Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Evonik Industries AG
  6. News
  7. Übersicht
    EVK   DE000EVNK013   EVNK01

EVONIK INDUSTRIES AG

(EVK)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Evonik Industries AG: Stabilität in jeder Hinsicht

07.05.2021 | 18:16

Wie andere Unternehmen der deutschen Chemieindustrie verfolgt auch Evonik die Strategie, das sogenannte Spezialchemiegeschäft auszubauen.
Spezialchemie steckt in vielen Endprodukten, oft in kleinen Mengen, aber sie machen den Unterschied: so werden Matratzen elastischer, Tabletten wirksamer und Tiernahrung gesünder.

Der Umsatz von Evonik setzt sich im Bereich Spezialchemie aus drei Geschäftsbereichen zusammen: Verbesserung der Energieeffizienz (46,2 %), Konsumgüter-, Pflege- und Gesundheitsprodukte, Tiernahrungsherstellung (37,2 %) sowie Herstellung von Gummi und Kunststoff (16,6 %). Dieses Geschäft macht heute 80 % des bereinigten EBITDA aus - vor zehn Jahren waren es noch 40 %. Spezialchemie ist profitabler, weniger konjunkturabhängig und wachstumsstärker als die extrem wettbewerbsintensiven traditionellen Chemieaktivitäten. Auch das 2015 aus dem Nichts gestartete Portfolio an sogenannten "innovativen" Geschäften mit patentierten Technologien, zum Beispiel für pharmazeutische Anwendungen, wächst seither stetig und soll bis 2025 eine Milliarde Euro zum Konzernumsatz beitragen.

zb_graphique_de_cours

Der Bergbaukonzern RAG AG hält über seine Stiftung 58% des Eigenkapitals. Da ihr Stiftungsrat vor allem von Bundes- und Landespolitikern sowie Gewerkschaften dominiert wird, fungiert er als wachsamer Ankeraktionär, der Stabilität und Langfristigkeit bewahrt.

Generell ist die Erfolgsbilanz von Evonik auf operativer und finanzieller Ebene durch ein konservatives Management sowie eine bemerkenswerte Stabilität der Ergebnisse gekennzeichnet. Sieht man von den drei Jahren nach der Finanzkrise ab, haben sich Umsatz und Ertragskraft im Laufe des Jahrzehnts kaum weiterentwickelt. Margen und Kapitalrenditen konnten jedoch gesichert werden.

Insofern ist Evonik kein Wachstumstitel. Vielmehr will das Management durch vorsichtige Neuinvestitionen und gelegentliche Portfolioumschichtungen eine verlässliche Dividendenrendite von aktuell fast 4 % sichern. Ohne die ausufernden Pensionsverpflichtungen - bedingt durch historisch niedrige Zinsen - hält sich die Verschuldung des Unternehmens in Grenzen und hat bereits während der Euro-Krise gezeigt, dass es sich zeitnah entschulden kann. 

Seit dem Jahr 2017 setzte eine Modernisierung des Geschäftsportfolios hin zu einer Fokussierung auf Spezialanwendungen ein. Seitdem flossen 4,5 Milliarden Euro in verschiedene Übernahmen: zu einer Hälfte finanziert durch Fremdkapital, zur anderen Hälfte finanziert durch den Verkauf von Vermögenswerten. Die Verkäufe von "traditionellen" Geschäften wurden zu einem neunfachen und die Übernahmen von "Spezialgeschäften" zu einem 9,5-fachen des EBITDA abgeschlossen - im Durchschnitt und nach Synergien.

Kapitalintensive Branchen, zu denen Chemieunternehmen zählen, gelten traditionell als attraktiv bei Investoren. Vorausgesetzt, ihre Bewertung fällt unter den Buchwert oder den zehnfachen Jahresgewinn. Mit 30 Euro je Aktie, d.h. dem fast zweifachen Buchwert und dem 18-fachen Jahresgewinn, ist ein Übernahme-Szenario bei Evonik sicherlich nicht gegeben. Für renditeorientierte Anleger liegt der Reiz vor allem in einer soliden Dividende gepaart mit einem guten Momentum. Letzteres spiegelt sich in jüngsten Kurszielanpassungen wider, die durch umfangreiche Aufträge zur Herstellung wichtiger Impfstoff-Inhaltsstoffe ausgelöst wurden: Evonik ist mit der Herstellung einer kritischen Komponente für den mRNA-basierten Impfstoff von Pfizer/ BioNTech beauftragt.

In der Neupositionierung des Portfolios hin zu Aktivitäten mit höherer Wertschöpfung liegen einige Vorteile: vor allem höhere Margen und eine geringere Kapitalintensität. Die Nachteile sind notwendigerweise höhere Budgets in Forschung und Entwicklung sowie eine teilweise volatilere Nachfrage.

Könnten sich neue Akquisitionsmöglichkeiten ergeben? Schon möglich. Allerdings sollten die Aktionäre eine Kapitalallokation erwarten, die sich konsequent an der Erhaltung der Dividende orientiert. Gute Gewinne könnten dem Konzern genügend Spielraum ermöglichen, um seine Investitionsprogramme sicherzustellen - ohne dabei auf eine kritische Erhöhung der Verschuldung oder Aktienemissionen zurückgreifen zu müssen.

 


© MarketScreener.com 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.00%0.6363 verzögerte Kurse.1.03%
BIONTECH SE -0.53%238.55 verzögerte Kurse.192.63%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.06%1.1648 verzögerte Kurse.4.04%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.00%0.679648 verzögerte Kurse.5.52%
EVONIK INDUSTRIES AG -0.77%28.29 verzögerte Kurse.6.03%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.00%0.011273 verzögerte Kurse.0.26%
PFIZER, INC. -1.30%40.15 verzögerte Kurse.9.07%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.53%0.8259 verzögerte Kurse.0.34%
Alle Nachrichten zu EVONIK INDUSTRIES AG
11.06.AKTIE IM FOKUS 2 : Socgen-Abstufung belastet Evonik nur vorübergehend
DP
11.06.Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwunglos, kraftlos, lustlos
AW
11.06.AKTIE IM FOKUS : SocGen senkt Evonik auf 'Hold' wegen Risiko RAG-Platzierung
DP
10.06.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 10.06.2021 - 15.15 Uhr
DP
10.06.Evonik arbeitet an neuem Transportmechanismus für mRNA-Medikamente
DP
10.06.EVONIK INDUSTRIES  : und Stanford University schließen Forschungskooperation
PU
10.06.EVONIK INDUSTRIES  : Neues 3D-druckfähiges PEEK Care Filament für mehr Individua..
PU
10.06.EVONIK INDUSTRIES  : ist Teil des EU-Verbundprojekts ReProSolar zum vollständige..
PU
09.06.EVONIK INDUSTRIES  : Der erste Piks
PU
09.06.RAG-Stiftung hat trotz Corona prall gefüllte Kassen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EVONIK INDUSTRIES AG
10.06.EVONIK AND STANFORD UNIVERSITY SIGN : Evonik to market and develop new drug del..
PU
10.06.EVONIK INDUSTRIES  : Virtual CEO Conference, Paris (Exane)
PU
08.06.DGAP-DD  : Evonik Industries AG english
DJ
08.06.EVONIK INDUSTRIES  : Virtual Innovation Conference, Zürich (Berenberg)
PU
07.06.EVONIK INDUSTRIES  : Virtual European Materials Conference, London (J. P. Morgan..
PU
07.06.DGAP-PVR : Evonik Industries AG: Release according -4-
DJ
07.06.DGAP-PVR : Evonik Industries AG: Release according -3-
DJ
07.06.DGAP-PVR : Evonik Industries AG: Release according -2-
DJ
07.06.EVONIK INDUSTRIES AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [t..
EQ
03.06.EVONIK INDUSTRIES  : - Supervisory board extends contract with Christian Kullman..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Surperformance Ratings©
  Help  
Fundamentalbewertung
Globales Rating
Trading Rating
Investment Rating
Wachstum
Wert
Finanzielle Situation
Rentabilität
Qualität der Veröffentlichungen
Vorhersagbarkeit
KGV
Potenzial
Dividendenrendite
Analystenschätzungen
Revision Gewinn/Aktie, 7 Tage
Revision Gewinn/Aktie, 4 Monate
Revision Gewinn/Aktie, 1 Jahr
Revision Umsatz, 4 Monate
Revision Umsatz, 1 Jahr
Technische Bewertung
Kurzfristiges Timing
Mittelfristiges Timing
Langfristiges Timing
RSI
Bollinger Band
Auffällige Volumen
Schlüsselzahlen
Marktkapitalisierung (EUR)
13 183 140 000
Marktkapitalisierung (USD)
15 946 703 762
Umsatz (EUR)
12 199 000 000
Umsatz (USD)
14 770 549 200
Mitarbeiteranzahl
32 745
Umsatz / Mitarbeiter (EUR)
372 545
Umsatz / Mitarbeiter (USD)
451 078
Streubesitz
41,1%
Streubesitz (EUR)
5 418 270 540
Streubesitz (USD)
6 554 095 246
Ø Volumen letzte 20 Tage (EUR)
23 771 074
Ø Volumen letzte 20 Tage (USD)
28 782 017
Täglich gehandeltes Kapital
0,18%
Ergebnisentwicklung
Gewinn pro Aktie & Dividende
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Revisionen zum Umsatz
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 31,53 €
Letzter Schlusskurs 28,29 €
Abstand / Höchstes Kursziel 41,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -8,09%
Verlauf des Kursziels (Vergangene 18 Monate)