Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Fox Corporation    FOXA

FOX CORPORATION

(FOXA)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

WDH/US-WAHL/Kontroverse um Trumps Abbruch eines TV-Interviews

21.10.2020 | 09:17

(Im 3. Absatz wurde korrigiert: Wahlkampfberater)

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat ein TV-Interview laut dem Sender CBS vorzeitig abgebrochen. Trump beschwerte sich anschließend über Twitter, das Interview mit der renommierten TV-Journalistin Lesley Stahl sei "fake" und "parteiisch" und er erwäge deshalb, es noch vor der geplanten Ausstrahlung am kommenden Sonntag zu veröffentlichen. Jeder solle diesen "furchtbaren Eingriff" in die Wahl am 3. November mit Interviews vergleichen können, die mit seinem Herausforderer Joe Biden geführt worden seien.

Der Sender CNN schrieb unter Berufung auf zwei Quellen, Trump habe 45 Minuten lang mit Stahl zusammengesessen und das Interview plötzlich beendet. Als Grund habe er angegeben, dass sie genug Material für die Sendung habe.

Trumps Wahlkampfberater Jason Miller bestritt einen Abbruch und sprach von "fake news". "Kein Drama, das Interview hat nicht abrupt geendet", zitierte CBS Miller.

In weniger als zwei Wochen, am 3. November, wird in den USA ein neuer Präsident gewählt. Die Sendung "60 Minutes" gehört zu den erfolgreichsten Formaten im US-Fernsehen. Das Interview soll Teil einer "60-Minutes"-Sonderausgabe über den Republikaner Trump und seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden an diesem Sonntag sein. Die 78 Jahre alte TV-Journalistin Stahl arbeitet seit 1991 für "60 Minutes". Sie hatte nach Angaben von CBS 2016 das erste TV-Interview mit Trump nach dessen Wahlsieg geführt. 2018 interviewte sie ihn erneut.

Bei einem Wahlkampfauftritt am Dienstagabend in Erie im US-Bundesstaat Pennsylvania schien Trump CBS zu drohen. "Ihr müsst Euch anschauen, was wir mit "60 Minutes" machen. Ihr werdet einen solchen Kick daraus bekommen", sagte der Präsident vor jubelnden Anhängern. "Lesley Stahl wird nicht glücklich darüber sein."

Bereits zuvor hatte Trump ein kurzes Video auf Twitter veröffentlicht, zu dem er schrieb: "Lesley Stahl von "60 Minutes" ohne Maske im Weißen Haus nach ihrem Interview mit mir. Da kommt noch viel mehr."

Stahl trug laut CBS eine Maske, als sie das Weiße Haus betreten und den Präsidenten begrüßt habe. Sie habe die Maske vor dem Interview abgenommen, als sie genug Abstand gehabt habe. Zu dem von Trump veröffentlichten Clip, auf dem die Journalistin ohne Maske zu sehen ist, gab CBS an, Stahl habe mit Mitarbeitern ihrer Crew gesprochen, alle seien am Dienstag negativ auf das Coronavirus getestet worden.

Trump, der zu Monatsbeginn selbst an Covid-19 erkrankte, trägt fast nie einen Mund-Nasen-Schutz. Zudem hat er wiederholt nachweislich falsche Aussagen über Gesichtsmasken und das Coronavirus verbreitet. Medien, die kritisch über ihn berichten, bezeichnet der US-Präsident als "Volksfeinde" und ihre Berichte als "Fake News". Regelmäßig wirft er US-Medien vor, diese würden Biden nicht annähernd so hart angehen wie ihn. In dem ihm nahe stehenden Sender Fox News darf Trump aber nahezu unwidersprochen seine Sicht auf die Dinge erklären.

Trump hatte in der vergangenen Woche bereits auf wiederholte Nachfragen der TV-Journalistin Savannah Guthrie von NBC sehr gereizt reagiert. US-Medien schrieben danach, Trump sei regelrecht "gegrillt" worden. Guthrie hatte sich mit einigen Antworten von Trump nicht zufrieden gegeben und nachgefragt oder Aussagen von Trump sachlich richtig gestellt. Trump hatte beispielsweise behauptet, seine Regierung habe zwei Millionen Menschen während der Corona-Pandemie das Leben gerettet. Zwei Millionen Tote beruhen jedoch auf der Annahme, dass die Regierung überhaupt keine Maßnahmen ergriffen und die Bevölkerung sich auch nicht geschützt hätte./cy/DP/fba


© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten auf FOX CORPORATION
29.11.ERSTES TV-INTERVIEW SEIT WAHL : Trump klagt über angeblichen Betrug
DP
27.11.Aktien Schweiz Schluss: Kaum Impulse am "Black Friday"
AW
27.11.RUPERT MURDOCH : MCH erhält Zustimmung für Kapitalerhöhungen und Einstieg von Ja..
AW
19.11.Trump-Anwälte wollen Wahlergebnis kippen
DP
19.11.Trump strengt teilweise Neuauszählung in Wisconsin an
DP
18.11.Trump strengt teilweise Neuauszählung in Wisconsin an
DP
15.11.TRUMP : Biden hat durch Betrug gewonnen
DP
14.11.US-SENDER : Biden siegt auch in Georgia und baut Vorsprung aus
DP
13.11.SENDER-PROGNOSEN : Biden gewinnt US-Wahl mit deutlichem Vorsprung
DP
13.11.Noch zwei US-Staaten ohne Mehrheitsentscheidung
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FOX CORPORATION
29.11.Biden identifies more administration officials, Trump vows continued election..
RE
29.11.Republicans turn to Biden transition as Trump's legal options dwindle
RE
24.11.YouTube bans One America News Network from posting new videos for a week
RE
24.11.'COVID CHAT' : Officials urge Americans to stay home over holiday
RE
23.11.FOX NATION : to Present Its First Original Holiday Production Entitled “Ch..
BU
18.11.FOX : Trump-friendly Newsmax a sudden competitor to Fox News
AQ
18.11.FOX : Trump-friendly Newsmax seeks to cut into Fox's viewership
AQ
18.11.U.S. death toll from COVID-19 nears quarter million as infection rates soar
RE
17.11.FOX : News digital network records highest month of multiplatform views in histo..
AQ
16.11.FOX NEWS DIGITAL : Network Records Highest Month of Multiplatform Views in Histo..
BU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 12 282 Mio - 11 115 Mio
Nettoergebnis 2021 1 599 Mio - 1 447 Mio
Nettoverschuldung 2021 2 520 Mio - 2 281 Mio
KGV 2021 10,7x
Dividendenrendite 2021 1,92%
Marktkapitalisierung 17 052 Mio 17 052 Mio 15 432 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,59x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,51x
Mitarbeiterzahl 9 000
Streubesitz 81,6%
Chart FOX CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Fox Corporation : Chartanalyse Fox Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse FOX CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 29,86 $
Letzter Schlusskurs 28,84 $
Abstand / Höchstes Kursziel 35,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,55%
Abstand / Niedrigstes Ziel -27,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Lachlan Keith Murdoch Co-Chairman & Chief Executive Officer
Keith Rupert Murdoch Co-Chairman
John P. Nallen Chief Operating Officer
Steven Silvester Tomsic Chief Financial Officer
Paul Cheesbrough Chief Technology Officer & President-Digital
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
FOX CORPORATION-22.20%17 052
DISCOVERY, INC.-17.81%17 280
NEXSTAR MEDIA GROUP, INC.-10.23%4 636
NINE ENTERTAINMENT CO. HOLDINGS LIMITED28.49%2 879
NIPPON TELEVISION HOLDINGS, INC.-22.23%2 782
ZEE ENTERTAINMENT ENTERPRISES LIMITED-34.03%2 501