Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Evotec SE
  6. News
  7. Übersicht
    EVT   DE0005664809   566480

EVOTEC SE

(EVT)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 27.07. 16:21:48
34.345 EUR   -2.37%
16.07.Aktien Frankfurt Schluss: Nach Dax-Rekordhoch endet Woche mit Verlusten
AW
16.07.Aktien Frankfurt: Dax nach Rücksetzer wenig bewegt
AW
16.07.Aktien Frankfurt: Dax nach Rücksetzer am Vortag etwas erholt
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

DGAP-HV : Evotec SE: Bekanntmachung der -4-

06.05.2021 | 15:07

Bezugsrechtsausschluss in entsprechender Anwendung von § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG beschließt oder die

Hauptversammlung erneut eine Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien mit der

Möglichkeit zum erleichterten Bezugsrechtsausschluss in entsprechender Anwendung von § 186 Abs. 3 Satz 4

AktG erteilt. Denn in diesen Fällen hat die Hauptversammlung erneut über die Ermächtigung zu einem

erleichterten Bezugsrechtsausschluss entschieden, so dass der Grund der Anrechnung auf den Höchstbetrag

wieder entfallen ist. Soweit erneut eigene Aktien oder Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen

unter erleichtertem Bezugsrechtsausschluss ausgegeben werden können, soll die Ermächtigung zum

erleichterten Bezugsrechtsausschluss für die (Rest-)Laufzeit der Ermächtigung mit anderen Worten auch

wieder für die Ausgabe neuer Aktien aus dem genehmigten Kapital bestehen. Mit Inkrafttreten der neuen

Ermächtigung zum erleichterten Bezugsrechtsausschluss fällt nämlich die durch die Ausgabe eigener Aktien

gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 8, § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG bzw. die durch die Ausgabe von Wandel- und/oder

Optionsschuldverschreibungen mit der Möglichkeit zum Bezugsrechtsausschluss entsprechend § 186 Abs. 3

Satz 4 AktG entstandene Sperre hinsichtlich der Ausgabe neuer Aktien aus dem genehmigten Kapital weg. Da

die Mehrheitsanforderungen an einen solchen Beschluss mit denen eines Beschlusses über die Ermächtigung

zur Ausgabe neuer Aktien aus dem genehmigten Kapital unter erleichtertem Bezugsrechtsausschluss

entsprechend § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG identisch sind, ist in der Beschlussfassung der Hauptversammlung

über die Schaffung einer neuen Ermächtigung zum Bezugsrechtsausschluss gemäß § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG im

Rahmen der Veräußerung eigener Aktien oder einer neuen Ermächtigung zur Ausgabe von Wandel- und/oder

Optionsschuldverschreibungen mit der Möglichkeit zum Bezugsrechtsausschluss entsprechend § 186 Abs. 3

Satz 4 AktG zugleich auch eine Bestätigung hinsichtlich des Ermächtigungsbeschlusses zur Ausgabe neuer

Aktien aus dem genehmigten Kapital gemäß § 203 Abs. 2, § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG zu sehen.

Im Falle einer erneuten Ausübung einer Ermächtigung zum Bezugsrechtsausschluss in direkter oder

entsprechender Anwendung von § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG erfolgt die Anrechnung erneut. Im Ergebnis führt

diese Regelung dazu, dass (i) der Vorstand ohne erneute Beschlussfassung der Hauptversammlung während der

(Rest-)Laufzeit der Ermächtigung insgesamt nur einmal vom erleichterten Bezugsrechtsausschluss gemäß oder

entsprechend § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG Gebrauch machen kann und (ii) im Falle einer erneuten

Beschlussfassung der Hauptversammlung der Vorstand während der (Rest-)Laufzeit der Ermächtigung wieder

frei in der Wahl ist, ob er von den Erleichterungen des § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG innerhalb der

gesetzlichen Grenzen im Zusammenhang mit Barkapitalerhöhungen aus genehmigtem Kapital Gebrauch macht.

Die in Buchstabe d) vorgeschlagene Ermächtigung zum Bezugsrechtsausschluss soll eine Emission von

Aktien der Gesellschaft an ausländischen Wertpapierbörsen ermöglichen, soweit nach Auffassung des

Vorstands dies die Marktverhältnisse zulassen und es der weiteren Entwicklung der Gesellschaft dient. Es

wird damit die Option einer sogenannten Zweitnotierung an einer ausländischen Börse (Dual Listing)

geschaffen. Der Bezugsrechtsausschluss gewährleistet dabei eine marktübliche Investorenansprache, ein

sinnvolles Platzierungsvolumen und die optimale Verwertung der neuen Aktien. Die Gewährung von

Bezugsrechten an Aktionäre würde demgegenüber zu erheblichen Schwierigkeiten bei der Platzierung der

neuen Aktien und bei der Durchsetzung eines an sich bestmöglichen Emissionspreises führen; auch könnte

die Gesellschaft dann nicht flexibel und adäquat auf Nachfrage- und Kapitalmarktschwankungen reagieren.

Zudem erlaubt ein Bezugsrechtsausschluss, die Aktien einem neuen, internationalen Investorenkreis

anzubieten und zugänglich zu machen. Eine noch weiter internationalisierte Investorenstruktur trägt zu

einer höheren Marktliquidität zum Wohle sämtlicher Aktionäre und zur Wertsteigerung bei. Gerade im

internationalen Markt der Wirkstoffforschung und -entwicklung sowie der Biotechnologie würde eine

(zusätzliche) Börsennotierung an einer ausländischen Börse die Attraktivität für ausländische

Führungskräfte und die Akquisition von Unternehmensbeteiligungen durch Aktientausch erleichtern.

Die in Buchstabe e) vorgeschlagene Ermächtigung zum Bezugsrechtsausschluss soll der Gesellschaft

insbesondere den Erwerb von Unternehmen, Unternehmensteilen oder Beteiligungen an Unternehmen, von

Lizenzrechten oder Forderungen gegen Gewährung von Aktien ermöglichen. Dies ist eine übliche Form der

Akquisition. Die Praxis zeigt, dass in vielen Fällen die Inhaber attraktiver Akquisitionsobjekte als

Gegenleistung insbesondere für die Veräußerung ihrer Anteile oder eines Unternehmens die Verschaffung von

Aktien der erwerbenden Gesellschaft verlangen. Um auch solche Akquisitionsobjekte erwerben zu können,

muss die Gesellschaft die Möglichkeit haben, ihr Grundkapital unter Umständen sehr kurzfristig gegen

Sacheinlage unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre zu erhöhen. Außerdem wird es der Gesellschaft

ermöglicht, Unternehmen, Unternehmensteile oder Beteiligungen an Unternehmen sowie sonstige

Vermögensgegenstände, wie z.B. auch Lizenzrechte oder Forderungen gegen die Gesellschaft, zu erwerben,

ohne dabei die eigene Liquidität über Gebühr in Anspruch nehmen zu müssen.

Die vorgeschlagene Beschränkung des Gesamtumfangs bezugsrechtsfreier Kapitalerhöhungen auf insgesamt

20 % des Grundkapitals der Gesellschaft, und zwar sowohl im Zeitpunkt des Wirksamwerdens als auch - falls

dieser Wert geringer ist - im Zeitpunkt der Ausübung der vorliegenden Ermächtigung unter gleichzeitiger

Anrechnung anderweitiger bezugsrechtsfreier Kapitalerhöhungen stellt sicher, dass eine etwaige

Beeinträchtigung der Aktionärsinteressen in engen Grenzen gehalten wird. Allerdings soll auch hier aus

den vorgenannten Gründen eine erfolgte Anrechnung wieder entfallen, wenn die Ermächtigung zum

Bezugsrechtsausschluss, die zur Anrechnung auf die vorgenannte 20 %-Grenze geführt hat, von der

Hauptversammlung erneut erteilt wird.

Aufgrund der vorstehenden Ausführungen ist die Ermächtigung zum Bezugsrechtsausschluss in allen fünf

Fällen in den umschriebenen Grenzen erforderlich und im Interesse der Gesellschaft geboten. Unter

Abwägung aller genannten Umstände halten Vorstand und Aufsichtsrat den Bezugsrechtsausschluss in den

genannten Fällen aus den aufgeführten Gründen auch unter Berücksichtigung des zulasten der Aktionäre

eintretenden Verwässerungseffekts für sachlich gerechtfertigt und angemessen.

Der Vorstand wird im Einzelfall sorgfältig prüfen, ob er von der Ermächtigung zur Kapitalerhöhung

unter Bezugsrechtsausschluss Gebrauch macht, falls sich etwa die Möglichkeiten zum Erwerb von

Unternehmen, Unternehmensteilen oder Beteiligungen an Unternehmen oder sonstiger Vermögensgegenstände

konkretisieren und dabei auch sorgfältig abwägen, ob als Gegenleistung zu übertragende Aktien ganz oder

teilweise durch eine Kapitalerhöhung oder durch Erwerb eigener Aktien beschafft werden. Auch im Falle

einer Emission von Aktien der Gesellschaft an ausländischen Wertpapierbörsen wird der Vorstand im

Einzelfall sorgfältig prüfen, ob er von der Ermächtigung zur Kapitalerhöhung unter Bezugsrechtsausschluss

Gebrauch macht. Der Vorstand wird das Bezugsrecht der Aktionäre nur dann ausschließen, wenn dies in ihrem

wohlverstandenen Interesse liegt. Der Aufsichtsrat wird seine erforderliche Zustimmung zur Ausnutzung des

genehmigten Kapitals unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre nur dann erteilen, wenn die

beschriebenen sowie sämtliche gesetzliche Voraussetzungen erfüllt sind. Über die Einzelheiten der

Ausnutzung des genehmigten Kapitals wird der Vorstand in der Hauptversammlung berichten, die auf eine

etwaige Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2021 folgt.

Beschlussfassung über die Vergütung der Aufsichtsratsmitglieder

Gemäß § 113 Abs. 3 Aktiengesetz in der durch das Gesetz zur Umsetzung der zweiten

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

May 06, 2021 09:06 ET (13:06 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL -0.41%34989.57 verzögerte Kurse.14.56%
EVOTEC SE -2.30%34.32 verzögerte Kurse.16.18%
Alle Nachrichten zu EVOTEC SE
16.07.Aktien Frankfurt Schluss: Nach Dax-Rekordhoch endet Woche mit Verlusten
AW
16.07.Aktien Frankfurt: Dax nach Rücksetzer wenig bewegt
AW
16.07.Aktien Frankfurt: Dax nach Rücksetzer am Vortag etwas erholt
AW
16.07.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax nach Rücksetzer am Vortag etwas erholt
AW
12.07.Aktien Frankfurt: Dax mit trägem Start nach starkem Wochenausklang
AW
01.07.EVOTEC : schafft mit "Campus Levi-Montalcini" in Verona weitere Möglichkeiten fü..
PU
01.07.Evotec schafft mit 'Campus Levi-Montalcini' in Verona weitere Möglichkeiten f..
DP
01.07.EVOTEC : schafft mit 'Campus Levi-Montalcini' in Verona weitere Möglichkeiten fü..
EQ
30.06.DGAP-NVR : Evotec SE: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 ..
DJ
15.06.DGAP-NEWS : Virtuelle Hauptversammlung 2021 der Evotec SE stimmt allen Beschluss..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EVOTEC SE
26.07.EVOTEC SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
26.07.DGAP-PVR : Evotec SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [th..
DJ
06.07.Oxford Cannabinoid Technologies Signs Deal for Phase 1 Trials
DJ
02.07.EVOTEC : creates long-term growth opportunities by initiating 'Campus Levi-Monta..
AQ
02.07.EVOTEC : Germany's Evotec to Buy GlaxoSmithKline's Italian R&D Facility
MT
01.07.EVOTEC : creates long-term growth opportunities by initiating "Campus Levi-Monta..
PU
01.07.PRESS RELEASE : Evotec creates long-term growth opportunities by initiating 'Cam..
DJ
01.07.EVOTEC : creates long-term growth opportunities by initiating 'Campus Levi-Monta..
EQ
01.07.Evotec SE acquired Campus Levi-Montalcini from GlaxoSmithKline plc.
CI
30.06.EVOTEC SE : Release according to Article 41 of the WpHG [the German Securities T..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 561 Mio 663 Mio 606 Mio
Nettoergebnis 2021 47,3 Mio 55,8 Mio 51,1 Mio
Nettoverschuldung 2021 73,5 Mio 86,8 Mio 79,4 Mio
KGV 2021 119x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 5 758 Mio 6 800 Mio 6 221 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 10,4x
Marktkap. / Umsatz 2022 9,16x
Mitarbeiterzahl 3 735
Streubesitz 84,1%
Chart EVOTEC SE
Dauer : Zeitraum :
Evotec SE : Chartanalyse Evotec SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EVOTEC SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 9
Letzter Schlusskurs 35,18 €
Mittleres Kursziel 36,71 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,35%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Werner Lanthaler Chief Executive Officer
Enno Spillner Chief Financial Officer
Cord E. Dohrmann Chief Scientific Officer
Craig L. Johnstone Chief Operating Officer & Member-Management Board
Iris Löw-Friedrich Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
EVOTEC SE16.18%6 800
MODERNA, INC.221.50%140 065
LONZA GROUP AG20.60%55 634
IQVIA HOLDINGS INC.38.02%47 396
CELLTRION, INC.-26.46%31 265
SEAGEN INC.-18.34%25 955