Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

FACEBOOK INC

(FB)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Facebook entfernt Querdenker-Netzwerk von seinen Plattformen

16.09.2021 | 21:36

BERLIN (AFP)--Der US-Internetriese Facebook hat eigenen Angaben zufolge ein Querdenker-Netzwerk von seinen Plattformen entfernt. Wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte, entfernte es Nutzerkonten, Seiten und Gruppen, die von Personen betrieben wurden, die "mit der Querdenken-Bewegung in Deutschland in Verbindung stehen". Diese hätten auf mehreren Plattformen zur Gewalt gegen die angebliche "Coronadiktatur" der Regierung aufgerufen.

Der bei Facebook für die weltweite Sicherheit zuständige Manager, Nathaniel Gleicher, sowie der für Politik im deutschsprachigen Raum zuständige Facebook-Manager Semjon Rens erklärten, dass die Beiträge der betroffenen Nutzer "konsequent" gegen Facebook-Regeln gegen "gesundheitsschädliche Falschinformationen, Aufruf zur Gewalt, Mobbing, Belästigung und Hassrede verstoßen" hätten. Das Unternehmen sei deshalb wiederholt gegen entsprechende Beiträge vorgegangen.

Die beiden Manager erklärten weiter: "Die Inhalte bergen in der vorliegenden Form das Potenzial, in reale Gewalt umzuschlagen und auch in anderer Form gesellschaftlichen Schaden anzurichten." Sie betonten auch, dass die Querdenker "reale Gewalt gegen Menschen ausgeübt" hätten, die "im Journalismus, bei der Polizei oder im Gesundheitswesen" arbeiten.

Deshalb habe sich das Unternehmen erstmals zu dem Schritt entschlossen, nicht nur einzelne Beiträge oder Nutzerkonten, sondern gleich ein komplettes Netzwerk von seinen Plattformen Facebook und Instagram zu entfernen. "Auch wenn wir Querdenken nicht grundsätzlich auf unserer Plattform verbieten, werden wir die Lage weiter beobachten und Maßnahmen ergreifen", sobald Facebook weitere Verstöße gegen seine Nutzungsregeln feststelle, erklärten Gleicher und Rens.

Darüber hinaus habe das Unternehmen seine Erkenntnisse anderen Plattformen, wissenschaftlichen Institutionen, Strafverfolgungsbehörden und politischen Akteuren zur Verfügung gestellt.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 16, 2021 15:35 ET (19:35 GMT)

Alle Nachrichten zu FACEBOOK INC
05:28'Truth Social' - Trump kündigt eigenes soziales Netzwerk an
DP
05:25MARK ZUCKERBERG : US-Staatsanwalt nimmt Zuckerberg in Datenschutz-Klage ins Visier
DP
02:15US-Verbraucheraufsichtsbehörde will Finanzdaten von Tech-Giganten abfragen - Quellen
MR
00:59ELON MUSK : Keine Elon Musk-Show während der Tesla-Quartalskonferenz
MR
20.10.Tech-Aktien schwanken am Mittwoch, während der breite Markt sich dem Rekordhoch nähert
MT
20.10.BofA sagt, Facebook wird wahrscheinlich im 3. Quartal einen Gewinn erzielen, bevor es e..
MT
20.10.Tech-Aktien gleichen frühe Verluste am Mittwochnachmittag aus
MT
20.10.Facebook muss 69,8 Millionen Dollar Strafe von der britischen Wettbewerbsbehörde wegen ..
MT
20.10.Polens Gesundheitsminister warnt vor 'Explosion' der Pandemie
DP
20.10.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FACEBOOK INC
04:31EMEA MORNING BRIEFING : Stocks to Struggle as -2-
DJ
02:15U.S. consumer watchdog to query tech giants over financial data -sources
RE
02:15Protesters denounce Netflix over Chappelle comments
RE
00:59ELON MUSK : No Elon Musk Show during this Tesla quarterly call
RE
00:19FACEBOOK : Changing Facebook's name will not deter lawmaker or regulatory scrutiny, expert..
RE
20.10.Tech Down On Inflation, Treasury Yield Concerns -- Tech Roundup
DJ
20.10.Tech Stocks Struggle Wednesday as Broader Market Nears Record High
MT
20.10.Facebook rebranding won't shield it from scrutiny-investor
RE
20.10.FACEBOOK : Likely to Deliver Q3 Beat Ahead of Cautious 2022 Outlook, BofA Says
MT
20.10.FACEBOOK : Enter the Zuckerverse? Social media churns with new names for Facebook
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu FACEBOOK INC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 119 Mrd. - 110 Mrd.
Nettoergebnis 2021 40 426 Mio - 37 133 Mio
Nettoliquidität 2021 79 410 Mio - 72 942 Mio
KGV 2021 24,2x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 961 Mrd. 961 Mrd. 883 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 7,38x
Marktkap. / Umsatz 2022 5,97x
Mitarbeiterzahl 63 404
Streubesitz 84,0%
Chart FACEBOOK INC
Dauer : Zeitraum :
Facebook Inc : Chartanalyse Facebook Inc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends FACEBOOK INC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 52
Letzter Schlusskurs 340,78 $
Mittleres Kursziel 417,26 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mark Elliot Zuckerberg Chairman & Chief Executive Officer
David M. Wehner Chief Financial Officer
Michael Todd Schroepfer Chief Technology Officer
Atish Banerjea Chief Information Officer
Sheryl Kara Sandberg Chief Operating Officer & Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
FACEBOOK INC24.75%960 810
TWITTER, INC.22.09%52 643
KUAISHOU TECHNOLOGY0.00%48 417
MATCH GROUP, INC.6.28%45 370
BUMBLE INC.0.00%6 172
GREE, INC.56.53%1 664