Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

FACEBOOK INC

(FB)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe BZX - 03.12. 17:44:44
302.315 USD   -2.60%
15:22DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 03.12.2021 - 15.15 Uhr
DP
14:05Slowakei meldet Rekord an Corona-Infektionen pro Tag
DP
10:06DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 03.12.2021 - 10.00 Uhr
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Wieder Freunde - Facebook hebt Sperre von Medien in Australien auf

23.02.2021 | 11:21
Facebook logo and Australian flag are displayed in this illustration taken

Canberra (Reuters) - Facebook und Australien haben ihren erbitterten Streit über ein neues Mediengesetz beigelegt und sich wieder die gegenseitige Freundschaft erklärt.

Das weltgrößte Internetnetzwerk will seine Blockade von Nachrichtenportalen nach der Ankündigung von Änderungen am geplanten Mediengesetz in Australien in den kommenden Tagen aufheben. Die Regierung habe Anpassungen im Gesetzestext angeboten, sagte Australiens Schatzkanzler Josh Frydenberg am Dienstag nach intensiven Verhandlungen mit Facebook-Chef Mark Zuckerberg. Bisher hatten Vertreter der Regierung stets erklärt, keine Änderungen an der von den US-Techriesen Facebook und Google scharf kritisierten Reform mehr vorzunehmen, die weltweit mit großer Aufmerksamkeit verfolgt wird. Die kurz vor der Verabschiedung stehende Reform wird die Online-Plattformen dazu zwingen, ihre mit Nachrichteninhalten generierten Werbeeinnahmen mit Medienhäusern zu teilen.

Der Streit war in der vergangenen Woche eskaliert, als Faceboook sämtliche Medienlinks sowie mehrere Behörden- und Katastrophenseiten sperrte. Dies sorgte weltweit für Kritik und mehrere Länder erklärten, Schritte nach dem Beispiel Australiens einzuleiten. Dazu gehörten Kanada wie auch Großbritannien. Rund um den Globus suchen Regierungen seit Jahren nach Wegen, um den Einfluss der US-Technologiekonzerne auf den Nachrichtenfluss einzudämmen.

"Facebook hat Australien 'refriended'", sagte Frydenberg zu Journalisten in Canberra mit Verweis auf die Freundschaftsanfragen bei Facebook. Dafür nahm die Regierung insgesamt vier Anpassungen an dem Entwurf vor. Es ist weiterhin vorgesehen, dass sich die Tech-Konzerne zunächst mit den Medienhäusern zusammensetzen, um Vereinbarungen über Zahlungen zu treffen. Neu ist unter anderem, dass sie für die Gespräche zwei Monate Zeit haben. Kommt es zu keinem Deal, entscheidet ein von der Regierung berufener Vermittler.

Facebook teilte mit, mit den Anpassungen "zufrieden zu sein". Der neue Text erkenne den Wert an, den die Plattform für Medienhäuser darstelle verglichen mit dem Wert, den Facebook durch sie gewinne. So hätte man jetzt Kontrolle darüber, welche Medienlinks angezeigt würden. Die genauen Änderungen müssen nun erstmal noch ausgearbeitet werden, bevor das Mediengesetz vom Parlament verabschiedet werden kann - was noch diese Woche passieren könnte. Ein Sprecher des australischen Verlags Nine Entertainment begrüßte den Kompromiss, der Facebook zurück an den Verhandlungstisch mit australischen Medienhäusern bringe.

Jahrelang hatten Facebook und Google gemeinsam gegen das geplante Mediengesetz opponiert. Erst jüngst schlug der weltgrößte Suchmaschinenkonzern eine andere Richtung ein und handelte mit verschiedenen Medienhäusern Vorverträge für seine Plattform News Showcase aus. Unter anderem auch mit Rupert Murdochs News Corp. Google hatte im Oktober angekündigt, Verlagen in Deutschland und weltweit in den nächsten drei Jahren mehr als eine Milliarde Dollar für journalistische Inhalte zu zahlen. Laut Frydenberg begrüßt Google die angekündigten Änderungen am Mediengesetz.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -1.11%2825.51 verzögerte Kurse.63.14%
FACEBOOK INC -1.63%305.4 verzögerte Kurse.13.63%
NEWS CORPORATION -0.85%21.51 verzögerte Kurse.20.76%
NINE ENTERTAINMENT CO. HOLDINGS LIMITED 2.08%2.94 Schlusskurs.26.72%
Alle Nachrichten zu FACEBOOK INC
15:22DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 03.12.2021 - 15.15 Uhr
DP
14:05Slowakei meldet Rekord an Corona-Infektionen pro Tag
DP
10:06DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 03.12.2021 - 10.00 Uhr
DP
02.12.WILLKOMMEN IM TINDERVERSE : Der CEO von Tinder spricht über Metaverse und virtuelle Währun..
MR
02.12.Verwertungsgesellschaft fordert von Facebook 190 Millionen Euro
DP
02.12.Metaverse wird kein Wendepunkt bei der Einführung von Kryptowährungen sein, sagt Invest..
MR
02.12.Facebook schreibt besseren Schutz für Politiker und Aktivisten vor
DP
02.12.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 02.12.2021 - 15.15 Uhr
DP
02.12.EU-Strafen gegen Ungarn und Polen werden wahrscheinlicher
DP
02.12.EUGH-GUTACHTEN : Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu FACEBOOK INC
13:55Facebook's struggle with Gateway Pundit highlights challenge of containing disinformati..
RE
11:29Russia files court cases for fines on annual turnover of Google, Meta
RE
05:46SHAREHOLDER ALERT : Pomerantz Law Firm Investigates Claims On Behalf of Investors of Faceb..
PR
00:12FACEBOOK : An Independent Assessment of Meta's Human Rights Work in the Philippines
PU
02.12.WELCOME TO THE TINDERVERSE : Tinder's CEO talks metaverse, virtual currency
RE
02.12.Metaverse won't be turning point in cryptocurrency adoption, investor Chesnais says
RE
02.12.Uber to allow users to book rides via WhatsApp in India
RE
02.12.FACEBOOK : Expanding Facebook Protect To More Countries
PU
02.12.SoftBank and celebrities back funding for faith-based app
RE
02.12.FACEBOOK : Strengthening Our Efforts Against the Spread of Non-Consensual Intimate Images
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu FACEBOOK INC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 118 Mrd. - 108 Mrd.
Nettoergebnis 2021 39 899 Mio - 36 694 Mio
Nettoliquidität 2021 67 499 Mio - 62 076 Mio
KGV 2021 22,3x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 863 Mrd. 863 Mrd. 794 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 6,77x
Marktkap. / Umsatz 2022 5,60x
Mitarbeiterzahl 68 177
Streubesitz 84,5%
Chart FACEBOOK INC
Dauer : Zeitraum :
Facebook Inc : Chartanalyse Facebook Inc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends FACEBOOK INC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 52
Letzter Schlusskurs 310,39 $
Mittleres Kursziel 403,89 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 30,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mark Elliot Zuckerberg Chairman & Chief Executive Officer
David M. Wehner Chief Financial Officer
Michael Todd Schroepfer Chief Technology Officer
Atish Banerjea Chief Information Officer
Sheryl Kara Sandberg Chief Operating Officer & Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
FACEBOOK INC13.63%863 430
KUAISHOU TECHNOLOGY0.00%45 322
MATCH GROUP, INC.-15.15%36 314
TWITTER, INC.-21.24%34 040
BUMBLE INC.0.00%4 173
GREE, INC.48.60%1 530