Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Grenke AG    GLJ   DE000A161N30

GRENKE AG

(GLJ)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Grenke erwartet schwächeres Wachstum - Aktie hebt ab

11.02.2020 | 15:02

(neu: aktualisierter Aktienkurs, Analystenstimmen und Details aus der Pressekonferenz)

BADEN-BADEN (dpa-AFX) - Der Finanzierungsdienstleister Grenke rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem etwas schwächeren Wachstum. Das Management erwartet für das Neugeschäft im Kernsegment Leasing einen Zuwachs von 14 bis 18 Prozent. Das teilte der MDax-Konzern am Dienstag in Baden-Baden mit. Im abgelaufenen Geschäftsjahr war das Neugeschäft in dieser Sparte 18,2 Prozent gewachsen. Das Factoring-Geschäft legte um 26 Prozent zu. Auch hier erwartet der Konzern mit 25 Prozent etwas weniger für 2020.

So startet der Konzern nach einem anspruchsvollen Jahr bewusst mit einer eher konservativen Prognose ins neue Geschäftsjahr: "Wir haben gesehen, dass es eine gewisse Volatilität gibt, dazu hatte die Nachfrage im vierten Quartal auch etwas nachgelassen", erklärte Grenke-Chefin Antje Leminsky die etwas geringeren Aussichten. Es bleibe aber der Anspruch des Managements, stärker zu wachsen als 2019. Und in absoluten Zahlen sei der Zuwachs immer noch stark, so das Management.

Die Anleger freuten sich über die weiter anziehenden Geschäfte, die Aktie stieg um mehr als 8 Prozent. Damit war das Papier wieder mehr als 100 Euro wert und der größte Gewinner im MDax für mittelgroße Werte. Zuletzt waren die Papiere im Oktober 2018 auf einen dreistelligen Wert gekommen. Im Gesamtjahr 2019 hatten sie unter stärkeren Schwankungen um knapp ein Fünftel zugelegt. Die Aktien nahmen damit wieder Kurs auf das bisherige Hoch aus dem Jahr 2018 bei 107,30 Euro.

Analyst Andreas Schäfer vom Bankhaus Lampe hielt an seiner Kaufempfehlung fest. Der Dividendenvorschlag von 0,88 Euro lag etwas über seinen Erwartungen. Die Gewinnaussichten bezeichnete Schäfer als eher vorsichtig, während das vierte Quartal seinen Erwartungen entsprach. Analyst Christoph Blieffert von der Commerzbank dagegen hält die Netto-Gewinnprognose allerdings eher für realistisch denn für vorsichtig.

Den Gewinn konnte Grenke im abgelaufenen Jahr um 8 Prozent auf 142 Millionen Euro steigern. Damit blieb der Konzern allerdings unter der ursprünglich anvisierten Spanne zurück. Im Sommer hatte der MDax-Konzern seine Prognose gesenkt. Grund dafür waren vor allem gestiegene Kosten aus der Schadensabwicklung und Risikovorsorge. Weil sich die Konjunktur abgeschwächt hatte, sei es beiden Kunden öfter zu Zahlungsverzögerungen oder -ausfällen gekommen. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich im abgelaufenen Jahr von 2,79 Euro auf 2,92 Euro. Für 2020 rechnet der Konzern mit einem Gewinnwachstum in der Spanne zwischen 153 und 165 Millionen Euro an.

Der Vorstand sei mit der Geschäftsentwicklung 2019 zufrieden. Mit der Wachstumsrate von 18 Prozent erreicht der Konzern zwar nur das untere Ende der zuletzt im Oktober erhöhten Prognose, allerdings liegt die Zahl deutlich über dem langfristigen Wachstumsziel von 12 Prozent.

Grenke sei in der Lage, auf ein anspruchsvolles Marktumfeld "schnell und flexibel" zu reagieren. Die Deckungsbeiträge des Neugeschäfts haben sich demnach im zweiten Halbjahr 2019 erholt. Der Deckungsbeitrag ist eine wichtige Kennziffer für die Profitabilität des Leasinggeschäfts. Zudem wurden laut Geschäftsbericht eine Reihe strategischer Initiativen angestoßen. Dazu gehört sowohl der weitere Ausbau der digitalen Angebote als auch der Markteintritt mit dem Leasinggeschäft in den USA, der für das erste Halbjahr geplant ist.

Dabei ist Arizona allerdings nur eine von sechs neuen Niederlassungen, die 2020 eröffnet werden soll. "Wachstum kommt nicht von allein", so Grenke-Chefin Leminsky. Im abgelaufenen Jahr war der Konzern auch in Belgien, Kanada, Spanien und den Emiraten gestartet. Die USA seien ein sehr anspruchsvoller Leasingmarkt, heißt es von Seiten des Vorstands. Was das Umsatzpotenzial angehe, sei es auch der größte Markt der Welt.

Den größten Teil, rund 80 Prozent, setzt das Unternehmen im Leasing-Geschäft mit IT und Maschinen um. Daneben bietet der Konzern auch Factoring (Forderungsmanagement) und Banking für Unternehmen an. Bei Ersterem kümmert sich Grenke für seine Kunden darum, dass diese liquide bleiben und ausgestellte Rechnungen beglichen werden. Factoring macht nur knapp 19 Prozent des Geschäfts aus, Banking ist die kleinste Sparte - beide wachsen allerdings stark./knd/men/fba


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG 1.98%5.78 verzögerte Kurse.7.63%
GRENKE AG 2.46%38.38 verzögerte Kurse.-3.50%
MDAX 0.55%31206.48 verzögerte Kurse.0.78%
Alle Nachrichten auf GRENKE AG
05.01.Aktien Frankfurt Schluss: Vorsicht verdrängt die jüngste Euphorie
DP
05.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 05.01.2021 - 15.15 Uhr
DP
05.01.Aktien Frankfurt: Anleger ziehen nach Rekord die Handbremse an
AW
05.01.MÄRKTE EUROPA/DAX dreht am Mittag leicht ins Minus
DJ
05.01.Aktien Frankfurt: Anleger werden nach Rekord vorsichtiger
AW
05.01.AKTIE IM FOKUS : Neugeschäftszahlen von Grenke sind kein Befreiungsschlag
DP
05.01.MÄRKTE EUROPA/Lockdown-Verlängerung erwartet - DAX stabilisiert
DJ
05.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax mangelt es nach Rekord an neuer Kraft
DP
05.01.Lockdown bremst Leasingspezialisten Grenke Ende 2020
DP
05.01.Aktien Frankfurt Ausblick: Dax fehlt nach Rekord Kraft für grössere Sprünge
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GRENKE AG
05.01.GRENKE : generates new leasing business in the 2020 financial year equal to 71.2..
PU
05.01.GRENKE AG : GRENKE generates new leasing business in the 2020 financial year equ..
EQ
05.01.PRESS RELEASE : GRENKE AG: GRENKE generates new -2-
DJ
05.01.PRESS RELEASE : GRENKE AG: GRENKE generates new leasing business in the 2020 fin..
DJ
2020DGAP-PVR : GRENKE AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [th..
DJ
2020PRESS RELEASE : GRENKE AG: GRENKE AG strengthens Board of Directors with a Chief..
DJ
2020GRENKE AG : GRENKE AG strengthens Board of Directors with a Chief Risk Officer (..
EQ
2020DGAP-ADHOC : GRENKE AG: GRENKE reports on the -2-
DJ
2020DGAP-ADHOC : GRENKE AG: GRENKE reports on the expert opinion issued by Warth & K..
DJ
2020GRENKE AG : S&P affirms GRENKE AG ratings BBB+/A-2 and removes from CreditWatch ..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 568 Mio 685 Mio 611 Mio
Nettoergebnis 2020 65,8 Mio 79,5 Mio 70,8 Mio
Nettoverschuldung 2020 5 447 Mio 6 575 Mio 5 859 Mio
KGV 2020 27,7x
Dividendenrendite 2020 1,45%
Marktkapitalisierung 1 742 Mio 2 106 Mio 1 874 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 12,7x
Marktkap. / Umsatz 2021 12,3x
Mitarbeiterzahl 1 753
Streubesitz 56,1%
Chart GRENKE AG
Dauer : Zeitraum :
Grenke AG : Chartanalyse Grenke AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse GRENKE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 6
Mittleres Kursziel 53,33 €
Letzter Schlusskurs 37,46 €
Abstand / Höchstes Kursziel 76,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 42,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -3,90%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Antje Leminsky Chairman-Management Board
Ernst-Moritz Lipp Chairman-Supervisory Board
Mark Kindermann Chief Operating Officer
Sebastian Hirsch Chief Financial Officer
Florian Schulte Member-Supervisory Board