Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  GEA Group AG    G1A   DE0006602006

GEA GROUP AG

(G1A)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 18.01. 17:35:18
30.14 EUR   +0.43%
12.01.JPMorgan belässt Gea Group auf 'Underweight'
DP
11.01.Maschinenbauer kommen langsam wieder in Gang
RE
11.01.VDMA : Erstmals Orderzuwachs aus In- und Ausland im Berichtsjahr
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Gea hält trotz Gewinneinbruch Dividende stabil - Aktie legt kräftig zu

14.03.2019 | 10:40

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Maschinenbauer Gea will trotz eines Gewinneinbruchs die Dividende für 2018 stabil halten. Das Unternehmen werde wie im Vorjahr 85 Cent je Aktie an die Anteilseigner ausschütten, teilte die MDax-Gesellschaft am Donnerstag in Düsseldorf mit. Unter dem Strich wies Gea einen auf die Aktionäre anfallenden Gewinn von 113 Millionen Euro aus. Das war noch nicht einmal die Hälfte als ein Jahr zuvor. Zudem kündigte der Konzern erste Maßnahmen an, um wieder profitabler zu werden.

Am Aktienmarkt kamen die unveränderte Dividende und der angekündigte Neuanfang gut an. Die Aktie legte im frühen Handel um rund acht Prozent zu.

Gea hatte bereits Anfang Februar Eckdaten für das vergangene Jahr vorgelegt und seine Mittelfristziele eingestampft.

Für das laufende Jahr kalkuliert das im MDax notierte Unternehmen - wie bereits bekannt - einen moderaten Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahreswert in Höhe von 4,83 Milliarden Euro ein. Allerdings könnte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) mit 440 bis 490 Millionen Euro etwas weniger stark sinken als jüngst angenommen.

Hier wirkt sich laut Unternehmen die Umstellung auf die neuen Bilanzierungsstandards leicht positiv aus. Im Februar war das Unternehmen noch davon ausgegangen, dass das operative Ergebnis auf mindestens 480 Millionen Euro zurückgehen wird nach 518 Millionen Euro im Vorjahr. Als Gründe für die Prognose führte das Unternehmen die sich zunehmend eintrübenden gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen an. Hinzu kämen ein erhöhter Preisdruck sowie steigende Personal- und IT-Kosten.

Ursprünglich hatte Gea sich vorgenommen, von 2018 bis 2022 ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum um 3,5 bis 4,5 Prozent hinzubekommen und die operative Marge (Ebitda) bis dahin auf 13,5 bis 15,5 Prozent zu steigern. Diese Prognose wurde jüngst kassiert.

"Gea hat kein Nachfrage-, sondern ein Ergebnisproblem. Aber das ist lösbar", sagte der neue Unternehmenschef Stefan Klebert. Die Nachfrage sei stabil, das Unternehmen sei grundsätzlich in den richtigen Märkten unterwegs. Gea sei in sehr vielen Bereichen die Nummer Eins oder Zwei. "Das ist eine starke Basis. Aber wir müssen unsere Margen wieder verbessern."

Die Probleme und Ineffizienzen seien bekannt, die Gea bremsten. "Wir haben einen klaren Fahrplan, wie wir die Themen angehen. Bei einigen wird das schneller gehen, bei anderen wird es Zeit brauchen", sagte Klebert. Schon jetzt würden einige Sofortmaßnahmen umgesetzt.

Um das Unternehmen wieder profitabler zu machen, will der Vorstand unter anderem den Einkauf sowie die Produktionsorganisation zusammenlegen. Zudem soll das Unternehmensportfolio überprüft und sich gegebenenfalls von Geschäften getrennt werden. Es soll erst einmal keine Zukäufe geben.

Bei dem Maschinenbauer von so unterschiedlichen Produkten wie Melksystemen für die Milchproduktion, Tablettenpressen für die Pharmaindustrie oder Marine-Technologie für Containerschiffe läuft es seit längerem nicht rund.

1881 ursprünglich als Metallhandelsgesellschaft gegründet, konzentrierte sich Gea in den letzten Jahren immer mehr auf Produktionslösungen für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie. Umsatzeinbußen gab es unter anderem im Bereich Milchpulveranlagen. Zudem geht der Konzernumbau nicht so schnell voran wie erwartet. Der Anbieter von Produktionstechnologien will sein Fertigungsnetzwerk optimieren und die IT-Plattform sowie das System für die Geschäftsplanung verbessern.

An der Spitze des Unternehmens fand erst jüngst ein Wechsel statt. Der langjährige Vorstandschef Jürg Oleas gab Mitte Februar nach über 14 Jahren sein Amt an Vorstand Stefan Klebert weiter. Auch Finanzchef Helmut Schmale steht vor dem vorzeitigen Abgang, sein Nachfolger wird Marcus Ketter, der derzeit noch in gleicher Position beim Stahlhändler Klöckner & Co ist. Auch Vorstand Niels Erik Olsen hat das Unternehmen vorzeitig verlassen./mne/jkr/jha/


© dpa-AFX 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
GEA GROUP AG 0.43%30.14 verzögerte Kurse.2.94%
KLÖCKNER & CO SE -0.58%7.715 verzögerte Kurse.-3.62%
MDAX 0.55%31206.48 verzögerte Kurse.1.33%
Alle Nachrichten auf GEA GROUP AG
12.01.JPMorgan belässt Gea Group auf 'Underweight'
DP
11.01.Maschinenbauer kommen langsam wieder in Gang
RE
11.01.VDMA : Erstmals Orderzuwachs aus In- und Ausland im Berichtsjahr
DJ
07.01.JPMorgan belässt Gea Group auf 'Underweight' - Ziel 23 Euro
DP
07.01.AKTIE IM FOKUS : Gea im Minus nach Abstufung durch Bank of America
DP
04.01.GEA GROUP AKTIENGESELLSCHAFT : GEA schließt Verkauf des Geschäfts mit Stall- und..
DP
04.01.GEA GROUP AKTIENGESELLSCHAFT : GEA schließt Verkauf des Geschäfts mit Stall- und..
EQ
2020GEA : gewinnt Siemens-Vorstand Klaus Helmrich als neuen Aufsichtsratsvorsitzende..
PU
2020GEA : schlägt Siemens-Vorstand Helmrich als Aufsichtsratschef vor
DJ
2020GEA GROUP AKTIENGESELLSCHAFT : GEA gewinnt Siemens-Vorstand Klaus Helmrich als n..
EQ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GEA GROUP AG
18.01.GEA GROUP : Goldman Sachs reiterates its Neutral rating
MD
15.01.GEA GROUP : Morgan Stanley reaffirms its Neutral rating
MD
13.01.GEA GROUP AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the..
EQ
12.01.GEA GROUP : JP Morgan remains a Sell rating
MD
12.01.GEA GROUP : Deutsche Bank gives a Neutral rating
MD
11.01.GEA : The new GEA PowerPak PLUS technology – now with more sustainable pac..
PU
07.01.GEA GROUP : Gets a Sell rating from JP Morgan
MD
04.01.GEA : closes sale of barn and milk cooling technology businesses
PU
04.01.GEA GROUP AKTIENGESELLSCHAFT : GEA closes sale of barn and milk cooling technolo..
EQ
04.01.PRESS RELEASE : GEA Group Aktiengesellschaft: GEA closes sale of barn and milk c..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 4 679 Mio 5 660 Mio 5 041 Mio
Nettoergebnis 2020 163 Mio 197 Mio 175 Mio
Nettoverschuldung 2020 8,98 Mio 10,9 Mio 9,67 Mio
KGV 2020 32,1x
Dividendenrendite 2020 2,81%
Marktkapitalisierung 5 440 Mio 6 570 Mio 5 861 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,16x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,12x
Mitarbeiterzahl 18 248
Streubesitz 91,5%
Chart GEA GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
GEA Group AG : Chartanalyse GEA Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse GEA GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 30,10 €
Letzter Schlusskurs 30,14 €
Abstand / Höchstes Kursziel 22,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -0,12%
Abstand / Niedrigstes Ziel -23,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Stefan Klebert Chairman-Executive Board
Helmut Perlet Chairman-Supervisory Board
Johannes Giloth Chief Operating Officer
Marcus A. Ketter Chief Financial Officer
Hartmut Eberlein Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
GEA GROUP AG2.94%6 570
ATLAS COPCO AB8.31%63 496
FANUC CORPORATION6.03%50 867
PARKER-HANNIFIN CORPORATION4.68%36 730
SANDVIK AB8.49%32 717
STANLEY BLACK & DECKER, INC.-3.32%27 659