1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Givaudan SA
  6. News
  7. Übersicht
    GIVN   CH0010645932

GIVAUDAN SA

(GIVN)
  Bericht
Verzögert Swiss Exchange  -  16/05 17:31:44
3654.00 CHF   +0.30%
16:07GIVAUDAN SA : B. Riley bleibt bei seiner Kaufempfehlung
MM
12:45Baader Bank senkt Ziel für Givaudan auf 3900 Franken - 'Add'
DP
12.05.Aktien Schweiz Schluss: SMI grenzt Verluste bis Börsenschluss ein
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Givaudan trüben höhere Kosten ein ansonsten erfolgreiches Jahr

28.01.2022 | 18:36

Vernier (awp) - Givaudan ist auch im zweiten Jahr mit Corona deutlich gewachsen. Zuletzt mussten beim weltgrösste Aromen- und Duftstoffhersteller aber vermehrt Mitarbeiter in Quarantäne. Dazu kamen wegen der Pandemie höhere Logistikkosten. Dies drückte auf die Profitabilität.

Insgesamt erwies sich der Genfer Konzern aber auch 2021 krisenfest wie kaum ein anderes Unternehmen. Der Umsatz stieg um knapp 6 Prozent auf 6,68 Milliarden Franken und das organische Wachstum lag mit gut 7 Prozent so hoch wie seit 2010 nicht mehr.

Givaudan profitierte weiter davon, zu einem Grossteil Aromen und Duftstoffe für Artikel des täglichen Bedarfs herzustellen. Denn auch in Krisenzeiten müssen die Menschen essen und sich mit Haushaltsprodukten versorgen.

Starke Erholung der Luxusparfümerie

Im zweiten Pandemie-Jahr kam dem Branchenprimus zudem die starken Erholung im Geschäft mit teuren Parfümen zugute. Im Vorjahr hatten Lockdown-Massnahmen die Verkäufe in der sogenannten "Luxusparfümerie" noch stark einbrechen lassen.

Gelockerte Massnahmen und ein blühender Online-Handel hätten das weiter eingeschränkte Duty-Free-Geschäft hier kompensiert, erklärte CEO Gilles Andrier gegenüber der Nachrichtenagentur AWP. Insgesamt lag die Luxusparfümerie damit gar über dem Vorkriseniveau.

Überhaupt hätten alle Bereiche bereits wieder das Niveau von 2019 erreicht, so Andrier. Einzige Ausnahme war der Bereich "Foodservice". Trotz wieder offener Restaurants leide er noch immer unter der Pandemie. Die Erholung dauere hier noch bis spätestens 2023.

Höhere Kosten wegen Mitarbeitern in Quarantäne

Gerade gegen Ende 2021 hin litt Givaudan aber vor allem unter höheren Kosten. Zum einen sorgte die Pandemie für Lieferketten-Probleme und höhere Logistikkosten. Zum anderen mussten wegen Corona zuletzt vermehrt Mitarbeiter in Quarantäne.

Als Zulieferer für Artikel des täglichen Bedarfs kann sich der Konzern aber schwerlich Pausen erlauben. So mussten Ausfälle durch Zeitarbeiter ersetzt werden und es stiegen die Lohnkosten.

Insgesamt hätten die höheren Kosten die Profitabilität im zweiten Halbjahr erheblich belastet, so CEO Andrier. Für Marktbeobachter kam dies überraschend, so dass Givaudan beim Gewinn mit 821 Millionen Franken die Erwartungen verfehlte.

Langwierige Preisverhandlungen

Zudem stehen Givaudan nun langwierige Preisverhandlungen bevor. Der Grund dafür sind steigende Rohstoffkosten. Nachdem diese 2021 nur moderat angestiegen sind, rechnet der Konzern für 2022 nun mit einem Anstieg von etwa 9 Prozent.

Zwar dürfte es den Genfern gelingen, die Kosten durch höhere Preise an die Kunden weiterzugeben. Die Frage ist aber, wie lange das dauert. CEO Andrier sprach von langwierigen Verhandlungen, die mit allen Kunden einzeln geführt werden müssten.

An der Börse bekam der Aromen- und Duftstoffhersteller wohl wegen des schlechten Ausblicks aufs Dach. Zum Schluss verloren die Aktien 6,5 Prozent auf 3818 Franken.

jl/kw


© AWP 2022
Alle Nachrichten zu GIVAUDAN SA
16:07GIVAUDAN SA : B. Riley bleibt bei seiner Kaufempfehlung
MM
12:45Baader Bank senkt Ziel für Givaudan auf 3900 Franken - 'Add'
DP
12.05.Aktien Schweiz Schluss: SMI grenzt Verluste bis Börsenschluss ein
AW
11.05.Aktien Schweiz Schluss: SMI nach US-Teuerung höher - Roche bremst Anstieg aus
AW
11.05.Aktien Schweiz: SMI fällt am Tag der Inflation wegen Roche zurück
AW
10.05.Aktien Schweiz Schluss: Technische Erholung macht Vortagesverluste nicht wett
AW
10.05.Aktien Schweiz: Stabilisierungsversuch nach verlustreichen Tagen
AW
09.05.Aktien Schweiz Schluss: SMI mit deutlichen Verlusten - "Die Bären toben weiter"
AW
06.05.Aktien Schweiz Schluss: SMI mit weiterer deutlicher Korrektur
AW
04.05.Aktien Schweiz: Schwächer - Anleger halten sich vor US-Zinsentscheid zurück
AW
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GIVAUDAN SA
12.04.GLOBAL MARKETS LIVE : Honda, Shopify, Meta, ASOS, Gilead Sciences...
12.04.GIVAUDAN : 2022 First quarter sales
PU
12.04.Givaudan 1Q Sales Rose Despite Higher Input Costs
DJ
12.04.Givaudan Sa Reports Sales Results for the First Quarter of 2022
CI
05.04.GIVAUDAN : 2021 UK Pay Gap Report
PU
31.03.GIVAUDAN : UK Pension Plan Implementation Statement
PU
24.03.GIVAUDAN : 2022 Annual General Meeting
PU
24.03.GIVAUDAN : Download company news
PU
24.03.GIVAUDAN : 2022 ESG and Givaudan
PU
24.03.GIVAUDAN : UK Pension Plan Chair's Statement
PU
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu GIVAUDAN SA
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 7 134 Mio 7 106 Mio -
Nettoergebnis 2022 874 Mio 870 Mio -
Nettoverschuldung 2022 4 157 Mio 4 141 Mio -
KGV 2022 38,7x
Dividendenrendite 2022 1,86%
Thesaurierung 33 693 Mio 33 562 Mio -
Thesaurierung / Umsatz 2022 5,31x
Thesaurierung / Umsatz 2023 4,99x
Mitarbeiterzahl 16 842
Streubesitz 85,8%
Chart GIVAUDAN SA
Dauer : Zeitraum :
Givaudan SA : Chartanalyse Givaudan SA | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GIVAUDAN SA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 3 643,00 CHF
Mittleres Kursziel 3 953,25 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,52%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Gilles Andrier Global Head-Fine Fragrances
Tom Hallam Controller
Calvin Grieder Chairman
Lilian Margareta Fossum Biner Independent Non-Executive Director
Werner J. Bauer Vice Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
GIVAUDAN SA-23.98%33 567
ECOLAB INC.-30.95%46 273
SIKA AG-30.59%40 532
EMS-CHEMIE HOLDING AG-19.69%19 165
SYMRISE AG-21.53%14 876
HOSHINE SILICON INDUSTRY CO., LTD.-37.80%13 058