Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Europcar Mobility Group
  6. News
  7. Übersicht
    EUCAR   FR0012789949

EUROPCAR MOBILITY GROUP

(EUCAR)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Volkswagen hält Europcar-Deal für attraktiv, dämpft Hoffnungen auf höheres Angebot

26.11.2021 | 11:53
FILE PHOTO: A new logo of German carmaker Volkswagen is unveiled at the VW headquarters in Wolfsburg

Volkswagen ist davon überzeugt, dass sein 2,9 Milliarden Euro (3,3 Milliarden Dollar) schweres Angebot für das französische Unternehmen Europcar, das im Rahmen eines Konsortiums abgegeben wurde, den Wert des Unternehmens angemessen widerspiegelt, sagte ein leitender Angestellter, der damit Hoffnungen auf ein höheres Angebot zunichte machte.

"Mit einer Übernahmeprämie von 30-40%, je nach Referenzpunkt, haben wir ein sehr attraktives Angebot vorgelegt", sagte Christian Dahlheim, Leiter des Konzernvertriebs von Volkswagen und einer der Hauptarchitekten des Deals, gegenüber Reuters.

Volkswagen bietet zusammen mit dem Vermögensverwalter Attestor Limited und dem niederländischen Mobilitätskonzern Pon Holdings BV 0,50 Euro pro Europcar-Aktie, die um 0,01 Euro pro Aktie aufgestockt werden kann, wenn 90 % der Aktionäre das Angebot annehmen.

Europcar-Aktien werden derzeit zu 0,508 Euro pro Stück gehandelt.

Im Rahmen des Angebots, das erstmals im Juli angekündigt und am Freitag veröffentlicht wurde, haben Europcar-Anleger mindestens bis zum 30. Dezember Zeit, ihre Aktien anzudienen.

Investoren, die 68% der Europcar-Aktien repräsentieren, haben bereits zugestimmt, ihre Aktien anzudienen, wodurch das Konsortium die Kontrolle über die Autovermietungsgruppe gemäß den französischen Übernahmegesetzen erhalten würde.

"Wir werden kurzfristig in den Mobilitätssektor einsteigen. Die Übernahme von Europcar ist eindeutig unsere bevorzugte Option", sagte Dahlheim.

Das Konsortium, Green Mobility Holding, strebt nach wie vor einen Squeeze-out an, um seine strategischen Pläne für das Unternehmen schneller umsetzen zu können, sagte er.

Es plant, Europcars riesiges internationales Netzwerk in mehr als 140 Ländern, einschließlich einer Flotte von rund 350.000 Fahrzeugen, zu nutzen, um lukrative Mobilitätsdienste zu verkaufen.

"Wir kaufen Europcar, weil wir glauben, dass wir es zu einer guten Basis für ein erweitertes Mobilitätsangebot entwickeln können", sagte Dahlheim und fügte hinzu, er erwarte, dass die europäischen Kartellbehörden die Transaktion Anfang nächsten Jahres genehmigen werden.

Die Investitionen für künftiges Wachstum werden aus dem Cashflow von Europcar finanziert, sagte Dahlheim. (1 $ = 0,8897 Euro) (Berichterstattung von Christoph Steitz; Redaktion: Maria Sheahan)


© MarketScreener mit Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EUROPCAR MOBILITY GROUP 0.00%0.5062 Realtime Kurse.0.00%
VOLKSWAGEN AG -0.51%190.72 verzögerte Kurse.8.01%
Alle Nachrichten zu EUROPCAR MOBILITY GROUP
12.01.Europcar Mobility Group gibt Veränderungen in der Geschäftsführung bekannt
CI
2021Neue COVID-19-Variante führt zu Reisebeschränkungen für Afrika und lässt europäische Ak..
MT
2021DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
2021Volkswagen sieht 3,27-Milliarden-Dollar-Angebot für Europcar als attraktiv an
MT
2021Volkswagen hält Europcar-Deal für attraktiv, dämpft Hoffnungen auf höheres Angebot
MR
2021Konsortium unter Führung von Volkswagen unterbreitet Übernahmeangebot für Europcar Mobi..
MT
2021KORREKTUR/DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 24.11.2021 - 15.15 Uhr
DP
2021Commerzbank's 'European Sunrise' Notiz zu den Nachrichten der Nacht und des frühen Mitt..
MT
2021MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
2021Finanzmarktaufsicht genehmigt Rückkauf von Europcar durch Volkswagen
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu EUROPCAR MOBILITY GROUP
12.01.Europcar Mobility Group Announces Executive Changes
CI
12.01.EUROPCAR MOBILITY : New set up for the Europcar Mobility Group's executive committee
PU
2021European Stock Markets Slump as New COVID-19 Variant Prompts Africa Travel Curbs
MT
2021Volkswagen Sees $3.27 Billion Offer For Europcar As Attractive
MT
2021Volkswagen sees Europcar deal as attractive, quashes hopes for higher bid
RE
2021Volkswagen-Led Consortium Launches Tender Offer for Europcar Mobility
MT
2021GLOBAL MARKETS LIVE : Valneva, Dell, HP, The Gap, Booking...
2021Commerzbank's 'European Sunrise' Note on Overnight and Early Wednesday News
MT
2021French Regulator Approves Volkswagen's Bid for Europcar
DJ
2021French regulator approves Volkswagen offer for Europcar, Volkswagen says
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu EUROPCAR MOBILITY GROUP
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 2 265 Mio 2 563 Mio 2 351 Mio
Nettoergebnis 2021 -37,8 Mio -42,8 Mio -39,2 Mio
Nettoverschuldung 2021 347 Mio 392 Mio 360 Mio
KGV 2021 -39,1x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 2 535 Mio 2 874 Mio 2 630 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,27x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,07x
Mitarbeiterzahl 8 482
Streubesitz 96,1%
Chart EUROPCAR MOBILITY GROUP
Dauer : Zeitraum :
Europcar Mobility Group : Chartanalyse Europcar Mobility Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EUROPCAR MOBILITY GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 4
Letzter Schlusskurs 0,51 €
Mittleres Kursziel 0,48 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -5,18%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Caroline Parot Chief Executive Officer & Director
Malène Korvin Group Chief Financial Officer
Alexandre de Juniac Chairman
Damien Basselier Group Chief Product & Chief Technology Officer
Olivier Baldassari Group Chief Countries & Operations Officer
Branche und Wettbewerber