Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

FEDEX CORPORATION

(FDX)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MARKT USA/Etwas fester erwartet - Sorgen um Evergrande schwinden

22.09.2021 | 11:51

Mit Aufschlägen wird die Wall Street am Mittwoch zum Handelsstart erwartet. Die Besorgnis rund um den chinesischen Immobilienentwickler China Evergrande Group hat sich vermindert. Im Blick steht zudem das Ergebnis der Zinssitzung der US-Notenbank.

Eine Tochter der in Zahlungsnöten befindlichen Evergrande sagte am Mittwoch, dass sie in dieser Woche eine Anleihekuponzahlung pünktlich leisten werde. Damit verschafft sich das Unternehmen bei der Neuordnung der Kapitalstruktur eine kleine Atempause. Die Anleger erwarten überdies, dass die chinesische Regierung eingreifen wird, um Folgeeffekte zu verhindern, die das Wachstum des Landes beeinträchtigen und die Erholung der Weltwirtschaft belasten könnten.

"Wir wissen noch nicht, wie dieser Versuch, die Ansteckung zu begrenzen, aussehen wird, aber der Markt erwartet, dass Peking handeln wird", sagt Susannah Streeter, leitende Investment- und Marktanalystin beim britischen Vermögensverwalter und Börsenmakler Hargreaves Lansdown.

Die Anleger warten auch auf eine Aktualisierung der geldpolitischen und wirtschaftlichen Prognosen der Fed. Die Erwartungen, dass der Fed-Vorsitzende Jerome Powell eine Verringerung der Anleihekäufe in diesem Jahr ankündigt, sind laut Geldmanagern aufgrund der Sorgen wegen Evergrande und wegen des Tempos der Erholung des US-Arbeitsmarktes geschwunden. Die Anleger gehen zudem davon aus, dass eine solche Reduzierung in moderaten Schritten erfolgen würde.

Der US-Logistikkonzern Fedex hat im ersten Geschäftsquartal wegen deutlich höherer Arbeitskosten weniger verdient. Den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021/2022 senkte das Unternehmen. In der Folge geht es für die Aktie vorbörslich um 5,6 Prozent abwärts. Die Adobe-Aktie verliert 3,1 Prozent. Der Softwarekonzern hat im dritten Quartal mehr umgesetzt und verdient als erwartet. Zu verdanken war dies dem durch die Corona-Pandemie verstärkten Trend zur Digitalisierung. Beobachter verwiesen allerdings darauf, dass die wiederkehrenden Umsätze nur geringfügig über dem Analystenkonsens lagen.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 22, 2021 05:50 ET (09:50 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADOBE INC. 0.42%610.09 verzögerte Kurse.21.99%
FEDEX CORPORATION 0.73%229.12 verzögerte Kurse.-11.75%
Alle Nachrichten zu FEDEX CORPORATION
14.10.Südkoreanische Aktien schließen höher aufgrund von Hoffnungen auf eine Lockerung der gl..
MT
13.10.Weltweite Lieferengpässe - Hafen von Los Angeles geht in Dauerbetrieb
DP
13.10.Amazon sucht gebrauchte Langstrecken-Frachtflugzeuge für Importe
MT
13.10.Walmart und FedEx gehören zu den Unternehmen, die sich verpflichten, die Versorgungseng..
MT
06.10.Boeing stellt in den kommenden Wochen die Luftfrachtversion des 777X-Jets vor
MT
06.10.Boeing stellt möglicherweise im November die Luftfrachtversion des 777X-Jetliners vor
MT
04.10.ELSE NUTRITION HOLDINGS INC. : Die Produkte von Else werden in das Lieferservice ,Kroger S..
DJ
29.09.Walmart stellt vor Weihnachten 150.000 neue Mitarbeiter an
DJ
29.09.Berenberg senkt Ziel für Fedex auf 330 Dollar - 'Buy'
DP
28.09.BrightDrop von General Motors arbeitet an der Bereitstellung eines elektrischen leichte..
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FEDEX CORPORATION
15.10.Is Christmas cancelled this year?
14.10.South Korea Stocks Close Higher on Global Supply Chain Easing Hopes; Posco’s Oper..
MT
14.10.Biden enlists Walmart, FedEx to fix bottlenecks
RE
14.10.FACTBOX : How Target, Home Depot, UPS, FedEx plan to ease U.S. port congestion
RE
13.10.White House, Business Leaders Agree to Keep LA, Long Beach Ports Open 24/7 to Ease Cong..
MT
13.10.Amazon Seeking Used Long-Range Cargo Planes for Imports
MT
13.10.Walmart, FedEx Among Companies Pledging to Address Supply Constraints as Southern Calif..
MT
13.10.White House asks U.S. oil-and-gas companies to help lower fuel costs -sources
RE
13.10.SAMSUNG ELECTRONICS : Walmart, FedEx, UPS working to ease holiday bottlenecks, White House..
RE
13.10.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu FEDEX CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 90 944 Mio - 83 867 Mio
Nettoergebnis 2022 5 058 Mio - 4 664 Mio
Nettoverschuldung 2022 13 779 Mio - 12 707 Mio
KGV 2022 12,3x
Dividendenrendite 2022 1,30%
Marktkapitalisierung 60 866 Mio 60 866 Mio 56 129 Mio
Marktkap. / Umsatz 2022 0,82x
Marktkap. / Umsatz 2023 0,76x
Mitarbeiterzahl 477 000
Streubesitz 92,4%
Chart FEDEX CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
FedEx Corporation : Chartanalyse FedEx Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends FEDEX CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 30
Letzter Schlusskurs 229,12 $
Mittleres Kursziel 299,85 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 30,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Frederick Wallace Smith Chairman & Chief Executive Officer
Rajesh Subramaniam President, Chief Operating Officer & Director
Michael C. Lenz Chief Financial Officer & Executive Vice President
Robert B. Carter Chief Information Officer
Shirley Ann Jackson Independent Director
Branche und Wettbewerber