Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Russland
  4. Moscow Micex - RTS
  5. Gazprom
  6. News
  7. Übersicht
    GAZP   RU0007661625

GAZPROM

(GAZP)
  Bericht
Schlusskurs Moscow Micex - RTS  -  08.07.2022
198.00 RUB   +0.04%
18:16Gasleck bei Ostseepipeline Nord Stream 2 - Ursache zunächst unklar
DP
17:13Moldawien erwägt alternative Energiequellen inmitten der Ungewissheit über den Gazprom-Deal
MT
25.09.Kretschmann macht Union und SPD für Energiekrise mitverantwortlich
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Gazprom - Gaspreise in Europa können im Winter um 60 Prozent steigen

16.08.2022 | 14:21
ARCHIV: Der Hauptsitz von Gazprom in Moskau

Moskau (Reuters) - Der russische Staatskonzern Gazprom<> warnt seine europäischen Kunden vor stark steigenden Gaspreisen im Winter.

Diese könnten um 60 Prozent auf mehr als 4000 Dollar pro 1000 Kubikmeter zulegen, wie das Unternehmen am Dienstag in Moskau bekanntgab. Grund dafür sei, dass Exporte und Produktion aufgrund westlicher Sanktionen wegen des Ukraine-Kriegs weiter schrumpften.

"Die europäischen Spotgaspreise haben 2500 Dollar (pro 1000 Kubikmeter) erreicht", so Gazprom. "Nach vorsichtigen Schätzungen werden die Preise in diesem Winter 4000 Dollar pro 1000 Kubikmeter überschreiten, wenn diese Tendenz anhält." Die Ukraine hat eine der Gazprom-Routen für Lieferungen nach Europa geschlossen. Der Konzern selbst hat im Streit über eine Gasturbine des für die Wartung zuständigen deutschen Konzerns Siemens Energy seine Kapazität der Ossee-Pipeline Nord Stream 1 nach Deutschland auf etwa 20 Prozent reduziert.

Insgesamt brachen die Gasexporte von Gazprom zwischen dem 1. Januar und dem 15. August um 36,2 Prozent auf 78,5 Milliarden Kubikmeter ein. Die Produktion nahm gleichzeitig um 13,2 Prozent auf 274,8 Milliarden Kubikmeter ab, teilte das Unternehmen mit. Im August allein ging die Produktion bisher um 32,2 Prozent zurück, nach 35,8 Prozent im Juli, sagte Ökonom Jewgeni Suworow von der CentroCreditBank. Der Exportrückgang habe sich dabei auf 59 Prozent beschleunigt.

Die niederländischen Großhandelspreise für Gas erreichten im Frühjahr ein Rekordhoch von fast 335 Euro pro Megawattstunde (MWh). Seitdem sind sie auf etwa 226 Euro gefallen, wie Daten vom Dienstag zeigen. Sie liegen damit aber immer noch weit höher als vor einem Jahr, als sie etwa 46 Euro pro MWh betrugen. In Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern befeuern die hohen Energiepreise die Inflation. Experten zufolge könnte die deutsche Teuerungsrate im Herbst sogar zweistellige Werte erreichen.

(Bericht von David Goodman und Edmund Blair, geschrieben von Rene Wagner. Redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com)


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
GAZPROM 0.04%198 Schlusskurs.-42.32%
SIEMENS AG -0.39%98.25 verzögerte Kurse.-35.40%
SIEMENS ENERGY AG 2.10%11.69 verzögerte Kurse.-49.09%
Alle Nachrichten zu GAZPROM
18:16Gasleck bei Ostseepipeline Nord Stream 2 - Ursache zunächst unklar
DP
17:13Moldawien erwägt alternative Energiequellen inmitten der Ungewissheit über den Gazprom-..
MT
25.09.Kretschmann macht Union und SPD für Energiekrise mitverantwortlich
DP
23.09.Monopolkommission: Uniper-Verstaatlichung keine langfristige Lösung
DP
23.09.Europäische Aktien fallen stark aufgrund von Rezessionsängsten und dem britischen Mini-..
MT
23.09.Scholz bekräftigt: Werden durch diesen Winter kommen - Lob für IG BCE
DP
23.09.Rubel steigt, Aktien sinken, weil Russland Referenden in der Ukraine abhält
MR
22.09.Gazprom meldet Umsatzplus trotz Exportrückgang
AW
22.09.Teures Gas: Regierung ringt um Lösungen - Neue Unternehmenshilfen
DP
22.09.Deutschland soll einen weiteren Gasimporteur verstaatlichen
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GAZPROM
17:13Moldova Considers Alternative Energy Sources Amid Uncertainty from Gazprom Deal
MT
16:26Moldova fears Gazprom could cut gas supply from Oct. 1 - president
RE
16:12Denmark reports gas leakage on Nord Stream 2 gas pipeline route - Ifx
RE
15:01Gas from Russia's Nord Stream 2 pipeline leaks into Baltic Sea
RE
23.09.European Stocks Fall Sharply on Recession Fears, UK's 2022 Mini-Budget
MT
23.09.German small, mid-sized firms to get several billion euros in aid - ministry
RE
23.09.Rouble surges, stocks dip as Russia holds Ukraine referendums
RE
23.09.Rouble surges, stocks fall as Russia holds Ukraine referendums
RE
22.09.Germany Said On Track To Nationalize Another Gas Importer
MT
22.09.Rouble hits 1-month high versus euro as Russian markets recover ground
RE
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu GAZPROM
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 10 241 Mrd. 162 Mrd. 159 Mrd.
Nettoergebnis 2021 2 093 Mrd. 33 210 Mio 32 453 Mio
Nettoverschuldung 2021 2 927 Mrd. 46 436 Mio 45 377 Mio
KGV 2021 0,05x
Dividendenrendite 2021 1 143%
Marktwert 4 682 Mrd. 81 374 Mio 72 587 Mio
Marktwert / Umsatz 2020 1,44x
Marktwert / Umsatz 2021 1,08x
Mitarbeiterzahl 468 000
Streubesitz 50,5%
Chart GAZPROM
Dauer : Zeitraum :
Gazprom : Chartanalyse Gazprom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Durchschnittl. Empfehlung -
Anzahl Analysten 0
Letzter Schlusskurs 198,00
Mittleres Kursziel
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexei Borisovich Miller Deputy Chairman & Chairman-Management Board
Viktor Alexeevich Zubkov Chairman
Denis Vladimirovich Fedorov Head-Marketing & Administration Department
Yuri Stanislavovich Nosov Head-Administration Department
Timur Askarovich Kulibayev Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
GAZPROM-42.32%81 374