Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Hannover Rück SE
  6. News
  7. Übersicht
    HNR1   DE0008402215   840221

HANNOVER RÜCK SE

(HNR1)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Talanx will Rendite in der Erstversicherung deutlich steigern

17.11.2021 | 11:16

FRANKFURT/HANNOVER (dpa-AFX) - Der Versicherungskonzern Talanx will sein Geschäft in der Erstversicherung bis Mitte des Jahrzehnts deutlich profitabler machen. Bis zum Jahr 2025 sollen die Bereiche mit ihrer Hauptmarke HDI eine Eigenkapitalrendite von mehr als 10 Prozent erreichen, wie das Unternehmen am Mittwoch vor seinem Kapitalmarkttag in Frankfurt mitteilte. Damit kämen sie auf ein ähnliches Niveau wie die Konzerntochter Hannover Rück. Talanx-Chef Torsten Leue will vor allem das Geschäft in der Industrieversicherung sowie mit Privat- und Firmenkunden im Ausland kräftig ausweiten.

An der Börse lösten die Nachrichten keine große Reaktion aus. Die Talanx-Aktie legte am Vormittag um 0,34 Prozent auf 41,32 Euro zu und lag damit im Mittelfeld des MDax, in den sie Ende Oktober zurückgekehrt war. Seit dem Jahreswechsel hat das Papier rund 30 Prozent gewonnen. Das Rekordhoch von 48,38 Euro vom Februar 2020 ist jedoch immer noch ein Stück entfernt.

Bisher stammt der Großteil des Talanx-Gewinns von dem weltweit drittgrößten Rückversicherer Hannover Rück, an dem der Konzern gut die Hälfte der Anteile hält. In den Erstversicherungsbereichen liege die Eigenkapitalrendite bisher unter 8 Prozent, sagte Finanzvorstand Jan Wicke in einer Telefonkonferenz. Allerdings hat Talanx hier bereits Fortschritte gemacht: Von 2018 bis 2020 stieg der Anteil der Erstversicherung am Nettogewinn von 31 auf 42 Prozent.

Vorstandschef Leue sieht den Konzern daher auf "sehr gutem Weg", seine im Jahr 2018 für 2022 gesetzten Ziele zu erreichen. Damals hatte sich Talanx je Aktie eine jährliche Gewinnsteigerung von fünf Prozent vorgenommen, was für das kommende Jahr einen Überschuss von rund einer Milliarde Euro erwarten ließ. Seit Montag peilt der Vorstand für 2022 offiziell 1,05 bis 1,15 Milliarden Euro an - es wäre der erste Milliardengewinn in der Konzerngeschichte.

Für 2021 geht das Management von einem Ergebnis in Richtung von 950 Millionen Euro aus. Die Aktionäre sollen für 2021 eine Dividende von 1,60 Euro erhalten, zehn Cent mehr als für das Corona-Jahr 2020. Hauptaktionär von Talanx ist mit einem Anteil von 79 Prozent der Haftpflichtverband der Deutschen Industrie (HDI), ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit.

Um die neuen Ziele zu erreichen, will der Vorstand unter anderem die Prämieneinnahmen in der Industrieversicherung von 6,7 Milliarden Euro im vergangenen Jahr auf knapp 10 Milliarden 2025 steigern. Talanx habe im Industriegeschäft niedrigere Kosten als die großen Konkurrenten, hieß es. Zudem hat der Konzern seine Preise in der lange defizitären Feuer-Industrieversicherung kräftig erhöht - und sich von vielen unrentablen Verträgen getrennt.

Innerhalb der Industrieversicherung soll der hauseigene Spezialversicherer HDI Global Specialty deutlich zum Wachstum beitragen. Hier sollen die Prämieneinnahmen von derzeit etwa 2 auf 3,7 Milliarden Euro 2025 steigen. Der Spezialversicherer gehörte bisher zu knapp der Hälfte der Hannover Rück und geht zum Jahreswechsel komplett ins Eigentum von Talanx über.

Die Privat- und Firmenversicherung soll vor allem im Ausland wachsen. Bis 2025 will Talanx in seinen wichtigsten Märkten Polen, Türkei, Brasilien, Mexiko und Chile im gesamten Schaden- und Unfallgeschäft zu den fünf größten Anbietern zählen. Während der Konzern bisher vor allem in der Kfz-Versicherung stark ist, sollen die Beitragseinnahmen abseits des Kfz-Geschäfts im Ausland von 1,1 auf 2 Milliarden Euro zulegen.

Daneben prüft der Vorstand die Ausweitung von Gesundheitsversicherungen von der Türkei auf Märkte wie Polen und Mexiko und schaut sich nach Übernahmezielen und Partnern um. Der Fokus liege dabei auf dem Geschäft abseits der Lebensversicherung in Lateinamerika und Europa, sagte der Chef von HDI International, Wilm Langenbach. Zudem wolle der Vorstand einen Einstieg in Südostasien prüfen.

In der Privat- und Firmenversicherung Deutschland fokussiert sich Talanx unterdessen auf einen Ausbau des Geschäfts mit kleinen und mittelgroßen Unternehmen. Hier sollen sich die Prämieneinnahmen im Vergleich zu 2020 auf etwa 800 Millionen Euro nahezu verdoppeln. Auch die Einnahmen aus Partnerschaften mit Banken sollen wachsen. In beiden Bereichen strebt Talanx eine "führende Marktposition" an.

Bescheidender fallen die Pläne in der sonstigen Sachversicherung mit Privatkunden aus. Hier sollen die Prämieneinnahmen bis 2025 nur leicht auf 1 Milliarde Euro steigen. In der Lebensversicherung will sich HDI Deutschland auf ein "deutlich verschlanktes" Angebot in der privaten Altersversorgung mit höheren Gewinnspannen konzentrieren und das Geschäft mit geringen oder keinen Garantien fortführen.

Laut HDI-Deutschland-Chef Christopher Lohmann plant das Unternehmen aber nicht, den Bestand an alten Lebensversicherungsverträgen mit hohen Garantien an einen Abwickler abzugeben. Dies hatte etwa der Konkurrent Generali in Deutschland gemacht, um sich angesichts anhaltender Niedrigzinsen von den hohen Verpflichtungen aus alten Verträgen zu befreien.

HDI Deutschland hat in den vergangenen Jahren ein umfangreiches Sparprogramm durchlaufen und das Geschäft stärker digitalisiert. Die Digitalisierung soll nun weitergehen. Nun soll der operative Gewinn der Sparte in diesem Jahr "spürbar" über 250 Millionen Euro erreichen. Ziel des Sparprogramms waren mindestens 240 Millionen Euro./stw/mne/jha


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
HANNOVER RÜCK SE -0.54%173.4 verzögerte Kurse.4.31%
TALANX AG -0.97%43.06 verzögerte Kurse.2.21%
Alle Nachrichten zu HANNOVER RÜCK SE
17.01.Berenberg hebt Ziel für Hannover Rück auf 197 Euro - 'Hold'
DP
17.01.HSBC hebt Ziel für Hannover Rück auf 184 Euro - 'Hold'
DP
04.01.Berenberg belässt Hannover Rück auf 'Hold' - Ziel 186 Euro
DP
2021Rekordschadenjahr für Versicherungen durch Naturkatastrophen
DP
2021Flut und Hagel kosten Versicherer in Deutschland so viel wie nie
RE
2021Versicherer erwarten 2022 etwas stärkeres Beitragswachstum
DP
2021Zurich prüft Verkauf von deutschen Leben-Altbeständen
RE
2021STRESSTEST : Europas Versicherer würden längerer Corona-Krise standhalten
DP
2021SWISS RE : 2021 wird eines der teuersten Naturkatastrophenjahre weltweit
DP
2021Heftiger Regen führt zu Überschwemmungen in Südwest-Frankreich
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu HANNOVER RÜCK SE
14.01.AM Best Affirms Credit Ratings of Hannover Ruck SE and Its Main Subsidiaries
AQ
13.01.Life insurers adapt pandemic risk models after claims jump
RE
2021REUTERS NEXT-With sponges and petitions, climate activists take on insurers
RE
2021Hannover Re sells its stake in HDI Global Specialty to HDI Global
EQ
2021Hannover Re in talks with clients on fossil fuel underwriting
RE
2021Hannover R?ck SE Reports Earnings Results for the Third Quarter and Nine Months Ended S..
CI
2021Hannover Re Maintains FY21 Targets Despite Higher Loss Expenditure
MT
2021MARKETMIND : Dovish Fed taper, now hawkish BoE?
RE
2021Pdf (245 kb)
PU
2021Pdf (716 kb)
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu HANNOVER RÜCK SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 27 230 Mio 30 892 Mio 28 276 Mio
Nettoergebnis 2021 1 213 Mio 1 376 Mio 1 260 Mio
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 17,1x
Dividendenrendite 2021 3,38%
Marktkapitalisierung 20 912 Mio 23 733 Mio 21 714 Mio
Wert / Umsatz 2021 0,77x
Wert / Umsatz 2022 0,72x
Mitarbeiterzahl 3 218
Streubesitz -
Chart HANNOVER RÜCK SE
Dauer : Zeitraum :
Hannover Rück SE : Chartanalyse Hannover Rück SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends HANNOVER RÜCK SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 16
Letzter Schlusskurs 173,40 €
Mittleres Kursziel 170,88 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,45%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Jean-Jacques Henchoz Chairman-Management Board
Clemens Jungsthöfel Chief Financial Officer
Torsten Leue Chairman-Supervisory Board
Thomas Fiedler Compliance Officer
Herbert K. Haas Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
HANNOVER RÜCK SE4.31%23 826
MUNICH RE4.63%43 268
SWISS RE LTD8.44%30 855
EVEREST RE GROUP, LTD.6.20%11 452
RENAISSANCERE HOLDINGS LTD.0.55%7 835
REINSURANCE GROUP OF AMERICA, INCORPORATED5.68%7 822