale mobile Datenverkehr (ohne FWA) weiter rasant ansteigen wird. Ende 2020 lag der Wert der Studie zufolge 49 Exabyte pro Monat. Auf einem so großen Speicher könnte man über 500 Millionen HD-Filme ablegen. In den kommenden fünf Jahren soll sich dieser Wert auf 237 Exabyte fast verfünffachen. Die durchschnittliche monatliche Nutzung pro Smartphone liegt der Studie zufolge derzeit bei über 10 Gigabyte und wird bis Ende 2026 voraussichtlich 35 Gigabyte erreichen. Der Videodatenverkehr mache derzeit 66 Prozent des gesamten mobilen Daten Datenverkehrs aus. Dieser Anteil werde bis zum Jahr 2026 auf 77 Prozent steigen./chd/DP/jha


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE TELEKOM AG 1.21%17.884 verzögerte Kurse.19.59%
ERICSSON 0.47%101.96 verzögerte Kurse.4.42%
NOKIA OYJ 0.94%4.9565 verzögerte Kurse.57.30%
TELEFÓNICA, S.A. 1.36%3.7605 verzögerte Kurse.15.89%
VODAFONE GROUP PLC 2.41%118.84 verzögerte Kurse.-1.74%
Alle Nachrichten zu ERICSSON
21.07.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON (PUB : Arete wird zu Neutral
MM
19.07.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON (PUB : Argus ist weniger optimistisch
MM
16.07.Aktien Europa Schluss: Trotz neuer Verluste weiter ohne klare Richtung
AW
16.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen erneut unter Abgabedruck
DJ
16.07.WDH/DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 16.07.2021 - 15.15 Uhr
DP
16.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben unter leichtem Abgabedruck
DJ
16.07.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Berichtssaison im Blick
DJ
16.07.Ericsson ringt mit China-Problemen - Umsatz sinkt, Ergebnis enttäuscht
AW
16.07.Aktien Europa: Wenig Veränderung nach deutlichen Vortagesverlusten
AW
16.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen stabilisiert - Ericsson brechen ein
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ERICSSON
24.07.TELECOM EGYPT : Introduced Volte Service in Egypt
AQ
22.07.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Ericsson and MediaTek set uplink speed record ..
AQ
19.07.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Ericsson Expects to Lose More Sales as China M..
MT
19.07.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Ericsson Gets 2% Market Share for China Mobile..
MT
19.07.Nokia wins first 5G radio contract in China, Ericsson loses ground
RE
19.07.Ericsson awarded reduced market share by China Mobile
AQ
19.07.Nokia, ericsson gets small parts in new 5g radio contracts from china mobile ..
RE
19.07.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Ericsson and Verizon ink landmark multi-year $..
AQ
19.07.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Ericsson reports second quarter results 2021
AQ
19.07.DEERE MPANY : Ericsson and John Deere partner to boost 5G innovation in agribusi..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 234 Mrd. 26 988 Mio 24 806 Mio
Nettoergebnis 2021 18 287 Mio 2 105 Mio 1 935 Mio
Nettoliquidität 2021 33 244 Mio 3 826 Mio 3 517 Mio
KGV 2021 18,5x
Dividendenrendite 2021 2,08%
Marktkapitalisierung 340 Mrd. 39 148 Mio 35 959 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,31x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,21x
Mitarbeiterzahl 101 624
Streubesitz 89,4%
Chart ERICSSON
Dauer : Zeitraum :
ERICSSON : Chartanalyse ERICSSON | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ERICSSON
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 101,96 SEK
Mittleres Kursziel 128,70 SEK
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 26,2%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Erik Börje Ekholm President, Chief Executive Officer & Director
Carl Mellander CFO, Senior VP & Head-Group Function Finance
Ronnie Leten Chairman
Erik Ekudden Chief Technology Officer & Senior Vice President
Xavier Dedullen Secretary, Chief Legal Officer & Senior VP
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ERICSSON4.42%41 770
CISCO SYSTEMS, INC.23.42%223 606
FOXCONN INDUSTRIAL INTERNET CO., LTD.-14.10%38 812
MOTOROLA SOLUTIONS, INC.30.37%36 584
NOKIA OYJ57.30%29 195
ARISTA NETWORKS, INC.31.11%27 645