Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX STOCKHOLM  >  Ericsson AB    ERIC B   SE0000108656

ERICSSON AB

(ERIC B)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert NASDAQ OMX STOCKHOLM - 15.01. 17:29:56
99.06 SEK   +0.36%
14.01.MÄRKTE EUROPA/DAX vor Test der 14.000er Marke
DJ
13.01.UBS hebt Ziel für Nokia auf 4,40 Euro - 'Buy'
DP
08.01.MÄRKTE EUROPA/DAX in Rallylaune - Sogar 14.100er-Marke geknackt
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Mason-Studie: Schweiz wird europaweit am stärksten von 5G-Netzen profitieren

17.11.2020 | 09:05

Mason-Studie: Schweiz wird europaweit am stärksten von 5G-Netzen profitieren

  • Der Kosten-Nutzen-Faktor von 5G-Netzen liegt in 27 untersuchten europäischen Ländern bei 4,5. Bei Investitionen von jährlich 46 Mrd. Euro ist ein Ertrag von 208 Mrd. Euro pro Jahr möglich.

  • Für die Schweiz schätzt die Studie den Netto-Nutzen von 5G-Netzen im Durchschnitt auf 9,6 Milliarden Euro pro Jahr. Das ist im Verhältnis zur Bevölkerungszahl europäischer Spitzenwert.

  • In der Schweiz erkennt die Studie insbesondere im Bereich Smart Urban (Automobil-Sektor, öffentlicher Nahverkehr, Baubranche) ein enorm positives Kosten-Nutzen-Verhältnis. Dieses ist mehr als doppelt so hoch als in allen anderen untersuchten Ländern. Auch kann 5G in diesem Bereich einen grossen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emmissionen leisten.

  • Europaweit liegen die grössten Chancen im Bereich Smart Production and Logistics mit Anwendungen in Fabriken oder für das intelligente Energiemanagement.

Stockholm/Bern, 17. November 2020. Ericsson hat zusammen mit Qualcomm eine Studie in Auftrag gegeben, die sich mit den Kosten und Nutzen von 5G-Netzen in Europa und den damit ermöglichten neuen Anwendungen befasst. Die Studie «5G Action Plan Review for Europe» von Analysis Mason (Link) prognostiziert, dass gemessen über einen Zeitraum von 15 Jahren der Aufbau eines 5G-Netzes in Europa jährlich 46 Milliarden Euro kosten und dass damit ein durchschnittlicher jährlicher Nutzen von über 200 Milliarden Euro ermöglicht wird.

Für die Studie wurden die 15 europäischen Länder ausgewählt, die im Studienzeitraum (2. Quartal 2020) bereits mit dem Aufbau von 5G-Netzen begonnen hatten sowie 12 weitere Länder, bei denen der 5G Aufbau kurz bevorstand. Untersucht wurden die Kosten im Verhältnis zum wirtschaftlichen, sozialen und umweltpolitischen Nutzen für jedes einzelne Land.

Die neuen 5G-Netze können ein breites Spektrum an Innovationen in verschiedenen Markt- und Industriesektoren unterstützen. Diese Anwendungsmöglichkeiten von 5G in der Studie von Analysys Mason in vier Cluster eingeteilt:

  1. Smart Production and Logistics: Zu diesem Bereich zählen intelligente Anwendungen in Fabriken, dem Energiemanagement sowie an Häfen oder Flughäfen. Dieses Cluster birgt europaweit betrachtet die grössten wirtschaftlichen Chancen von 5G. Der Kosten-Nutzen-Faktor liegt bei durchschnittlich 4. Die Schweiz liegt hier mit einem Kosten-Nutzen-Faktor von 11,2 auf dem zweiten Rang im Ländervergleich.
  2. Smart Rural: Hier geht es um den Zugang zu schnellen Verbindungen in ländlichen Gebieten und um den Einsatz von 5G in der Landwirtschaft, beispielsweise durch intelligente Sensoren, die Gesundheit, Bewässerung und Krankheiten von Pflanzen überwachen. Die Schweiz liegt im Länderranking auf dem zweiten Rang mit einem Kosten-Nutzen-Faktor von 14,5.
  3. Smart Urban: Smart Urban beinhaltet den Automobil-Sektor, die Baubranchen und urbane Hotspots wie den öffentlichen Nahverkehr. Hier kann 5G einen grossen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emmissionen leisten. Smart Urban hat mit dem Faktor 8 den höchsten Kosten-Nutzen-Effekt und laut der Studie profitiert die Schweiz mit einem Faktor von 37,4 mit Abstand am meisten in diesem Cluster.
  4. Smart Public Services: Unter diesen Bereich fallen alle Anwendungsfälle, die das Gesundheitswesen, kommunalen Gebäuden, das Bildungswesen und den Tourismus betreffen. In diesem Cluster profitieren vor allem Länder mit einer geringen Anzahl von kommunalen Gebäuden, da die Kosten für 5G-Netze hier rund 50 Prozent höher liegen als beispielsweise bei Krankenhäusern. Schweden führt das Ranking mit einem Faktor von 54,0 an. Die Schweiz liegt mit einem Faktor von 12,4 auf Rang 5.

Die Ergebnisse zur Analyse der Schweiz lassen aufhorchen: So wird die Schweiz im Vergleich zu den anderen untersuchten europäischen Ländern am stärksten von einem 5G-Netz profitieren. Es wird ein Netto-Nutzen von durchschnittlich 9,6 Milliarden Euro pro Jahr erwartet. Der Nutzen pro Einwohner wird im Vergleich zu unseren Nachbarländern Deutschland (um mehr als das Doppelte), Italien (Faktor 8) und Frankreich (Faktor 4) deutlich übertroffen. Nur Österreich weist ähnliche Werte wie die Schweiz aus. Finnland liegt nach der Schweiz auf Rang 2.

Martin Bürki, Country Head Switzerland bei Ericsson, fasst zusammen: «Wir haben in der Schweiz europaweit den grössten Kosten-Nutzen-Effekt. Dies zeigt eindrücklich, dass wir gut beraten sind, den 5G-Ausbau möglichst rasch voranzutreiben. 5G-Netze werden unserer Wirtschaft einen wichtigen Schub geben - in der aktuellen Rezession ist das Gold wert. Der Staat kann hier Impulse setzen: Zumal die Studie auch aufzeigt, dass in diversen Sektoren wie der Landwirtschaft, dem öffentlichen Verkehr, dem Gesundheitssektor oder im Tourismus Investitionen der öffentlichen Hand erforderlich sind, damit die Schweiz vom prognostizierten Nutzen auch vollumfänglich profitieren kann.»

Die vollständige Studie «5G Action Plan Review for Europe» von Analysys Mason steht hier zum Download verfügbar.

Weitere Informationen und Unterlagen:

Weitere Medienunterlagen, Hintergrundinformationen und hochauflösende Fotos finden Sie unter www.ericsson.com/press.

Medienkontakt

Martin Ostermeier, Head of External Communications CU Western Europe

Tel: +49 (0) 211 534 1157 // eMail: ericsson.presse@ericsson.com

Über Ericsson

Ericsson ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Kommunikationstechnologie und -dienstleistungen mit Firmenzentrale in Stockholm, Schweden. Kerngeschäft ist das Ausrüsten von Mobilfunknetzen. 40 Prozent des weltweiten Mobilfunkverkehrs werden über Netztechnik von Ericsson abgewickelt. Mit innovativen Lösungen und Dienstleistungen arbeitet Ericsson an der Vision einer vernetzten Zukunft, in der jeder Einzelne und jede Branche sein/ihr volles Potenzial ausschöpfen kann.

Aktuell hält Ericsson 114 kommerzielle Vereinbarungen und Verträge mit Mobilfunknetzbetreibern weltweit. Darüber hinaus ist Ericsson an einem Grossteil aller kommerziell eingeführten 5G-Livenetze beteiligt. Zu den 66 durch Ericsson unterstützten 5G-Livenetzen weltweit zählen unter anderem auch Netze in Deutschland und der Schweiz. www.ericsson.com/5G

Das 1876 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit rund 99.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und arbeitet mit Kunden in 180 Ländern zusammen. 2019 erwirtschaftete Ericsson einen Nettoumsatz von 227,2 Milliarden SEK. Ericsson ist an der NASDAQ OMX in Stockholm und der NASDAQ in New York gelistet.

In der Schweiz ist Ericsson seit 1964 tätig und beschäftigt heute am Hauptsitz in Bern rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ericsson stellt mit seiner Soft- und Hardware über 60 Prozent des Schweizer Mobilfunkverkehrs sicher.




Provider
Channel
Contact
EQS Group Ltd., Switzerland
switzerland.eqs.com


newsbox.ch
www.newsbox.ch


Provider/Channel related enquiries
cs.switzerland@eqs.com
+41 41 763 00 50
Alle Nachrichten auf ERICSSON AB
14.01.MÄRKTE EUROPA/DAX vor Test der 14.000er Marke
DJ
13.01.UBS hebt Ziel für Nokia auf 4,40 Euro - 'Buy'
DP
08.01.MÄRKTE EUROPA/DAX in Rallylaune - Sogar 14.100er-Marke geknackt
DJ
06.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest - Sieg der Demokraten sorgt für Sektorrotation
DJ
06.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen halten an Gewinnen fest
DJ
2020Kabinett billigt IT-Sicherheitsgesetz - Hohe Hürden für Huawei
RE
2020Ericsson verklagt Samsung in Patent-Nutzungsstreit
DP
2020Morgan Stanley hebt Ziel für Infineon auf 33 Euro - 'Overweight'
DP
2020Morgan Stanley startet AMS mit 'Equal-weight'; Ziel 23,50 Franken
DP
2020Morgan Stanley hebt Ziel für ASML auf 420 Euro - 'Overweight'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ERICSSON AB
15.01.ERICSSON : selected by APT for first 5G Multi-Operator Core Network in Taiwan
PU
14.01.ERICSSON : selected for massive T-Mobile 5G network expansion across the United ..
PU
14.01.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Invitation to media and analyst briefing for E..
AQ
14.01.T-Mobile Strikes 5-Year Deals With Ericsson, Nokia To Expand 5G Network
DJ
13.01.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : nbn sets 5G long-range transmission world reco..
AQ
12.01.MARKET CHATTER : US, UK to Promote Japanese Equipment and Technology for 5G Netw..
MT
11.01.Cogeo Connexion Announces Management Appointment
MT
11.01.Telstra, Ericsson and Ciena partner to deliver a wavelength switched "always ..
AQ
08.01.HEIMSTADEN : Bostad strengthens financial position through SEK 4 billion share i..
AQ
08.01.Norwegian, Swedish crowns to extend rallies in 2021
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 230 Mrd. 27 413 Mio 24 434 Mio
Nettoergebnis 2020 15 278 Mio 1 821 Mio 1 623 Mio
Nettoliquidität 2020 18 933 Mio 2 257 Mio 2 012 Mio
KGV 2020 21,4x
Dividendenrendite 2020 1,59%
Marktkapitalisierung 333 Mrd. 39 721 Mio 35 341 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,36x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,29x
Mitarbeiterzahl 99 826
Streubesitz 89,2%
Chart ERICSSON AB
Dauer : Zeitraum :
Ericsson AB : Chartanalyse Ericsson AB | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ERICSSON AB
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 116,34 SEK
Letzter Schlusskurs 99,06 SEK
Abstand / Höchstes Kursziel 41,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -5,11%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Erik Börje Ekholm President, Chief Executive Officer & Director
Ronnie Leten Chairman
Carl Mellander CFO, Senior VP & Head-Group Function Finance
Erik Ekudden Chief Technology Officer & Senior Vice President
Torbjörn Nyman Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ERICSSON AB1.09%39 820
CISCO SYSTEMS, INC.0.89%190 782
FOXCONN INDUSTRIAL INTERNET CO., LTD.11.40%48 092
MOTOROLA SOLUTIONS, INC.2.01%29 407
ARISTA NETWORKS, INC.7.75%23 690
ZTE CORPORATION4.31%23 574