Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Geberit AG
  6. News
  7. Übersicht
    GEBN   CH0030170408

GEBERIT AG

(GEBN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Höhere Rohmaterialkosten belasten Gewinnwachstum von Geberit

03.11.2021 | 07:26
FILE PHOTO: Logo of shower toilet and plumbing supplies maker Geberit

Geberit sieht sich mit "erheblichen Herausforderungen auf den Rohstoffmärkten" konfrontiert, sagte der Schweizer Bauzulieferer am Mittwoch, als höhere Kosten das Gewinnwachstum im dritten Quartal belasteten.

Der Hersteller von Rohrleitungen und Badezimmerkeramik war das jüngste Bauunternehmen, das vor höheren Ausgaben warnte, da der Sektor nach dem Stillstand der Pandemie im letzten Jahr eine Wiederbelebung der Bautätigkeit erlebt.

Stotternde Wiederanläufe der Produktion durch Zulieferer und überlastete Logistiknetze haben auch die Kosten für Unternehmen wie den Zementhersteller Holcim in die Höhe getrieben, während die Energiepreise ebenfalls nach oben tendieren.

Geberit teilte mit, dass die Rohstoffkosten in den drei Monaten bis Ende September um 15,6 % gestiegen sind, was das Wachstum des Betriebsgewinns dämpfte.

Der Umsatz stieg um 7,6 % auf 854,8 Mio. Schweizer Franken (935,5 Mio. USD), aber das Betriebsergebnis stieg deutlich langsamer um 1,5 % auf 230,7 Mio. Franken.

Rohstoffe werden eine Herausforderung bleiben, da Geberit für das vierte Quartal einen Preisanstieg von rund 3 % gegenüber dem dritten Quartal erwartet.

Das Unternehmen, dessen Ergebnisse als Indikator für die gesamte Bauindustrie gelten, verwendet Metalle wie Aluminium und Zink, Kunststoffe und Keramik für seine Produkte, die in Neubau- und Sanierungsprojekten eingesetzt werden.

Nach einem starken ersten Halbjahr sagte Geberit, dass sich die Wachstumstrends verlangsamten, da schmeichelhafte Vergleiche mit den Zahlen für das von der Pandemie betroffene Jahr 2020 verblassten.

Auch eine Normalisierung der Lagerbestände bei den Großhändlern, die zuvor durch den Aufbau von Lagerbeständen die hohe Nachfrage angekurbelt hatten, sowie erste Anzeichen für eine Abschwächung des Trends zum Heimwerken wurden festgestellt.

Dennoch sagte Geberit, dass der Umsatz im dritten Quartal um 17,4% höher war als im dritten Quartal 2019 vor dem Coronavirus. Das Unternehmen hob seine Gewinnprognose an, was die Aktien vorbörslich um 1,9 % ansteigen ließ.

Das Unternehmen erwartet nun für das Gesamtjahr einen Anstieg des Nettoumsatzes in lokalen Währungen zwischen 12 % und 14 %, was in etwa der vorherigen Prognose entspricht.

Darüber hinaus erwartet das Unternehmen eine EBITDA-Marge (Kerngewinn) von 30 bis 31%, was leicht über der bisherigen Prognose für das obere Ende des mittelfristigen Zielbereichs von 28 bis 30% liegt.

(1 $ = 0,9137 Schweizer Franken) (Berichterstattung von John Revill, Redaktion: Michael Shields und Mark Potter)


© MarketScreener mit Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
GEBERIT AG -0.90%641.8 verzögerte Kurse.-13.10%
HOLCIM LTD -1.84%50.26 verzögerte Kurse.10.08%
Alle Nachrichten zu GEBERIT AG
21.01.Aktien Schweiz Schluss: Talfahrt zum Wochenende noch beschleunigt
AW
20.01.Aktien Schweiz: Abwärtstrend bleibt ungebrochen
AW
20.01.Aktien Schweiz Eröffnung: Weitere Verluste - Pharmaschwergewichte bremsen
AW
13.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI erneut etwas tiefer
AW
13.01.Aktien Schweiz etwas leichter - Fokus richtet sich auf Berichtssaison
DJ
13.01.Anleger auf Richtungssuche - US-Bilanzsaison im Blick
RE
13.01.Geberit erreicht höchstes Umsatzwachstum seit Börsengang
AW
13.01.Aktien Schweiz: Schwächer - Roche und Zykliker bremsen
AW
13.01.Aktien Europa: Wenig verändert - 'Kurskonsolidierungsmodus'
AW
13.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen starten wenig verändert - SMA brechen ein
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu GEBERIT AG
19.01.TRACKINSIGHT : ETFs to ponder for European construction rebound
TI
14.01.Geberit AG - Record sales growth in 2021
AQ
14.01.GEBERIT GROUP - AD HOC ANNOUNCEMENT : First information on 2021: Record sales growth in 2..
AQ
13.01.GLOBAL MARKETS LIVE : Tesco, Google, Microsoft, Adler, TPG...
13.01.MARKETSCREENER’S WORLD PRESS REVIEW : January 13, 2022
13.01.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING - Stocks Down, Investors -2-
DJ
13.01.European stocks end flat as weak defensives outweigh tech, auto gains
RE
13.01.Stabilisation signs emerge after inflation palpitations
RE
13.01.Defensive sectors lead European stocks lower
RE
13.01.Geberit sales rise at strongest pace in 22 years on home improvement trend
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu GEBERIT AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 3 449 Mio 3 781 Mio -
Nettoergebnis 2021 769 Mio 842 Mio -
Nettoverschuldung 2021 199 Mio 219 Mio -
KGV 2021 29,7x
Dividendenrendite 2021 2,06%
Marktkapitalisierung 22 746 Mio 24 932 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 6,65x
Marktkap. / Umsatz 2022 6,44x
Mitarbeiterzahl 12 011
Streubesitz 97,8%
Chart GEBERIT AG
Dauer : Zeitraum :
Geberit AG : Chartanalyse Geberit AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GEBERIT AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 641,80 CHF
Mittleres Kursziel 670,09 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,41%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Buhl Chief Executive Officer
Tobias Knechtle Chief Financial Officer
Albert M. Baehny Non-Executive Chairman
Thomas Mattle Head-Technology & Innovation
Martin Ziegler Head-Operations & Products