Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Russland
  4. Moscow Micex - RTS
  5. Gazprom
  6. News
  7. Übersicht
    GAZP   RU0007661625

GAZPROM

(GAZP)
  Bericht
Schlusskurs Moscow Micex - RTS  -  08.07.2022
198.00 RUB   +0.04%
25.01.Russische Gazprom etabliert Gas-Kooperationsprogramm mit Usbekistan
MT
24.01.Presse Rundblick - Dienstag, 24. Januar
MS
20.01.Uniper: Nord Stream 2 war Teil strategischer Gazprom-Partnerschaft
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Millionen-Entschädigung vom Staat stabilisiert Gasimporteur VNG

02.12.2022 | 18:42

KARLSRUHE/LEIPZIG/BERLIN (dpa-AFX) - Der strauchelnde Gasimporteur VNG bekommt mehrere Hundert Millionen Euro vom Staat und hat am Freitag seinen Antrag auf sogenannte Stabilisierungsmaßnahmen zurückgezogen. Der Bund werde sich nicht an der VNG beteiligen, teilten der Leipziger Konzern, der Mehrheitseigner EnBW aus Karlsruhe und das Bundeswirtschaftsministerium in Berlin übereinstimmend mit.

VNG hatte Anfang September einen Antrag auf staatliche Stabilisierungsmaßnahmen gestellt, weil der Konzern Gas infolge des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine teurer einkaufen musste, als er es verkaufen durfte. Die Vereinbarung mit dem Bund helfe bei der Stabilisierung des Unternehmens, sagte VNG-Vorstandschef Ulf Heitmüller. "Die verbleibenden wirtschaftlichen Belastungen werden wir gemeinsam mit unseren Anteilseignern tragen." Weitere Stabilisierungsmaßnahmen seien nicht mehr notwendig.

Die Rücknahme des Antrags darauf verbessert die Position der VNG laut Wirtschaftsministerium, am Markt als verlässlicher Vertragspartner wahrgenommen zu werden. "Das ist insbesondere mit Blick auf die Erschließung neuer Bezugsquellen für den Import von Erdgas wichtig und dient damit der Versorgungssicherheit in Deutschland."

Um nach der Drosselung russischer Gaslieferungen trotzdem noch Kunden versorgen zu können, hatte VNG zu erheblich höheren Preisen Ersatz beschaffen müssen. Die Vertragspartner liefern das Erdgas weiter an einige Hundert Stadtwerke und Industriekunden. VNG deckt nach eigenen Angaben ein Fünftel des Gasbedarfs in Deutschland.

Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, hatte der Bund der VNG untersagt, aus den Verträgen auszusteigen oder an Preisen zu rütteln. Nun zahlt er eine teilweise Entschädigung in Höhe eines mittleren dreistelligen Millionenbetrags, wie es hieß. Das Geld stamme aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds, sagte eine Ministeriumssprecherin.

Hintergrund hier sind die hohen Ersatzbeschaffungskosten, um die vertraglich vereinbarten Mengen an die russische Gazprom Export (GPE) als Vorlieferanten auch wirklich bereitstellen zu können. Für einen noch größeren Vertrag mit WIEH - einem Tochterunternehmen der ehemaligen Gazprom-Tochter Sefe - hatte es schon einen Vergleich gegeben. Demnach übernimmt WIEH die Mehrkosten für die Ersatzbeschaffung im laufenden Geschäftsjahr und die bisher von VNG getragenen Kosten. Beide Verträge laufen zum Jahresende aus.

"Die Risiken aus der Ersatzbeschaffung aus beiden russischen Gaslieferverträgen sind damit abschließend beseitigt", teilte VNG mit. Finanzvorstand Thomas Kusterer vom Mehrheitseigner EnBW erklärte, in Folge der Vereinbarung mit dem Bund und gesunkener Marktpreise werde sich die Gesamtbelastung für das EnBW-Ergebnis - unabhängig von der weiteren Preisentwicklung bis Jahresende - auf nicht mehr als 1,18 Milliarden Euro belaufen. "Die nicht operative Ergebnisbelastung von rund 600 Millionen Euro, welche wir zunächst für das vierte Quartal 2022 zurückgestellt hatten, kann entfallen."/kre/DP/stw


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG 0.46%87.4 verzögerte Kurse.0.00%
GAZPROM 0.04%198 Schlusskurs.0.00%
Alle Nachrichten zu GAZPROM
25.01.Russische Gazprom etabliert Gas-Kooperationsprogramm mit Usbekistan
MT
24.01.Presse Rundblick - Dienstag, 24. Januar
MS
20.01.Uniper: Nord Stream 2 war Teil strategischer Gazprom-Partnerschaft
DP
19.01.Russland pumpt weniger Gas durch Transitland Ukraine nach Europa
DP
18.01.Russland-Rückzug von Wintershall Dea bringt BASF Milliardenverlust
DP
18.01.BASF hält an Ziel des Börsengangs von Wintershall Dea fest
MR
17.01.Russland-Rückzug von Wintershall Dea bringt BASF Milliardenverlust
DP
17.01.Ehemalige Gazprom-Einheit Sefe sichert sich Regasifizierungskapazität in Frankreich
MT
13.01.Analyse-Russland könnte Steuern erhöhen, da Militärausgaben und Ölpreis den Haushalt be..
MR
12.01.Russland hat seine LPG-Exporte nach China im Jahr 2022 mehr als verdoppelt - Daten
MR
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu GAZPROM
25.01.SLB warns of business risks from Western sanctions as Russia revenue rises
RE
25.01.Gazprom to ship 24.4 mcm of gas to Europe via Ukraine on Wednesday
RE
25.01.Russia's Gazprom Establishes Gas Cooperation Program With Uzbekistan
MT
24.01.Big banks vs. PayPal and Apple Pay, Google cuts exe..
MS
24.01.Gazprom to ship 24.4 mcm of gas to Europe via Ukraine on Tuesday
RE
23.01.Gazprom to ship 24.4 mcm of gas to Europe via Ukraine on Monday
RE
23.01.Gazprom Launches $1.3 Billion Russian Bond Offering to Replace Eurobonds
MT
20.01.Gazprom sees daily gas transit to Europe via Ukraine declining further
RE
20.01.Gazprom to ship 24.4 mcm of gas to Europe via Ukraine on Friday
RE
19.01.Pro-Ukrainian activists in Serbia file criminal complaint against Wagner group
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu GAZPROM
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 10 241 Mrd. - -
Nettoergebnis 2021 2 093 Mrd. - -
Nettoverschuldung 2021 2 927 Mrd. - -
KGV 2021 0,05x
Dividendenrendite 2021 1 143%
Marktwert 4 682 Mrd. 67 118 Mio -
Marktwert / Umsatz 2020 1,44x
Marktwert / Umsatz 2021 1,08x
Mitarbeiterzahl 468 000
Streubesitz 50,5%
Chart GAZPROM
Dauer : Zeitraum :
Gazprom : Chartanalyse Gazprom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexei Borisovich Miller Deputy Chairman & Chairman-Management Board
Viktor Alexeevich Zubkov Chairman
Denis Vladimirovich Fedorov Head-Marketing & Administration Department
Yuri Stanislavovich Nosov Head-Administration Department
Timur Askarovich Kulibayev Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
GAZPROM0.00%67 118
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY2.80%1 927 277
SHELL PLC1.91%204 712
TOTALENERGIES SE-0.05%157 227
PETROCHINA COMPANY LIMITED17.65%135 205
EQUINOR ASA-13.72%97 142